Klassenkampf

Verdi unterschreibt erneut Reallohnsenkung bei der BVG

Von Franz Schobert und Carola Kleinert, 15. März 2012

Der eilige Abschluss bei der BVG zeigt, dass Verdi in erster Linie verhindern wollte, dass der Tarifkampf im Berliner Nahverkehr mit jenem im öffentlichen Dienst zusammenfällt.

Athener Stahlstreik geht in den fünften Monat

Von unseren Korrespondenten, 13. März 2012

An einem kalten Frühlingstag stehen im Athener Industriegebiet Halyvourgia fünfzehn streikende Stahlarbeiter auf der Straße. Gegenüber der Stahlfabrik Hellenic Steel steht die große Hulips-Zementfabrik – auch sie ist zurzeit nur einen Tag pro Woche in Betrieb.

Warnstreiks im öffentlichen Dienst

Von Dietmar Henning, 10. März 2012

Mehr als 100.000 Beschäftigte im öffentlichen Dienst beteiligten sich in dieser Woche an Warnstreiks. Die Gewerkschaft Verdi reagiert damit auf den Druck der Beschäftigten.

Unterstützt die Fluglotsen gegen Fraport und Verdi

Von Helmut Arens und Ulrich Rippert, 29. Februar 2012

Die Gewerkschaft Verdi spielt eine Schlüsselrolle dabei, die Fluglotsengewerkschaft in die Knie zu zwingen.

Streikwelle in China nimmt wieder zu

Von John Chan, 29. Februar 2012

Die Streikwelle, die im November letzten Jahres von Arbeitern der Exportfabriken der Provinz Guangdong ausging, ist nach den chinesischen Neujahrsferien wieder ausgebrochen

Verdi und Fraport-Geschäftsführung gegen Streikende: Eine gezielte Provokation

Von Helmut Arens, 22. Februar 2012

Seit vier Tagen streiken die Vorfeldlotsen am Frankfurter Flughafen. Sie sind dabei nicht nur mit dem Flughafenbetreiber Fraport konfrontiert, sondern auch mit der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi.

Verdi bereitet Reallohnkürzung bei der BVG vor

Von Franz Schobert und Carola Kleinert, 19. Februar 2012

Der Warnstreik, den Verdi am vergangenen Samstag organisierte, dient lediglich dazu, Dampf abzulassen. Um einen effektiven Lohnkampf zu führen, müssen Arbeiter sich unabhängig von der Gewerkschaft organisieren.

Am Streikposten der Berliner Verkehrsarbeiter

Von Clara Weiss und Ernst Wolff, 19. Februar 2012

Reporter der WSWS sprachen mit streikenden BVG-Arbeitern über Arbeitsbedingungen, Lohnentwicklung und die Rolle der Gewerkschaften.

Rhein-Main Airport: Vorfeldlotsen im Streik

Von unsern Korrespondenten, 18. Februar 2012

Am Frankfurter Flughafen sind rund 200 Rollfeld-Mitarbeiter in den Streik getreten. Sie kämpfen für die Durchsetzung eines Schlichterspruchs, der ihnen höhere Löhne und eine Arbeitszeitverkürzung zusprach.

Berlin: Verdi bereitet Warnstreik im Nahverkehr vor

Von Franz Schobert und Carola Kleinert, 14. Februar 2012

Am heutigen Dienstag treffen sich die Tarifparteien zur Fortsetzung der vor einer Woche ergebnislos abgebrochenen Lohnverhandlungen für die rund 12.500 Beschäftigten der Berliner Verkehrsbetriebe BVG und ihrer Tochtergesellschaft Berlin Transport BT.

Lehren aus der Zerschlagung von Manroland

Von Ulrich Rippert, 11. Februar 2012

Die Gewerkschaft IG Metall spielte von Anfang an eine Schlüsselrolle dabei, die Turbo-Insolvenz von Manroland und den massiven Arbeitsplatzabbau vorzubereiten, durchzusetzen und jeden ernsthaften Widerstand dagegen zu verhindern.

Keine Fabrikschließung bei Caterpillar! Arbeiter müssen sich gegen Lohnkürzungen zusammenschließen!

Von Keith Jones, 10. Februar 2012

Der weltgrößte Baumaschinenhersteller Caterpillar wird seine Triebwagenfabrik im kanadischen London (Provinz Ontario) schließen. Die Entscheidung ist ein weiteres Beispiel für die Härte, mit der Großkonzerne gegen die arbeitende Bevölkerung vorgehen.

