Klassenkämpfe

GM, Ford, Bayer, Bombardier:

Globale Investoren fordern Verschärfung der Angriffe auf Arbeitsplätze und Löhne

Von Jerry White, 6. Dezember 2018

Die Werkschließungen und Entlassungen bei General Motors sind Teil eines umfassenden weltweiten Angriffs auf die Arbeiterklasse im Sinne mächtiger Wirtschaftsinteressen.

Chemiekonzern Bayer baut 12.000 Arbeitsplätze ab

Von Dietmar Henning, 30. November 2018

Arbeitsplatzabbau zwecks Gewinnsteigerung. Gewerkschaft und Betriebsrat waren frühzeitig informiert und an der Ausarbeitung des Stellenabbaus aktiv beteiligt.

„Bei Ford, bei Chrysler, bei GM – überall muss jetzt gestreikt werden“

Wut unter Autoarbeitern über GMs geplante Werksschließungen wächst

Von Jerry White, 30. November 2018

GM-Arbeiter in den bedrohten Werken in Lordstown (Ohio) und Detroit-Hamtramck und weitere Autoarbeiter sprachen sich gegen die Schließung von fünf Werken in den USA und Kanada aus.

Wehrt euch gegen die Werksschließungen und Massenentlassungen bei GM!

Von Jerry White, 29. November 2018

Die Arbeiterklasse darf nicht zulassen, dass die Unternehmens- und Finanzelite die Autowerke schließt.

DGB-Chef Hoffmann verteidigt Hartz IV

Von Ulrich Rippert, 29. November 2018

Es sei „keine gute Idee“, wenn man Arbeitslose nicht mehr zur Aufnahme von Arbeit zwinge, denn Arbeit sei „Teilhabe und wichtig für den sozialen Zusammenhalt“, erklärte der DGB-Chef.

Frankreich: Bereitschaftspolizei geht gegen Massenproteste in Paris vor

Von Alex Lantier, 27. November 2018

Laut dem französischen Innenministerium haben 106.000 Menschen an mehr als eintausend Protestveranstaltungen in ganz Frankreich teilgenommen, 8.000 davon bei einer Demonstration auf den Champs-Élysées in Paris.

Black-Friday-Streiks bei Amazon in Europa

Von unseren Reportern, 26. November 2018

In Deutschland, Spanien, Italien, Polen, Frankreich und Großbritannien organisierten Amazon-Belegschaften Streiks und Proteste.

Gewerkschaften, Unternehmerverbände und Staat feiern „100 Jahre Sozialpartnerschaft“

Von Wolfgang Weber, 29. Oktober 2018

Am 16. Oktober feierten DGB und BDA im Schlüterhof des Deutschen Historischen Museums den hundertsten Jahrestag des Stinnes-Legien-Abkommens, das die Grundlage für die blutige Niederschlagung der folgenden Arbeiteraufstände legte.

Streikende Hotelangestellte erhalten fast keine Unterstützung

Das Multi-Milliarden-Dollar-Geschäft der amerikanischen Gewerkschaften

Von Jerry White, 17. Oktober 2018

Hotelangestellte, die derzeit in den USA streiken, erhalten geringe oder gar keine Streiklöhne. Die „Gewerkschaften“ treten tatsächlich wie Unternehmen am Markt auf – sie bieten billige Arbeitskraft an und die Organisationen selbst werden von gut bezahlten Managern geführt.

US-Gewerkschaft ratifiziert neuen Tarifvertrag bei UPS gegen den Willen der Arbeiter

Von Jerry White, 9. Oktober 2018

Die UPS-Arbeiter haben sich mehrheitlich gegen den neuen Tarifvertrag entschieden, doch die Teamster-Gewerkschaft setzt sich despotisch über diese Entscheidung hinweg.

„Lohnerhöhung“ bei Amazon in den USA: Reiner Betrug!

Von Eric London, 5. Oktober 2018

Die von Jeff Bezos, dem reichsten Mann der Welt, angekündigte „Erhöhung“ ist ein Werbegag, der vor allem eine Explosion des Klassenkampfes verhindern soll.

Hunderttausende fordern Streiks in den USA

Von Jerry White, 2. Oktober 2018

Die soziale Wut über den sinkenden Lebensstandard kocht über. Die Gewerkschaften versuchen verzweifelt, den Widerstand dagegen zu instrumentalisieren, um bei den Zwischenwahlen im November die Wahlchancen von Kandidaten der Demokratischen Partei zu erhöhen.

