Osteuropa

Frankreich: NPA fordert Verstärkung der Ukraine-Intervention

Von Alex Lantier, 18. März 2015

Die Neue Antikapitalistische Partei (NPA) fordert in einer Stellungnahme, die sie fälschlicherweise im Namen des IKVI veröffentlicht hat, die Entsendung von "UN-Friedenstruppen," um im Interesse der imperialistischen Mächte für Ordnung in der Ukraine zu sorgen.

„Ukraine Tomorrow“: Einheimische Oligarchen und westliche Politiker plündern die Ukraine

Von Johannes Stern, 6. März 2015

Am Dienstag trafen sich auf Einladung des berüchtigten ukrainischen Oligarchen Dmytro Firtasch zahlreiche Vertreter der europäischen Eliten im prunkvollen Palais Ferstel in Wien, um eine „Agentur zur Modernisierung der Ukraine“ ins Leben zu rufen.

Rumäniens Präsident Johannis in Berlin

Von Markus Salzmann, 4. März 2015

Johannis unterstützt das Abkommen von Minsk, tritt aber auch für schärfere Sanktionen gegen Moskau ein.

Polen erhöht die Militärausgaben

Von Sonja Bach, 24. Februar 2015

Ab 2016 wird Polen zwei Prozent seines Bruttoinlandsprodukts für den Verteidigungsetat bereithalten. Das Land erfüllt damit die Mindestvorgabe der Nato.

Ein Jahr nach den Todesschüssen auf dem Maidan: neue Hinweise belasten die pro-amerikanische Opposition

Von Andrea Peters, 20. Februar 2015

Neue Belege deuten darauf hin, dass extrem rechte Kräfte für die Todesschüsse auf dem Kiewer Unabhängigkeitsplatz (Maidan) vor einem Jahr verantwortlich sind.

Polen: Gewerkschaften beenden Streik der Bergarbeiter

Von Markus Salzmann, 18. Februar 2015

In Polen haben die Gewerkschaften einen Streik der Bergarbeiter nach mehr als zwei Wochen abgewürgt.

Bundesregierung gründet neues Osteuropa-Institut

Von Sven Heymanns, 17. Februar 2015

Das neue Institut zur wissenschaftlichen Erforschung des postsowjetischen Raums ist Teil der neuen deutschen Außenpolitik und ihrer geostrategischen Ausrichtung nach Osteuropa.

Poroschenko droht mit Kriegsrecht

Von David Levine, 17. Februar 2015

Poroschenko reagiert auf den wachsenden Widerstand gegen das mit Faschisten durchsetzte, pro-westliche Regime in Kiew und dessen brutalen Kriegskurs in der Ostukraine.

IWF gibt weiteren Kreditvertrag mit Ukraine über siebzehn Milliarden Dollar bekannt

Von Niles Williamson, 14. Februar 2015

Auf den jüngsten Kreditvertrag in Höhe von mehreren Milliarden Dollar werden weitere Angriffe auf den Lebensstandard der ukrainischen Arbeiterklasse folgen.

Merkel und Hollande fliegen nach Russland und warnen vor „totalem Krieg“ um die Ukraine

Von Alex Lantier, 7. Februar 2015

Während Washington über direkte Waffenlieferungen an die Ukraine nachdenkt, warnen europäische Regierungschefs vor einer unkontrollierten Eskalation, die zu einem Krieg zwischen Atommächten führen könnte.

Nato verdoppelt Streitkräfte in Osteuropa

Von Johannes Stern, 6. Februar 2015

Auf ihrem gestrigen Treffen im Nato-Hauptquartier in Brüssel beschlossen die Verteidigungsminister des Militärbündnisses die massive Aufrüstung ihrer Streitkräfte in Osteuropa.