Manroland: „Die IG Metall hat ein falsches Spiel gespielt“

Von Marianne Arens, 7. Februar 2012

Für über zweitausend Manroland-Arbeiter war der 31. Januar der letzte Arbeitstag. Erst eine Woche zuvor hatten sie ihre Entlassungspapiere erhalten.

Die Gewerkschaften und die Aussperrungen bei Cooper Tire und Caterpillar

Von Joseph Kishore, 25. Januar 2012

Die Aussperrungen bei Cooper Tire in Ohio und Caterpillar in Ontario dauern nun schon seit neun, bzw. vier Wochen an. Die Gewerkschaften arbeiten vorsätzlich daran, die Arbeitskämpfe zu isolieren und zu sabotieren.

Der Verrat am Generalstreik in Nigeria

Von Robert Stevens, 24. Januar 2012

Der Verrat an dem landesweiten Generalstreik durch die Gewerkschaftsverbände Nigeria Labour Congress und Trade Union Congress enthält wichtige Lehren für Arbeiter und Jugendliche auf der ganzen Welt.

Manroland: WSWS-Artikel löst Debatte über IG Metall aus

Von unserem Reporter, 24. Januar 2012

Auf der Online-Plattforum der Offenbach-Post haben viele Leser, darunter viele Manroland-Beschäftigte, die Rolle von Betriebsrat und IG Metall bei der Zerschlagung des Unternehmens verurteilt.

Protestierende Foxconn-Arbeiter drohen mit Suizid

Von John Chan, 21. Januar 2012

Die Selbstmorddrohungen der Arbeiter in Wuhan sind ein Zeichen dafür, dass die Klassenspannungen in China den Siedepunkt erreichen.

Manroland wird zerschlagen – ein abgekartetes Spiel

Von Ulrich Rippert, 20. Januar 2012

Selten zuvor ist die IG Metall derart offensichtlich als Interessenvertreterin der Geschäftsleitung gegen die Beschäftigten und gegen ihre eigenen Mitglieder aufgetreten, wie bei der Zerschlagung des Druckmaschinenherstellers Manroland.

Bulgarien: Streik im Kohlebergwerk Maritsa Iztok

Von Anna Rombach, 20. Januar 2012

Rund 7.000 Bergarbeiter streiken im Braunkohlebergbau Bulgariens für bessere Löhne.

China:

Protestierende Foxconn-Arbeiter drohen mit Suizid

Von John Chan, 19. Januar 2012

Die Selbstmorddrohungen der Arbeiter in Wuhan sind ein Zeichen dafür, dass die Klassenspannungen in China den Siedepunkt erreichen.

Massenentlassungen bei Manroland und Heidelberger Druck

Von Gustav Kemper, 19. Januar 2012

Im trauten Einvernehmen zwischen Unternehmensführung, Gläubigerbanken, Insolvenzverwalter und IG Metall werden in der deutschen Druckmaschinenindustrie fast 5.000 Arbeitsplätze abgebaut.

Manroland-Beschäftigte protestieren gegen Arbeitsplatzabbau

Von unseren Reportern, 14. Januar 2012

Die Empörung der Arbeiter, die an den Protestaktionen in Plauen und Wiesbaden teilnahmen, richtete sich nicht nur gegen die Geschäftsführung und den Insolvenzverwalter. Viele übten auch deutliche Kritik an der IG Metall.

Manroland: Wie weiter im Kampf um die Arbeitsplätze?

Von Ulrich Rippert, 13. Januar 2012

Nicht der Kampf zur Verteidigung der Arbeitsplätze ist gescheitert, sondern die Illusion ist geplatzt, dass ein solcher Kampf von der IG Metall oder im Bündnis mit ihr geführt werden könne.

Manroland-Beschäftigte in Plauen:

„Belogen und verheizt haben sie uns“

Von Ernst Wolff, 12. Januar 2012

Die IG Metall treibt bei Manroland ein übles Doppelspiel: Während sie auf Kundgebungen kämpferisch auftritt, arbeitet sie hinter dem Rücken der Belegschaft eng mit der Unternehmensleitung zusammen und setzt Lohnsenkungen und Sozialabbau durch.

Wegen Widerstands gegen Lohnsenkungen:

Amerikanische und kanadische Arbeiter ausgesperrt

Von Andre Damon, 10. Januar 2012

Im US-Bundesstaat Ohio und im kanadischen Quebec wehren sich Arbeiter gegen die Senkung ihres Lebensstandards. Die Firmenleitungen reagieren eisenhart – mit Rückendeckung der Gewerkschaften.