Gemeinsamer Ryanair-Streik in sechs Ländern

Von unseren Korrespondenten, 29. September 2018

Der größte Streik in der Ryanair-Geschichte hat das Potential unter Beweis gestellt, das in einem internationalen Arbeitskampf liegen würde. Dagegen führen die Gewerkschaften die Verhandlungen strikt national getrennt.

Streik der Piloten und Flugbegleiter bei Ryanair

Von unseren Reportern, 13. September 2018

Während die Arbeiter für höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen kämpfen, wollen die Gewerkschaften möglichst schnell einen Deal mit dem Konzern schließen.

USA, Labor Day 2018: Der Aufschwung des Klassenkampfs und die Frage von Arbeiterkomitees

Von Jerry White, 4. September 2018

Der amerikanische Labor Day findet dieses Jahr inmitten eines Aufschwungs des Klassenkampfs statt. Dabei geraten Arbeiter in den USA immer direkter in Konflikt mit dem Korporatismus der Gewerkschaftsfunktionäre.

Korruptionsskandal der United Auto Workers: Warum Betriebskomitees notwendig sind

Von Joseph Kishore, 23. August 2018

Eine gerichtliche Erklärung im Korruptionsskandal der UAW stellt fest, dass die Zahlungen von Fiat Chrysler an die Autogewerkschaft direkte Auswirkungen auf die Tarifverhandlungen hatten.

Beendet die Verschwörung von UPS mit der Teamsters-Gewerkschaft!

Mobilisiert den Widerstand gegen den Ausverkauf!

Von WSWS-Newsletter für UPS-Arbeiter, 15. August 2018

Der amerikanische UPS-Konzern, der gerade 700 Millionen Dollar an seine Aktionäre ausschüttet, hat mit der Teamsters-Gewerkschaft neue Verträge ausgehandelt, die die Löhne auf Armutsniveau drücken. Den genauen Inhalt hält die Gewerkschaft seit Tagen vor den Arbeitern geheim.

UPS zahlt 700 Millionen Dollar an Aktionäre aus: Eine Lehrstunde des Kapitalismus

Von Will Morrow, 14. August 2018

UPS gab sein Geschenk an die Aktionäre am selben Tag bekannt, an dem die nationale Konferenz der Teamsters-Gewerkschaft die neuen Tarifverträge für UPS-Mitarbeiter befürwortete. Sie sollen Löhne auf Armutsniveau durchsetzen und weitreichende Zugeständnisse einführen.

Europaweiter Streik der Ryanair-Piloten

Von Marianne Arens und Robert Stevens, 11. August 2018

Die Piloten von Ryanair, die gestern in fünf Ländern gleichzeitig streikten, sind damit konfrontiert, dass die national basierten Gewerkschaften den Streik sabotieren und sich so schnell wie möglich mit Ryanair einigen wollen.

Nationalismus und Ausländerfeindschaft

Lafontaine und Wagenknecht starten ihre Sammlungsbewegung

Von Ulrich Rippert, 9. August 2018

Mit großem Medienrummel stellten die beiden Linken-Politiker am vergangen Wochenende die Internetpräsentation der neuen politischen Sammlungsbewegung „#aufstehen“ vor.

Gewerkschaften wollen internationalen Streik bei Ryanair isolieren

Von Marianne Arens, 9. August 2018

Am kommenden Freitag werden in mehreren Ländern Europas gleichzeitig Streiks gegen die Fluggesellschaft Ryanair stattfinden. Während die Wut der Arbeiter wächst, setzen die Gewerkschaften alles daran, den Streik zu isolieren.

Der Klassenkampf um die Löhne

Von Eric London, 13. Juli 2018

In einem Artikel, der am Dienstag veröffentlicht wurde, zeigt sich das Wall Street Journal darüber besorgt, dass „steigende Löhne die Gewinne einiger Unternehmen in den USA auffressen.“

Handelskrieg: Europäische Gewerkschaften beschwören Einigkeit mit Großkonzernen

Von Robert Stevens, 6. Juli 2018

Die Einbettung in den Brexit-Prozess darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass der eigentliche Impuls der gemeinsamen Erklärung von Gewerkschaften und Wirtschaftsverbänden im sich zuspitzenden Handelskrieg zwischen den Vereinigten Staaten und der EU liegt.

Ed Sadlowskis Tod und das Ende des Gewerkschaftsreformismus

Von Shannon Jones, 20. Juni 2018

Am 10. Juni verstarb der amerikanische Gewerkschaftsaktivist Ed Sadlowski. Er spielte in der Gewerkschaftsbewegung der 1970er Jahre eine kurze, aber wichtige Rolle. Bezeichnenderweise scheiterten seine Reformversuche am Konflikt zwischen den Interessen der Stahlarbeiter und dem pro-kapitalistischen Programm, auf dem die Gewerkschaften beruhen.