Nato-Treffen in Brüssel erhöht Kriegsgefahr mit Russland

Von Johannes Stern, 5. Februar 2015

Das heutige Treffen der Nato-Verteidigungsminister in Brüssel wird ganz im Zeichen der Aggression des Militärbündnisses gegen Russland stehen und die Gefahr einer direkten militärischen Konfrontation mit der Atommacht weiter erhöhen.

Bundeskanzlerin Merkel besucht Ungarn

Von Markus Salzmann, 5. Februar 2015

Merkel besuchte Ungarn, um ein weiteres Abrücken des Landes von der EU und eine Annäherung an Russland zu verhindern.

US-Waffenlieferungen an die Ukraine und die Gefahr eines Dritten Weltkriegs

Von Alex Lantier, 4. Februar 2015

Die Pläne der Obama-Regierung, Waffen an die Ukraine zu liefern, beschwören einen direkten Konflikt zwischen den beiden Nuklearmächten USA und Russland herauf und drohen einen dritten Weltkrieg auszulösen.

Gorbatschow warnt: Ukrainekonflikt könnte Dritten Weltkrieg auslösen

Von Niles Williamson, 3. Februar 2015

Gorbatschows Warnung kommt in einer Situation eskalierender Kämpfe zwischen Truppen des vom Westen unterstützten Regimes in Kiew und prorussischen Separatisten im Osten.

EU-Außenminister verschärfen Sanktionen gegenüber Russland

Von Johannes Stern, 30. Januar 2015

Beim gestrigen Treffen der EU-Außenminister in Brüssel hat die Europäische Union einen offenen Konflikt über ihren aggressiven Kurs gegenüber Russland vermieden. Die Minister einigten sich auf einen Kompromiss und verschärften die Sanktionen gegen Russland.

Ausnahmezustand über Ostukraine verhängt

USA fordern härtere Sanktionen gegen Russland

Von Niles Williamson, 29. Januar 2015

Neue Kämpfe erschüttern die Donbassregion. Präsident Obama will sämtliche Mittel “bis knapp vor einem Krieg“ nutzen, um den Druck auf Russland zu erhöhen.

USA kündigen die Stationierung von Militärberatern in der Ukraine an

Von Niles Williamson, 28. Januar 2015

Die Ankündigung erfolgte inmitten ernut aufbrechender Kämpfe zwischen bewaffneten Einheiten der Ukraine und pro-russischen Separatisten in der östlichen Ukraine.

Osteuropa: Regierungen verschärfen Angriffe auf Flüchtlinge und demokratische Rechte

Von Markus Salzmann, 27. Januar 2015

Die Regierungen in Osteuropa nutzen den Anschlag auf das französische Magazin Charlie Hebdo in Paris gezielt, um demokratische Rechte einzuschränken, ausländerfeindliche Stimmungen zu schüren und gegen Flüchtlinge vorzugehen.

Ukraine beginnt Offensive gegen prorussische Separatisten im Osten

Von Niles Williamson, 21. Januar 2015

Vor Beginn der Operationen des Kiewer Regimes zur Rückeroberung des Donezker Flughafens warnte der Sekretär des ukrainischen Nationalen Verteidigungsrates vor einem "offenen Krieg in ganz Europa."

Polen: Schließung von Kohlebergwerken bedroht 5.000 Arbeitsplätze

Von Markus Salzmann, 16. Januar 2015

Die polnische Regierung will den Kohlebergbau umstrukturieren und tausende Bergarbeiter entlassen. Dagegen wehren sich Arbeiter.

Tschechiens Premier verurteilt Nazi-Demonstration in Kiew

Von Markus Salzmann, 9. Januar 2015

Tschechiens Präsident Milos Zeman kritisierte jüngst in ungewöhnlich deutlichen Worten eine Demonstration von Rechtsextremisten in der ukrainischen Hauptstadt Kiew.