Bei Manroland werden mehrere Tausend Entlassungen vorbereitet

Von Ulrich Rippert, 6. Januar 2012

Der Insolvenzverwalter bereitet die Zerschlagung des zweitgrößten Druckmaschinenherstellers der Welt vor. IG Metall und Betriebsrat unterstützen ihn dabei.

Arbeitskampf in Ohio: Belegschaft seit fünf Wochen ausgesperrt

Von James Brewer und Jerry White, 3. Januar 2012

Die Arbeiter der Cooper Tyre Fabrik stehen zwei Gegnern gegenüber: Der Firmenleitung, die ihren Lebensstandard senken will, und der Gewerkschaft, die ihren Streik zu isolieren versucht.

China:

Die Streiks eskalieren

Von John Chan, 31. Dezember 2011

Unmenschliche Arbeitsbedingungen und eine Verschärfung der Ausbeutung zeigen ihre Folgen: Die Konflikte zwischen der Arbeiterklasse und der stalinistischen KP China weiten sich nach und nach zum Flächenbrand aus.

Betriebsversammlungen bei manroland:

IG Metall im Bündnis mit Geschäftsleitung und Insolvenzverwalter

Von Marianne Arens, 15. Dezember 2011

Mit der Insolvenz von manroland ist ein umfassender Angriff auf Arbeitsplätze, Rechte und Errungenschaften der Arbeiter verbunden. Doch die IG Metall weigert sich, alle Arbeitsplätze prinzipiell zu verteidigen.

Anzeichen einer neuen Streikwelle in China

Von John Chan, 14. Dezember 2011

Dieses Jahr 2011 hat die internationale Arbeiterklasse die Bühne des Klassenkampfs wieder betreten. Auf Aufstände in Tunesien und Ägypten folgten Massenproteste in Europa und den USA. Seit einem Monat streiken auch Arbeiter in China.

Streik- und Protestwelle in Bulgarien

Von Anna Rombach, 13. Dezember 2011

Am 30. November demonstrierten in Sofia vor dem Parlamentsgebäude mehr als 20.000 Menschen gegen die Verabschiedung des Haushalts 2012, der ein drastisches Sparprogramm zum Inhalt hat.

Heftige Debatten bei manroland in Offenbach

Von unserem Reporter, 9. Dezember 2011

Seit der Druckmaschinenhersteller manroland vor zwei Wochen Insolvenz angemeldet hat, finden im Werk Offenbach heftige Auseinandersetzungen darüber statt, wie die Arbeitsplätze am besten verteidigt werden können.

Grußbotschaft an kämpfende manroland-Arbeiter:

„Arbeiter müssen sich international zusammenschließen“

Von Gustav Kemper, 9. Dezember 2011

Hier die Grußadresse eines Mitarbeiters des Druckmaschinenherstellers Goss International zum Kampf der manroland-Arbeiter um die Arbeitsplätze. Sie wurde auf dem Diskussionstreffen der Partei für Soziale Gleichheit vorgelesen.

Berlin: Streik bei der CFM nach zwölf Wochen beendet

Von Lucas Adler, 8. Dezember 2011

Am vergangenen Montag einigten sich die Gewerkschaften ver.di und DBB-Tarifunion mit der Geschäftsführung der CFM (Charité Facility Management) in Berlin auf ein Eckpunktepapier, mit dem der zwölfwöchige Streik der CFM-Beschäftigten beendet werden soll.

Tausende Postbank-Beschäftigte im Warnstreik

Von Elisabeth Zimmermann, 6. Dezember 2011

Bei der Postbank droht eine massive Verschlechterung der Arbeitsbedingungen – kürzerer Urlaub, längere Wochenarbeitszeit, Lohn- und Gehaltskürzungen und Arbeitsplatzabbau.

Manroland: Die Verteidigung der Arbeitsplätze und die Rolle der IG Metall

Von Ulrich Rippert, 3. Dezember 2011

Manroland und die Gewerkschaft stellen die Krise als unvermeidliche Naturkatastrophe dar und begründen damit die Vernichtung tausender Arbeitsplätze. Arbeiter müssen dagegen den Klassencharakter der Krise verstehen.

Fiat steigt in Italien aus dem Gesamtarifvertrag aus

Von Marc Wells, 3. Dezember 2011

Die einseitige Entscheidung des Fiat-Chefs Sergio Marchionne, vom 1. Januar 2012 keinen Gesamttarifvertrag mehr abzuschließen, ist ein historischer Angriff auf Errungenschaften, welche die Arbeiter in Jahrzehnten erbitterter Schlachten erkämpft haben.