Opel: IG Metall und Betriebsräte stimmen Arbeitsplatzabbau und Lohnkürzungen zu

Von Dietmar Henning, 1. Juni 2018

Mit dem Eckpunktepapier haben Gewerkschaft und Betriebsräte fast eins zu eins die Forderungen von PSA-Chef Carlos Tavares und Opel-Chef Michael Lohscheller unterschrieben.

DGB übt Schulterschluss mit Bundesregierung

Von Ulrich Rippert, 15. Mai 2018

Angesichts von Handelskrieg, militärischer Aufrüstung, massiven Sozialkürzungen und wachsendem Widerstand der Beschäftigten verstärkt der Deutsche Gewerkschaftsbund seine Zusammenarbeit mit der Bundesregierung.

US-Lehrerstreik: Facebook zensiert die Gruppe „Arizona Educators Rank and File Committee“

Von Jerry White, 10. Mai 2018

Facebook hat die Gruppe „Arizona Educators Rank and File Committee“ gesperrt, die den Lehrern als Forum diente, um sich gegen den Verrat der Gewerkschaften zur Wehr zu setzen.

Amerikanische Lehrkräfte trotzen den Gewerkschaften und kämpfen weiter

Von Jerry White, 9. Mai 2018

Die Streiks und Proteste in diesem Jahr sind der erste Ausdruck einer starken sozialen Bewegung. Sie wirft grundlegende Fragen für alle Arbeiter auf.

Opel: Wie die IG Metall die Verteidigung der Arbeitsplätze sabotiert

Von Ulrich Rippert, 26. April 2018

Die Arbeiter von Opel machen gegenwärtig dieselben Erfahrungen wie Arbeiter überall auf der Welt. Die IG Metall und ihre Betriebsräte arbeiten eng mit dem Management zusammen, um Arbeitsplatzabbau und Lohnsenkung zu organisieren.

USA: Der Verrat am Lehrerstreik in Oklahoma und die Lehren für die kommenden Kämpfe

Von WSWS Teacher Newsletter, 19. April 2018

Das Ende des Lehrerstreiks stellt die Arbeiter vor die Aufgabe, die Lehren aus dem Verrat zu ziehen, um sich auf künftige soziale Proteste vorzubereiten.

Lehrerstreik in Oklahoma:

Wachsende Wut über Sabotage der Gewerkschaften

Von Jerry White, 16. April 2018

Am 13. April demonstrierten tausende Lehrer vor dem Regierungssitz von Oklahoma gegen die Versuche der Gewerkschaften und der Schulbehörde, den zweiwöchigen Streik zu beenden.

„Die Lehrer haben weltweit die gleichen Probleme“

Von Marianne Arens, 29. März 2018

Interview mit einem griechischen Lehrer, der seine Solidarität mit den streikenden Lehrern in den Vereinigten Staaten erklärt und über den jüngsten Lehrerstreik in Griechenland berichtet.

Neonazis und Rechte ziehen in Betriebsräte ein

Von Dietmar Henning, 7. März 2018

Auch wenn die Erfolge der Rechten überschaubar sind, ist ihr Abschneiden eine Warnung. Denn die Saat für ihr selbstbewusstes Auftreten hat die IG Metall selbst mit ihrer jahrzehntelangen Politik gelegt.

Die Rebellion der Lehrer in West Virginia

Von Joseph Kishore, 3. März 2018

Die Lehrer in West Virginia haben sich den Bemühungen der Gewerkschaften widersetzt, ihren Streik zu beenden. Dies ist eines von vielen Anzeichen dafür, dass die amerikanische Arbeiterklasse zunehmend militanter wird.

Verhandlung vor Oberstem Gerichtshof: US-Gewerkschaften sprechen sich gegen Streiks aus

Von Joseph Kishore, 1. März 2018

Ein Anwalt der größten Gewerkschaft des öffentlichen Dienstes erklärte gegenüber dem Obersten Gerichtshof, ohne die Gewerkschaften drohten „Arbeitskämpfe von noch nie dagewesenem Ausmaß“.

Die Zusammenarbeit der IG Metall mit der AfD ist eine ernste Warnung

Von Christoph Vandreier, 24. Januar 2018

Das Bündnis der IG Metall Ostsachsen mit der AfD zeigt, dass die Gewerkschaften zu den brutalsten Methoden bereit sind, um die Politik des Militarismus und der Angriffe auf die sozialen Rechte der Arbeiter durchzusetzen.