Litauen führt den Euro ein

Von Markus Salzmann, 30. Dezember 2014

Zum Jahreswechsel führt Litauen als dritter und letzter baltischer Staat den Euro ein. Zuvor hatten bereits Estland und Lettland ihr Währungssystem auf den Euro umgestellt

Proteste gegen die ungarische Regierung

Von Markus Salzmann, 20. Dezember 2014

Von Sonntag bis Dienstag kam es in Ungarn zu zahlreichen Protesten gegen die Regierung von Victor Orban, die massive Sozialkürzungen verabschiedete.

Sklavenarbeit in Deutschland

Von Dietmar Henning, 29. November 2014

Die Hartz-Gesetze und die Osterweiterung der Europäischen Union haben die Voraussetzungen geschaffen, unter denen Hunderttausende Arbeiter als rechtlose Sklaven ausgebeutet werden.

Ein Jahr Ukrainekrise

Von Peter Schwarz, 28. November 2014

Die WSWS hegt keinerlei Sympathien für den russischen Präsidenten. Aber ihn für die Eskalation der Krise in den letzten zwölf Monaten verantwortlich zu machen, stellt die Tatsachen auf den Kopf.

Russland: Ex-Finanzminister Kudrin fordert wirtschaftliche und politische Reformen

Von Clara Weiss, 28. November 2014

Kudrin spricht für Teile der russischen Eliten, die einen Deal mit der EU suchen und dabei harte Angriffe auf die Arbeiterklasse durchsetzen wollen.

Ukraine: Regierungskoalition kündigt Ausweitung des Kriegs an

Von Christoph Dreier, 27. November 2014

Die neue ukrainische Regierungskoalition stützt sich bei ihrem aggressiven Kurs gegen Russland auf rechtsextreme Kräfte.

Ungarn: Proteste gegen Regierung halten an

Von Markus Salzmann, 26. November 2014

Rund 20.000 Menschen haben vergangenen Montag vor dem Parlament in Budapest gegen die Regierung von Premier Viktor Orban demonstriert.

Tschechien: Protest gegen Staatspräsident Zeman

Von Markus Salzmann, 21. November 2014

Bei den Feierlichkeiten zum 25. Jahrestag der so genannten „Samtenen Revolution“ kam es zu Protesten gegen den sozialdemokratischen Staatspräsidenten Milos Zeman.

Nato droht Russland mit militärischer Eskalation

Von Christoph Dreier, 15. November 2014

Am Vorabend des G20-Gipfels in Australien verschärfen die Nato-Staaten ihre Drohungen gegen Russland.

Rechte Minderheitsregierung in Bulgarien

Von Anna Rombach und Markus Salzmann, 13. November 2014

Die Bildung einer weit rechts stehenden Minderheitsregierung um Premierminister Bojko Borrisow und seine Partei Bürger für eine Europäische Entwicklung Bulgariens (GERB) wird die Krise im ärmsten Mitgliedsstaat der Europäischen Union weiter verschärfen.

Kiew verschärft den Krieg in der Ostukraine

Von Christoph Dreier, 12. November 2014

Am Wochenende fanden in den ostukrainischen Städten Donezk und Lugansk die heftigsten Kämpfe seit der Vereinbarung einer Waffenruhe Anfang September statt.

Dutzende “Beinahe”-Zusammenstöße brachten Nato und Russland an den Rand eines Kriegs

Von Alex Lantier, 12. November 2014

Der Thinktank European Leadership Network veröffentlichte vor zwei Tagen, dass es seit dem rechten Februar-Putsch in Kiew fast vierzig „Beinahezusammenstöße“ zwischen russischem Militär und Nato-Streitkräften gegeben, hat.

Polen verlegt Truppen an die Ostgrenze

Von Sonja Bach, 4. November 2014

Die polnische Regierung hat angekündigt, ihren militärischen Schwerpunkt an die Ostgrenze zu verlegen und massiv aufzurüsten.

Ungarn: Massenproteste gegen Internet-Steuer

Von Markus Salzmann, 31. Oktober 2014

Am Dienstag demonstrierten in Budapest und zehn anderen ungarischen Städten rund 100.000 Menschen gegen Pläne der Regierung Orban, eine Internet-Steuer einzuführen.