Wütende Manroland-Beschäftigte protestieren in Frankfurt, Augsburg und Plauen

Von unsern Korrespondenten, 2. Dezember 2011

Mehrere tausend Manroland-Arbeiter demonstrierten am Donnerstag an den Standorten Augsburg, Offenbach und Plauen für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze.

IG Metall schweigt zu Entlassungsplänen bei Manroland

Von Gustav Kemper, 24. November 2011

Während Zeitungsberichte den bevorstehenden Verkauf des Druckmaschinenherstellers Manroland melden und auch eine mögliche Insolvenz der Firma nicht ausschließen, üben sich die Gewerkschaft IG Metall und der Betriebsrat in Schweigen.

Eine globale politische Strategie für Quantas Arbeiter

Von James Cogan, 16. November 2011

Mit der Streichung des ganzen weltweiten Flugbetriebs von Qantas Airways etwa 48 Stunden vor einer geplanten Aussperrung der Belegschaft, trat die australische Gesellschaft an die vorderste Front einer internationalen Offensive gegen die Arbeiter bei Fluggesellschaften.

Die Gewerkschaft UAW und die „Wiedergeburt“ der amerikanischen Autoindustrie

Von Jerry White, 29. Oktober 2011

Der neue Tarifvertrag, den die UAW mit GM, Ford und Chrysler unterzeichnet hat, und der für vier Jahre gelten soll, wird zu einer Verschlechterung bei Löhnen und Arbeitsbedingungen der Autoarbeiter auf der ganzen Welt führen.

Opel „schmiert“ Betriebsräte

Von Dietmar Henning, 26. Oktober 2011

Nur selten erhält die Öffentlichkeit Einblick in die ausgefeilten Mechanismen, mit denen die Mitglieder der Betriebsräte auf Linie gebracht, diszipliniert oder schlichtweg bestochen werden.

Warnstreik bei Airbus

Von Elisabeth Zimmermann, 19. Oktober 2011

Am 7. Oktober beteiligten sich in Deutschland 11.000 Arbeiter von Airbus an Warnstreiks. Die Gewerkschaft IG Metall und der Betriebsrat stehen kurz vor der Unterzeichnung eines „Zukunftstarifvertrags 2012-2020“.

Neue Entlassungswelle bei Fiat, Italien

Von Marianne Arens, 18. Oktober 2011

Zum Jahresende will Fiat in Italien zwei Werke schließen, das sizilianische Werk Termini Imerese und die Autobusproduktion Irisbus bei Neapel.

Fluglotsen-Streik abgewendet

Von Dietmar Henning, 14. Oktober 2011

Die deutschen Fluglotsen haben einen für diese Woche geplanten Arbeitskampf am Mittwoch in letzter Minute abgesagt. Unter Vermittlung des Bundesverkehrsministeriums einigten sich Gewerkschaft und Arbeitgeber auf einen Tarifvertrag.

Weist den UAW Ausverkauf bei Ford zurück! Bildet Basiskomitees um Streikaktionen vorzubereiten!

Weist Niedriglöhne zurück und stellt alle Errungenschaften bei den Löhnen und Sozialleistungen wieder her!

Von von der Socialist Equality Party (USA), 13. Oktober 2011

Die Arbeiter bei Ford sollten den von der UAW unterzeichneten Tarifvertrag zurückschlagen. Sie sollten die Führung im Kampf gegen die Einführung eines Niedriglohnsystems für die Wiederherstellung aller Errungenschaften übernehmen.

Löhne der Arbeiter sinken trotz „Aufschwung“

Von Barry Grey, 12. Oktober 2011

Die Proteste gegen die Wall Street, soziale Ungleichheit und die Tyrannei der Finanzoligarchie breiten sich in den ganzen Vereinigten Staaten aus. Eine Studie dokumentiert den Niedergang des Lebensstandards der Arbeiterklasse in den letzten vier Jahren.

UAW-Tarifvertrag mit Ford verkauft Autoarbeiter aus

Von Shannon Jones, 8. Oktober 2011

Die UAW gab am Dienstag den Tarifvertragsentwurf mit Ford bekannt, der dem Vertrag mit General Motors vom vergangenen Monat ähnelt.

World Socialist Web Site bei UAW-Pressekonferenz ausgesperrt

Von Shannon Jones, 7. Oktober 2011

Die UAW schloss die WSWS am 4. Oktober von ihrer Pressekonferenz aus, auf der sie den Tarifvertragsentwurf mit Ford vorstellen wollte.