IG Metall heißt AfD auf Demonstration in Görlitz willkommen

Von unseren Korrespondenten, 22. Januar 2018

Am Freitag demonstrierten knapp 5000 Arbeiter und Einwohner in Görlitz gegen die Schließung der beiden letzten großen Fabriken der Stadt. Die IG Metall setzt alles daran, die Abwicklung der Werke von Siemens und Bombardier geräuschlos über die Bühne zu bringen.

Arbeiter sind keine Bettler, sie haben Rechte!

Der Kampf gegen die Massenentlassungen bei Siemens und Bombardier erfordert ein sozialistisches Programm.

Von der Sozialistischen Gleichheitspartei, 19. Januar 2018

In Görlitz protestieren heute Tausende gegen die angekündigten Werksschließungen bei Siemens und Bombardier. Die SGP ruft zur Bildung von unabhängigen Aktionskomitees auf, um alle Arbeitsplätze zu verteidigen.

Massiver Korruptionsskandal in amerikanischer Autoarbeitergewerkschaft

Von unseren US-Korrespondenten, 14. November 2017

Der Korruptionsskandal um die amerikanische United Auto Workers Gewerkschaft, der mit der Anklageerhebung vor dem US-Bezirksgericht in Detroit am 26. Juli öffentlich wurde, offenbart das Wesen der heutigen Gewerkschaften als arbeiterfeindliche Organisationen.

Fusion von Siemens und Alstom: Konzerne formieren sich zum Handelskrieg

Von Gustav Kemper, 5. Oktober 2017

Der neue Bahntechnikkonzern mit 62.000 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von etwa 15 Milliarden Euro steigt zum weltweit zweitgrößten Unternehmen für Bahntechnik auf.

ThyssenKrupp Steel: IG Metall und SPD-Politiker fordern „Deutsche Stahl AG“

Von Elisabeth Zimmermann, 4. September 2017

Seit zwei Jahren verhandelt ThyssenKrupp mit dem indischen Stahlhersteller Tata Steel. Jetzt schlägt die Gewerkschaft extrem nationalistische Töne an.

Opel-Übernahme durch PSA bedroht Leih- und Zeitarbeiter

Von Marianne Arens, 10. August 2017

Wie ein Damoklesschwert hängt die PSA-Vorgabe über den Opel/Vauxhall-Standorten: Von 2020 an werden nur die Teile überleben, die Gewinn einfahren.

Debakel für Gewerkschaft im Nissan-Werk in Mississippi

Von Jerry White, 8. August 2017

Arbeiter ziehen heute aus den Erfahrungen mit der UAW ihre eigenen Schlüsse: Die Autogewerkschaft steht auf der Seite der Autokonzerne, hilft ihnen, die Arbeitsplätze zu vernichten und unterdrückt den Klassenkampf.

Bombardier und Siemens bereiten weitere Massenentlassungen vor

Von Verena Nees, 5. August 2017

Hinter verschlossenen Türen hat der Siemens-Aufsichtsrat am Mittwoch über die Fusionspläne mit Bombardier beraten. Eine Entscheidung wurde ohne Begründung vertagt.

Bombardier: Wie IG Metall und Betriebsrat den Arbeitsplatzabbau organisieren

Von Gustav Kemper, 21. Juli 2017

Betriebsbedingte Entlassungen stehen bei Bombardier wieder auf der Tagesordnung. Das bestätigte die Erste Bevollmächtigte der IG Metall, Stefanie Jahn, gegenüber der Märkischen Onlinezeitung.

Bombardier Hennigsdorf: Arbeiter wütend auf die IG Metall

Von Gustav Kemper und Verena Nees, 6. Juli 2017

Die Aufsichtsratsentscheidung vom 29. Juni, die mit den Stimmen der IG Metall und Betriebsratsvertretern gefällt wurde, leiten das Ende des traditionsreichen Industriestandorts Hennigsdorf ein.

Bombardier: IG Metall stimmt der Vernichtung jedes vierten Arbeitsplatzes zu

Von Verena Nees, 30. Juni 2017

Bei der gestrigen Aufsichtsratssitzung von Bombardier votierten alle Arbeitnehmervertreter für den Abbau von 2200 Arbeitsplätzen.

Bombardier-Aufsichtsrat entscheidet über massive Stellenstreichungen

Von Verena Nees, 29. Juni 2017

Der Aufsichtsrat von Bombardier will heute massive Stellenstreichungen bekanntgeben. Die IG Metall hat dieses brutale Umbauprogramm mit vorbereitet und jeden Arbeitskampf dagegen blockiert.