Die politischen Fragen im Kampf gegen die Wall Street

Von Bill Van Auken, 6. Oktober 2011

Die „Besetzt die Wall Street“-Proteste, die nun schon drei Wochen andauern, haben in den USA großen Anklang gefunden. Ähnliche Aktionen werden in Boston, Chicago, Los Angeles und anderen Städten im Land organisiert.

Wall Street lobt Tarifvertrag zwischen UAW und GM

Von Jerry White, 5. Oktober 2011

Unter dem neuen Tarifvertrag werden die Lohnkosten pro Stunde für 48.500 GM-Arbeiter um nur ein Prozent steigen, das ist der geringste Anstieg seit vier Jahrzehnten.

Nokia schließt Handy-Werk in Rumänien

Von Elisabeth Zimmermann, 4. Oktober 2011

Der finnische Nokia-Konzern schließt das erst vor drei Jahren eröffnete Handy-Werk in Cluj. Die Produktion war damals aus Bochum nach Rumänien verlagert worden.

Griechische Arbeiter streiken und protestieren gegen brutale Sparmaßnahmen

Von David Walsh, 28. September 2011

Zehntausende griechische Arbeiter des öffentlichen Nahverkehrs, Lehrer, Beschäftigte im Öffentlichen Dienst und Fluglotsen demonstrierten am Donnerstag gegen die letzte Runde von Sparmaßnahmen.

Weitere Kürzungen bei Berliner Musikschullehrern

Von Bernd Reinhardt, 27. September 2011

Am vergangenen Samstag veranstalteten die Berliner Musikschullehrer ein Protest-Konzert vor dem Roten Rathaus, um gegen eine weitere Verschlechterung ihre Arbeitsbedingungen zu protestieren.

Protestkonzert der Musikschullehrer in Berlin

Von unseren Korrespondenten, 27. September 2011

Beim Protestkonzert der Musikschullehrer in Berlin am vergangenen Samstag versammelten sich rund 2.000 Lehrer, Eltern und Schüler vor dem Roten Rathaus.

Video: Streik der CFM-Arbeiter an der Charité - ein Kommentar von Fabian Reymann, Kandidat der PSG

Von Fabian Reymann, 15. September 2011

Streik der CFM-Arbeiter an der Charité - ein Kommentar von Fabian Reymann, Kandidat der PSG

Vor welchen Aufgaben stehen die Streikenden bei der CFM?

Von der Partei für Soziale Gleichheit, 13. September 2011

Am gestrigen Montag hat am Berliner Klinikum Charité ein Streik begonnen. Die Beschäftigten der Charité Facility Management kämpfen für bessere Bezahlung und einen Tarifvertrag.

Großbritannien: Lehren aus dem Streik in Southampton

Von Tony Robson, 13. September 2011

Zwölf Wochen lang haben britische Bedienstete in Southampton gegen die massive Verschlechterung ihrer Arbeitsverträge gekämpft. Da die Gewerkschaft den Kampf auf Schwerpunktstreiks beschränkte und am Ende ganz abwürgte, konnte der Angriff nicht abgewendet werden.

Italien: Nationaler eintägiger Streik gegen Sparmaßnahmen

Von Marc Wells, 12. September 2011

Am Dienstag, den 6. September, gingen Hunderttausende Arbeiter auf die Straße und traten in den nationalen Streik, um ihre sozialen Rechte zu verteidigen.

Autoarbeitern in Amerika steht historischer Kampf bevor

Von Jerry White, 9. September 2011

Am 14. September läuft der Tarifvertrag aus, der die letzten vier Jahre für 114.000 Autoarbeiter bei GM, Ford und Chrysler gegolten hat.

Dreißig Jahre seit dem Fluglotsenstreik in den Vereinigten Staaten

5.Teil

Von Tom Mackaman, 30. August 2011

Vor dreißig Jahren streikten 15.000 Fluglotsen in den Vereinigten Staaten gegen die Reagan-Regierung, die ihre Gewerkschaft PATCO zerschlug und damit beispiellose Angriffe auf die ganze amerikanische Arbeiterklasse einleitete. Hier der fünfte und letzte Teil unsres historischen Rückblicks.

Dreißig Jahre seit dem Fluglotsenstreik in den Vereinigten Staaten

Teil 4

Von Tom Mackaman, 27. August 2011

Vor dreißig Jahren streikten in den Vereinigten Staaten 15.000 Fluglotsen. Der vierte Teil dieser Serie beleuchtet die Art und Weise, wie die AFL-CIO-Bürokratie den Streik bewusst isolierte, während die Workers League alles versuchte, um ihn zu einem politischen Generalstreik auszuweiten.