Die Übernahme von Whole Foods durch Amazon und die Forderung nach Vergesellschaftung

Von Eric London, 23. Juni 2017

Die Expansion des Versandhandelsriesen Amazon ist Ausdruck einer beispiellosen Konzentration der wirtschaftlichen Macht in den Händen einer kleinen Gruppe von Konzernen, die die kapitalistische Weltwirtschaft dominieren.

Siemens streicht in Deutschland Arbeits- und Ausbildungsplätze

Von Elisabeth Zimmermann, 17. Juni 2017

Der Siemens-Vorstand will in Deutschland weitere 1700 Arbeitsplätze abbauen und zusätzlich 1000 Stellen auslagern. Erst diese Woche wurde bekannt, dass er außerdem von 33 Ausbildungsstandorten 15 schließen will.

Stahlfusion von ThyssenKrupp und Tata rückt näher

Von Dietmar Henning, 10. Juni 2017

Laut einem Bericht des Manager Magazins beziffern sich die Synergien der Fusion auf 400 bis 600 Millionen Euro jährlich. Das könnte rechnerisch die Vernichtung von weit über 10.000 Arbeitsplätzen bedeuten.

Streikende Amazon-Arbeiter unterstützen Aufruf zur internationalen Zusammenarbeit

Von unseren Korrespondenten, 27. Mai 2017

Bei dem jüngsten Amazon-Streik in Bad Hersfeld stieß ein Flyer auf großes Interesse, der die International Amazon Workers Voice und eine Initiative für eine weltweite Koordination des Widerstands ankündigte.

Video: Streikende Amazon-Arbeiter sprechen mit der WSWS

27. Mai 2017

Reporter der WSWS sprachen mit streikenden Arbeitern des Amazon-Verteilzentrums in Bad Hersfeld (Hessen). Seit Jahren wehren sie sich gegen die gnadenlose Ausbeutung zu Niedriglöhnen beim Versandhändler Amazon, der dem Multimilliardär Jeff Bezos gehört.

Bombardier: Arbeiter am Scheideweg

Von Ulrich Rippert, 28. April 2017

Viele Beschäftigte der Bombadier-Werke sind besorgt und wütend, denn es wird immer offensichtlicher, dass die IG Metall eine Hinhaltetaktik verfolgt, um einen ernsthaften Kampf zur Verteidigung der Arbeitsplätze zu verhindern.

Trumps reaktionärer Plan: „Buy American, Hire American“

Von Jerry White, 20. April 2017

Ein von Trump unterzeichnetes Dekret schränkt die Visa-Vergabe an ausländische Facharbeiter ein und soll die Verwendung amerikanischer Produkte bei der Vergabe öffentlicher Aufträge durchsetzen.

Bombardier und Siemens planen Bahnsparten-Fusion

Von Gustav Kemper, 19. April 2017

Seit Anfang 2017 laufen hinter dem Rücken der Belegschaften Geheimgespräche über einen Zusammenschluss der Bahnsparten von Bombardier und Siemens.

Berliner Flughäfen: Verdi in Bedrängnis

Von Verena Nees, 18. April 2017

Viele Verdi-Mitglieder sind empört über den Tarifabschluss für die Bodenverkehrsdienste der Berliner Flughäfen, den sie mehrheitlich abgelehnt haben. Verdi warnt vor angeblichen „Fake News“.

Neues Sparprogramm von ThyssenKrupp bedroht über 4000 Stahlarbeitsplätze

Von Elisabeth Zimmermann, 18. April 2017

In den nächsten drei Jahren sollen bei ThyssenKrupp weitere 500 Millionen Euro eingespart werden. IG Metall und Betriebsräte, übernehmen die Aufgabe, die Einsparungen durchzusetzen.

Autogewerkschaft und Donald Trump: Eine korporatistische Allianz

Von Niles Niemuth, 18. März 2017

Gemeinsam mit US-Präsident Donald Trump und den drei großen Autobossen beteiligte sich Gewerkschafts-Präsident Dennis Williams an einer Kundgebung für Trumps nationalistische „America first“-Politik. Das zeigt einmal mehr den arbeiterfeindlichen Charakter der Gewerkschaften.

General Motors verkauft Opel an PSA

Verteidigt alle Arbeitsplätze in der Autoindustrie!

Von Jerry White, 11. März 2017

Die Entscheidung von General Motors, Opel-Vauxhall an PSA zu verkaufen, ist Teil einer Umstrukturierung der globalen Autoindustrie, welche die Arbeitsplätze und Existenzgrundlage von zehntausenden Arbeitern auf der ganzen Welt bedroht.