ISO verteidigt Verrat der Gewerkschaften am Verizon-Streik

Von Jerry White, 26. August 2011

Die ISO – International Socialist Organisation – verteidigt die Gewerkschaften, die gerade einen Streik von 45.000 Telekom-Beschäftigte bei Verizon ausverkauft haben.

Verdi zementiert schlechte Arbeitsbedingungen für Beschäftigte der Berliner Verkehrsbetriebe

Von Franz Schobert, 26. August 2011

Während Gewerkschaftsbürokraten und Parteifunktionäre einzelne Vertragsteile preisen, zementiert der neue Manteltarifvertrag, der Anfang Oktober in Kraft treten soll, den systematischen Sozialabbau der vergangenen Jahre.

Dreißig Jahre seit dem Fluglotsenstreik in den Vereinigten Staaten

Teil 3

Von Tom Mackaman, 26. August 2011

Vor dreißig Jahren streikten in den Vereinigten Staaten 15.000 Fluglotsen. Der dritte Teil dieser Serie befasst sich mit der Standhaftigkeit der Streikenden, der Unterstützung, die sie aus der Bevölkerung erfuhren, und dem Vorgehen der Reagan-Regierung zur Zerschlagung ihrer Gewerkschaft PATCO.

Dreißig Jahre seit dem Fluglotsenstreik in den Vereinigten Staaten

2. Teil

Von Tom Mackaman, 25. August 2011

Vor dreißig Jahren streikten 15.000 Fluglotsen in den Vereinigten Staaten, ehe die Reagan-Regierung ihre Gewerkschaft PATCO zerschlug. Der zweite Teil dieser Reihe untersucht die Periode vor dem großen Streik.

Dreißig Jahre seit dem Fluglotsenstreik in den Vereinigten Staaten

Von Tom Mackaman, 24. August 2011

Vor dreißig Jahren streikten 15.000 Fluglotsen in den Vereinigten Staaten. Die Zerschlagung ihrer Gewerkschaft PATCO durch die Reagan-Regierung leitete beispiellose Angriffe auf die gesamte amerikanische Arbeiterklasse ein.

Der Verrat am Verizon-Streik

Von Joseph Kishore, 23. August 2011

Die Entscheidung der Gewerkschaften, den Streik bei Verizon abzubrechen, zeigt, dass die Arbeiter sich erst dann gegen die Angriffe der Konzerne verteidigen können, wenn sie sich von dem organisatorischen Würgegriff der offiziellen Gewerkschaften lösen.

Die politischen Kernfragen im Verizon-Streik

Von Joe Kishore, 18. August 2011

Während der Streik von 45.000 Verizon-Arbeitern in den USA in die zweite Woche geht, greift die Regierung aggressiv auf Seiten der Firma in das Geschehen ein.

Regierung bricht Streik der Arbeiter von Verizon

Von Joseph Kishore, 17. August 2011

New York setzt inzwischen Antiterror-Spezialeinheiten gegen die streikenden Verizon-Arbeiter ein

Arbeitsgericht verbietet Fluglotsenstreik

Von Peter Schwarz, 5. August 2011

Im Tarifstreit der Fluglotsen geht es nicht in erster Linie um die Lohnhöhe, sondern um Arbeitsbedingungen und -standards, die sich auf die Sicherheit von Hunderttausenden Flugpassagieren täglich auswirken.

Arbeiterunruhen in China lassen Weltkapitalismus erzittern

Von John Chan, 28. Juni 2011

Der Ausbruch von Arbeiterunruhen in Zengcheng jagt Finanzkreisen in aller Welt kalte Schauer über den Rücken und unterstreicht die extreme Abhängigkeit der globalen Wirtschaft von der Ausbeutung der chinesischen Arbeiterklasse.

IG Metall akzeptiert Stellenstreichungen bei KBA Frankenthal

Von unserem Korrespondenten, 17. Juni 2011

Beim Druckmaschinenhersteller König & Bauer (KBA) in Frankenthal hat die IG Metall nach sechs Wochen Streik dem Abbau von 142 Stellen zugestimmt.

KBA Frankenthal: Seit einem Monat im Streik

Von einem Korrespondenten, 11. Juni 2011

Seit über vier Wochen befinden sich die 660 Beschäftigten des Druckmaschinenherstellers Koenig & Bauer (KBA) in Frankenthal in einem unbegrenzten Streik zur Verteidigung ihrer Arbeitsplätze.

Opel Bochum: Betriebsrat setzt Arbeitsplatzabbau durch

Von Dietmar Henning, 9. Juni 2011

Am Mittwoch hat der Bochumer Opel-Betriebsrat dem von der Konzernzentrale geforderten Arbeitsplatzabbau in voller Höhe zugestimmt. 1.800 der rund 4.600 Bochumer Arbeiter verlieren ihren Job.

Wachsende Opposition gegen Ausverkauf bei der Berliner Charité

Von Lucas Adler, 25. Mai 2011

Zwei Wochen nachdem die Vereinigte Dienstleistungsgesellschaft (ver.di) den Streik der etwa 10.000 nichtärztlichen Beschäftigten am Berliner Universitätsklinikum Charité ausgesetzt hat, will die überwiegende Mehrheit der Betroffenen weiter kämpfen.

Das Berliner Hochschulgesetz – ein Angriff auf das Grundrecht auf Bildung

Von den International Students for Social Equality (ISSE), 12. Mai 2011

Das neue Berliner Hochschulgesetzes verankert die Marktorientierung der Bildung in Gesetzesparagrafen. Es zielt darauf ab, die Bildung zu einer international frei handelbaren Dienstleistung und damit zu einer Ware zu machen.

Wie ver.di den Streik an der Berliner Charité ausverkauft

Von Lucas Adler, 12. Mai 2011

Die wichtigste Lehre aus dem Streik beim Berliner Universitätsklinikum Charité besteht darin, dass ver.di und Co. organisch unfähig sind, die Interessen der Arbeiter zu verteidigen.

Neuer Tiefschlag der italienischen Gewerkschaften gegen Fiat-Arbeiter

Von Marc Wells, 11. Mai 2011

Am 2. und 3. Mai fand beim Turiner Karosseriebauer Bertone erneut eine Abstimmung unter Fiat-Arbeitern über einen neuen Werksvertrag statt.

Ver.di sabotiert den Kampf bei der Charité

Von Lucas Adler, 7. Mai 2011

Nur vier Tage nach Beginn eines unbefristeten Streiks am Berliner Universitätsklinikum Charité haben die Gewerkschaften ver.di und dbb Tarifunion den Streik ausgesetzt.

Streikende der Charité demonstrieren in Berlin

Von unserem Reporter, 4. Mai 2011

Das streikende Pflegepersonal der Berliner Uniklinik Charité hat wenig Vertrauen in die Gewerkschaft ver.di.

Wie kann der Kampf an der Charité erfolgreich geführt werden?

Von der Partei für Soziale Gleichheit, 3. Mai 2011

Seit beinahe zehn Jahren sind die Beschäftigten an der Charité mit Angriffen durch den SPD-Linkspartei-Senat konfrontiert. Die Gewerkschaft ver.di hat diese Angriffe stets zuverlässig gegen die Interessen der Beschäftigten umgesetzt.

Die Auswirkungen des Streiks der Lastwagen-Fahrer in Schanghai

Von John Chan, 3. Mai 2011

Der dreitägige Warnstreik der Lastwagenfahrer hat in den herrschenden Kreisen in China und international erneut zu Befürchtungen vor einer großen Rebellion der dortigen Arbeiterklasse geführt.

Die UAW setzt Maßstäbe für Lohnkürzungen in der globalen Automobilindustrie

Von Jerry White, 30. April 2011

Nachdem General Motors, Ford und Chrysler im letzten Jahrzehnt in den USA eine Viertel Million Arbeitsplätze vernichtet haben, planen sie jetzt, bis 2015 35.000 neue Arbeiter in ihren amerikanischen Fabriken einzustellen.

Beschäftige der Berliner Charité stimmen für unbefristeten Streik

Von Lucas Adler, 22. April 2011

Die Krankenhausbeschäftigten in Berlin haben von den ständigen Kürzungen des rot-roten Senats endgültig die Nase voll. Am Universitätsklinikum Charité stimmten 93 Prozent der Ver.di-Mitglieder für einen unbefristeten Streik.

Tausende Lehrer protestieren gegen rot-roten Senat in Berlin

Von unseren Korrespondenten, 7. April 2011

Initiativen, die sich jetzt unabhängig von den Gewerkschaften bilden, zeigen, dass diese angesichts der katastrophalen Zustände zunehmend die Kontrolle über die Proteste verlieren.

Lehrer in Berlin stehen vor politischen Aufgaben

Von der Partei für Soziale Gleichheit, 5. April 2011

Nach beinahe zehn Jahren „linker“ Regierungspolitik durch eine Koalition aus SPD und Linkspartei, sind die Arbeitsbedingungen der Lehrer in der deutschen Hauptstadt katastrophal.