Bombardier: IG Metall lässt AfD bei Demonstration mitmarschieren

Von Gustav Kemper, 9. März 2017

Am Samstag demonstrierten rund 3000 Menschen in Görlitz gegen den geplanten Arbeitsplatzabbau beim Flugzeug- und Zughersteller Bombardier und die drohende Werksschließung.

PSA-Opel-Deal: IG Metall verspricht „vertrauensvolle Zusammenarbeit“ mit dem Vorstand

Von Marianne Arens, 3. März 2017

Obwohl der Umbau der Autoindustrie viele tausend Arbeitsplätze und mehrere Standorte bedroht, arbeitet die IG Metall eng mit den Autokonzernen zusammen.

General Motor will Opel-Vauxhall an Peugeot Citroën (PSA) verkaufen

Von Marianne Arens, 16. Februar 2017

Die Verkaufsverhandlungen zwischen GM und PSA leiten eine neue Runde massiver Rationalisierungsmaßnahmen ein. Autoarbeiter aller Länder stehen jetzt vor der Notwendigkeit eines gemeinsamen Kampfs.

Turbinenwerk Mannheim soll geschlossen werden

Von Anna Rombach und Marianne Arens, 9. Februar 2017

Der US-Konzern General Electric (GE) und der Betriebsrat des Turbinenwerks haben sich darauf verständigt, die Fabrik in Mannheim-Käfertal mit fast 1800 Beschäftigten zu schließen.

Hessische Busfahrer streiken weiter

Von Marianne Arens, 16. Januar 2017

Im Streik der hessischen Busfahrer berichten die Streikenden über Billiglohnbedingungen.

Berliner Verkehrsarbeiter unterstützen streikende Busfahrer in Hessen

Von Carola Kleinert und Andy Niklaus, 16. Januar 2017

Viele Arbeiter sind mit ähnlich miserablen Arbeitsbedingungen und Niedriglöhnen konfrontiert und suchen nach einer Möglichkeit dagegen zu kämpfen.

Streiks in Mexiko: Tausende Polizisten sollen Hauptstadt schützen

Von Neil Hardt, 7. Januar 2017

Mehrere Gewerkschaften und die Bewegung für Nationale Erneuerung (Morena) bemühen sich, die Proteste gegen Benzinpreiserhöhungen zu ersticken.

Mexiko: Landesweite Proteste gegen Benzinpreiserhöhung

Von Eric London, 6. Januar 2017

Große Teile der mexikanischen Bevölkerung reagieren auf die angekündigte Kürzung der Benzinsubventionen mit Demonstrationen, Straßensperren und der Besetzung von Tankstellen. Die herrschende Klasse fürchtet eine soziale Explosion.

Bombardier baut weltweit weitere 7500 Arbeitsplätze ab

Von Dietmar Henning, 7. Dezember 2016

Während die Arbeiter besorgt und wütend sind, arbeiten die Betriebsräte und die IG Metall seit Monaten mit der Konzernleitung zusammen, um den Arbeitsplatzabbau zu organisieren.

Pilotenstreik bei Lufthansa

Von Marianne Arens, 23. November 2016

Ein 24-stündiger Streik der Lufthansa-Piloten führt am Mittwoch zur Annullierung von fast neunhundert Flügen. Am Dienstag streikten schon die Flugbegleiter bei Eurowings.

MAN-Arbeiter kämpfen gegen Massenentlassung

Von Gustav Kemper, 15. November 2016

Vergangenen Freitag demonstrierten mehrere Hundert Beschäftigte von MAN in Berlin gegen den drohenden Verlust ihrer Arbeitsplätze. Zehn Prozent der weltweit 14.900 Arbeitsplätze sollen abgebaut werden.

Vor den US-Wahlen verschärft sich der Klassenkampf

Von Jerry White, 5. November 2016

In den USA formiert sich mehr und mehr die Gegenwehr von Arbeitern gegen Angriffe auf Löhne, Renten und Krankenversicherungen.

Goodyear-Reifenwerk in Philippsburg mit 890 Beschäftigten soll geschlossen werden

Von Jan Peters, 5. November 2016

Anfang letzter Woche erfuhren die Beschäftigten im baden-württembergischen Philippsburg völlig überraschend, dass ihr Werk spätestens Ende 2017 geschlossen werden soll.

Ufo sagt Streiks bei Eurowings ab

Von Dietmar Henning, 25. Oktober 2016

Die Spartengewerkschaften sind inzwischen nicht mehr von Verdi zu unterscheiden.

Edelstahlhersteller Outokumpu: IG Metall setzt Konzernumbau durch

Von Dietmar Henning, 11. Oktober 2016

Der finnische Konzern Outokumpu hat seit der Übernahme der Edelstahlsparte von ThyssenKrupp in Deutschland zwei Drittel der Belegschaft abgebaut. Nun wird das Werk in Düsseldorf geschlossen.

Massenhafte Krankmeldungen zwingen TUI zu Flugstreichungen

Von Markus Salzmann, 8. Oktober 2016

Piloten und Kabinencrews sind nicht nur mit den Luftfahrtkonzernen und der Bundesregierung konfrontiert, sondern auch mit den Gewerkschaften, die ihnen in den Rücken fallen.

Zunahme von Arbeitskämpfen im Vorfeld der US-Wahlen

Von Jerry White, 7. Oktober 2016

Die Streiks von Krankenschwestern, Orchestermusikern und von Beschäftigten in anderen Teilen des öffentlichen und privaten Bereichs zeigen das breite Ausmaß an sozialer Opposition in den Vereinigten Staaten.

Kaiser’s-Tengelmann – Es droht ein „zweites Schlecker“

Von Dietmar Henning, 7. Oktober 2016

Nach einem erneuten Geheimtreffen wurde gestern die Übernahme durch Edeka erneut verschoben.

Air Berlin streicht 1200 Stellen

Von Gustav Kemper, 5. Oktober 2016

Seit Montag kommt es zu zahlreichen Flugausfällen und Verspätungen, weil empörte Arbeiter und Angestellte spontan in Streiks treten oder sich krank melden.

Indien: Dutzende Millionen streiken gegen rechte Wirtschaftspolitik

Von Deepal Jayasekera, 6. September 2016

Der Streik ist Ausdruck des wachsenden Widerstands in der indischen und internationalen Arbeiterklasse gegen die Regierungen und Konzerne, die Arbeitsplätze und Lebensbedingungen angreifen.

Gewerkschaften, Wirtschaftsnationalismus und der amerikanische Kriegskurs

Von Evan Winters und Jerry White, 23. August 2016

Die Forderungen der United Steelworkers nach Zöllen auf „ausländischen Stahl“ und ihre nationalistische Hetze gegen China sollen die Arbeiter für die Kriegsvorbereitungen des US-Imperialismus einspannen.

Lufthansa Cargo will 800 Stellen streichen

Von Marianne Arens, 11. Juni 2016

Beim Stellenabbau arbeiten Lufthansa und Fraport eng mit Verdi zusammen.

Stahlindustrie: Gewerkschaften fordern Handelskrieg gegen China

Von Jan Peters und Dietmar Henning, 10. Juni 2016

In Deutschland, dem größten europäischen Stahlstandort, wird der Ruf nach Handelskriegsmaßnahmen nach dem Vorbild der USA immer lauter.

ISO deckt Verrat der CWA im Verizon-Streik

Von Daniel de Vries und Joseph Kishore, 4. Juni 2016

Der Socialiat Worker der ISO und das Magazin Jacobin steigern ihre Bemühungen, den Abbruch des Verizon-Streiks von CWA und IBEW mit einem linken Deckmantel zu versehen.

Der Klassenkampf kehrt zurück

Von Barry Grey, 25. Mai 2016

Viele Arbeiter wenden sich von den „linken“ Parteien und Gewerkschaften ab, die bisher den Klassenkampf unterdrückten.

Wachsende Anzeichen für ein Wiederaufleben der Klassenkonflikte in den USA

Von Jerry White, 25. Mai 2016

Die amerikanische Arbeiterklasse muss als vereinte Kraft gegen das kapitalistische System und die beiden Parteien des Großkapitals kämpfen, die es verteidigen.

USA: Politische Aufgaben im Verizon-Streik

Von Jerry White, 18. Mai 2016

Der seit vier Wochen anhaltende Streik von 40.000 Beschäftigten des amerikanischen Telekommunikationsriesen Verizon ist an einem kritischen Punkt angelangt.

Tarifeinigung im öffentlichen Dienst: Wie Verdi die Arbeiter betrügt

Von Marianne Arens, 6. Mai 2016

Ein Blick auf die Einigung zeigt schnell, dass es sich dabei um eine üble Täuschung der 2,28 Millionen öffentlich Beschäftigten im Bund und in den Kommunen handelt.