Lehnt den Scheinkrieg des TUC ab

Von von der Socialist Equality Party, 30. März 2011

Die Demonstration vom Samstag wurde von TUC-Chef Brendan Barber fälschlich als Beginn des Kampfs gegen die Sparpolitik der Koalitionsregierung bezeichnet.

Politische Lehren aus dem Kampf in Wisconsin (USA)

Von Jerry White, 24. März 2011

Vor zwei Wochen peitschten die Republikaner in Wisconsin ein arbeiterfeindliches Gesetz durch. Seither haben die Gewerkschaften Tarifverträge abgeschlossen, die die Löhne und Sozialleistungen massiv angreifen.

Opel-Bochum: Stilllegung auf Raten

Von Dietmar Henning, 23. März 2011

Die Opel-Geschäftsleitung des Werks in Bochum erhöht den Druck auf die Arbeiter und drängt auf den zügigen Abbau von 1.200 Stellen. Der Betriebsrat spielt ein übles Doppelspiel.

Streik der Ölarbeiter in Oman

Von Barry Grey, 19. März 2011

Die Arbeiter der staatlichen Ölindustrie von Oman sind für höhere Löhne in den Streik getreten. Sie schließen sich damit den andauernden Protesten des Volks gegen das Regime von Sultan Qaboos bin Said an.

Gegen Angriffe auf Arbeitsgesetze und öffentliche Dienste:

100.000 demonstrieren in Wisconsin

Von Jerry White, 16. März 2011

Mehr als 100.000 Arbeiter demonstrierten am Samstag in Madison, der Hauptstadt Wisconsins. Die Proteste richten sich gegen die Angriffe auf die Beschäftigten im öffentlichen Dienst und die Kürzungen bei der Bildung, in der Gesundheitsversorgung und anderen sozialen Diensten.#

Tarifabschluss im öffentlichen Dienst: Ausverkauf sondergleichen

Von Dietmar Henning, 15. März 2011

Die Gewerkschaften Verdi und GEW opfern die Interessen der Lehrer und Auszubildenden den „leeren Kassen“.

Gegen die Kapitulation der Gewerkschaften! Für einen Generalstreik in Wisconsin!

Von der Socialist Equality Party (USA), 15. März 2011

Arbeiter müssen die Kapitulation der Gewerkschaften zurückweisen und das arbeiterfeindliche Gesetz von Gouverneur Walker in Wisconsin zu Fall bringen.

Senat von Wisconsin paukt arbeiterfeindliches Gesetz durch

Von Tom Eley, 11. März 2011

Ohne Vorwarnung drückte der Senat von Wisconsin am Mittwoch ein Gesetz durch, das die Tarifautonomie und die Sozialleistungen der öffentlichen Bediensteten massiv einschränkt

Lokführer weiten Streik aus

Von Ulrich Rippert, 9. März 2011

Vieles deutet darauf hin, dass sich der Arbeitskampf der Lokführer schnell zu einem Machtkampf mit der Regierung entwickelt, in dem sich der DGB auf Seiten der Regierung positioniert. Die GDL-Führung ist auf eine solche Auseinandersetzung nicht vorbereitet.

Die International Socialist Organization schwärmt von den Gewerkschaften in Wisconsin

Von David Walsh, 5. März 2011

Die International Socialist Organization (ISO) reagiert auf das Aufbrechen des Zorns in der Arbeiterklasse mit der Stärkung von Illusionen in die Gewerkschaften. Laut ISO sind die Gewerkschaften bereit und fähig, den Angriffen des republikanischen Gouverneurs Scott Walker auf den öffentlichen Dienst entgegenzutreten.

Für einen Generalstreik in Wisconsin!

Walker muss abtreten!

Von David North, 4. März 2011

Der Haushalt, den der Gouverneur von Wisconsin am Dienstag vorgelegt hat, hat die Arbeiter im ganzen Bundesstaat schockiert und empört.

Wisconsiner Parlament verabschiedet arbeiterfeindliche Gesetzesvorlage

Von Patrick Martin, 3. März 2011

Der Kampf gegen den rechten Angriff auf Arbeitsplätze, Lebensstandard und demokratische Rechte steht am Scheideweg.

Wisconsin, USA:

Die politischen Fragen im Kampf gegen die Haushaltskürzungen

Von Joseph Kishore und David North, 2. März 2011

Die Bedeutung und die Implikationen des Konflikts um die Haushaltskürzungen in Wisconsin gehen weit über diesen amerikanischen Bundesstaat hinaus. Die Maßnahmen des Gouverneurs kündigen diktatorische Angriffe auf die gesamte Arbeiterklasse an.