Die Socialist Party fordert die Verstaatlichung der britischen Stahlindustrie auf kapitalistischer Grundlage

Von Jean Shaoul, 5. Mai 2016

Die Socialist Party formuliert ihre Forderung nach der Verstaatlichung von Tata Steel ausdrücklich in Begriffen, die das „nationale Interesse“ und das „Erbe“ Großbritanniens verteidigen.

Stahlkonzerne drohen mit verschärftem Handelskrieg gegen China

Von Robert Stevens, 21. April 2016

Das Hauptthema beim Gipfeltreffen zur weltweiten Stahlkrise in Brüssel war die „Förderung von Strukturanpassungen“, d.h. Arbeitsplatzabbau, Deregulierung und Handelskrieg gegen China.

Verizon-Beschäftigte diskutieren über politische Fragen im Streik

„Es geht nicht nur um uns, sondern auch um andere Arbeiter“

Von unseren Reportern, 16. April 2016

Reporter der WSWS sprachen an Streikposten in New York, Virginia und Pennsylvania mit Streikenden über die Bedeutung des Ausstandes der 39.000 Verizon-Beschäftigten.

Stahl-Aktionstag: IG Metall, Konzernchefs und Regierung fordern Handelskriegsmaßnahmen

Von unseren Korrespondenten, 12. April 2016

Die IG Metall organisierte die Kundgebungen als Kulisse, vor der Konzernchefs und Regierungsvertreter Schutzzölle und Handelskriegsmaßnahmen gegen China fordern konnten.

Verteidigt die Arbeitsplätze in der Stahlindustrie

Internationale Einheit der Arbeiter statt nationaler Einheit mit den Konzernen

Socialist Equality Party (Großbritannien) und Partei für Soziale Gleichheit (Deutschland), 9. April 2016

Strafzölle und andere protektionistische Maßnahmen, wie sie die Gewerkschaften und die Stahlunternehmen fordern, retten keine Arbeitsplätze, sondern verschärfen die Kriegsgefahr.

USA: Fiat Chrysler Arbeiter in Detroit von Entlassungen bedroht

Von Jerry White, 9. April 2016

Die Ankündigung von Fiat-Chrysler, im Montagewerk bei Detroit 1420 Arbeitsplätze zu streichen, ist der Auftakt zu einer neuen Entlassungswelle in der ganzen Automobilindustrie.

Der Raubzug auf die Renten der amerikanischen Arbeiter

Von Andre Damon, 11. Februar 2016

Der Angriff auf die Pensionen von Rentnern ist eine weitere Verschärfung der schon seit Jahrzehnten andauernden Bemühungen, die Lebensbedingungen der amerikanischen Arbeiter auf das Niveau des 19. Jahrhunderts zu drücken.

Lehrer in Detroit und Chicago kämpfen für das öffentliche Bildungswesen

Von Jerry White, 10. Februar 2016

Aus dem Kampf zur Verteidigung des Rechtes auf Bildung ergeben sich politische Fragen, die für die ganze Arbeiterklasse von Bedeutung sind.

Frankreich:

Arbeiter wegen Verteidigung ihrer Arbeitsplätze im Gefängnis

Von Kumaran Ira, 15. Januar 2016

Die Entscheidung, die Arbeiter von Goodyear, die sich gegen Massenentlassungen gewehrt hatten, zu Gefängnisstrafen zu verurteilen, zeigt, dass sich die Notstandsmaßnahmen des Staats vor allem gegen die Arbeiterklasse richten.

Der Kampf der Auto- und Stahlarbeiter in den USA

Von Dietmar Henning, 19. September 2015

Unter den Auto- und Stahlarbeitern der USA entwickelt sich eine massive Opposition gegen die rechte Politik der Gewerkschaften. Die Socialist Equality Party (SEP) gewinnt wachsende Unterstützung.

US-Stahlarbeitergewerkschaft verhindert Kampf um Löhne und Sozialleistungen

Von Jerry White, 1. September 2015

Die Gewerkschaft United Steelworkers (USW) hat die Arbeiter bei ArcelorMittal und US Steel angewiesen, auch ohne Vertrag weiterzuarbeiten, obwohl die beiden Großkonzerne massive Angriffe vorbereiten.

In den USA laufen die Tarifverträge in Auto- und Stahlindustrie aus

Für eine gemeinsame Offensive von Auto- und Stahlarbeitern gegen den koordinierten Angriff von Konzernen und Regierung

Von Jerry White, 21. August 2015

Als Voraussetzung für einen ernsthaften Kampf müssen in den Fabriken Aktionskomitees der Belegschaft gewählt werden, um die Führung des Tarifkampfs den Gewerkschaften zu entreißen und selbst in die Hand zu nehmen.