Rechte nationalistische Parteien dominieren ukrainische Parlamentswahl

Von Andrea Peters, 28. Oktober 2014

Die große Mehrheit der Wähler in der Ostukraine nahm an der Parlamentswahl am Sonntag nicht teil.

Gasstreit zwischen Ukraine, EU und Russland droht zu eskalieren

Von Clara Weiss, 28. Oktober 2014

Ein Ausfall der Gaslieferungen aus Russland in die EU würde für viele EU-Länder eine wirtschaftliche Katastrophe bedeuten

Parlamentswahlen in der Ukraine

Von Markus Salzmann und Christoph Dreier, 25. Oktober 2014

Ein Blick auf die Wahlen in der Ukraine zeigt, dass der Maidan-Putsch nicht zu Demokratie und Freiheit, sondern zu Krieg und Diktatur geführt hat.

Human Rights Watch dokumentiert Einsatz von Streumunition durch das ukrainische Militär

Von Barry Grey, 23. Oktober 2014

"Der Einsatz von Streumunition in besiedelten Gebieten verstößt aufgrund der wahllosen Wirkung der Waffe gegen die Gesetze der Kriegsführung und könnte als Kriegsverbrechen gewertet werden“, heißt es in dem Bericht.

Michail Chodorkowski kündigt Rückkehr in die russische Politik an

Von Clara Weiss, 8. Oktober 2014

Chodorkowski spricht für Teile der russischen Oligarchie, die eine engere Zusammenarbeit mit den imperialistischen Mächten anstreben, in deren Ländern sie einen Großteil ihrer Vermögen gebunkert haben.

Deutschland will bewaffnete Truppen in der Ukraine stationieren

Von Christoph Dreier, 7. Oktober 2014

70 Jahre nach Vertreibung der Wehrmacht will die Bundesregierung wieder deutsche Kampftruppen in der Ukraine stationieren.

Parlamentswahlen in Bulgarien

Von Markus Salzmann, 4. Oktober 2014

Schon jetzt ist klar, dass auch die zweite Parlamentswahl innerhalb von 18 Monaten Bulgarien keine Stabilität bringen wird.

Westmächte verschärfen militärischen Druck auf Russland

Von Stefan Steinberg, 23. September 2014

Die Pläne der Nato, einen Sperrgürtel von westlichen Truppen um Russlands Westgrenze zu errichten, macht deutlich, dass der Hauptgrund für die Waffenruhe der ist, dem ukrainischen Militär Zeit zu verschaffen, um seine Truppen neu zu gruppieren.

Angriff auf Pressefreiheit in Slowenien

Von Markus Salzmann, 23. September 2014

Der slowenischen Journalistin Anuska Delic drohen wegen der Veröffentlichung angeblich vertraulicher Staatsinformationen bis zu drei Jahre Haft.

Ukrainischer Präsident hält kriegerische Rede vor US-Kongress

Von Niles Williamson, 20. September 2014

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hielt bei einer gemeinsamen Sitzung des Kongresses eine Rede, in der er weitere Wirtschafts- und Militärhilfe als Unterstützung in einem "Krieg für die freie Welt" forderte.

Ukrainisches und EU-Parlament verabschieden Assoziierungsabkommen

Von Peter Schwarz, 18. September 2014

Das Assoziierungsabkommen ist ein schmutziger Deal zwischen den imperialistischen Mächten Europas und den ukrainischen Oligarchen auf Kosten der Arbeiterklasse und des Weltfriedens.

Vereinigte Staaten und Nato halten Militärübungen in der Westukraine: Feuerpause im Osten reißt ab

Von Niles Williamson, 17. September 2014

Manöver der Ukraine, der USA und zahlreicher anderer Länder begannen am Montag. Waffenlieferungen an das prowestliche Russland-feindliche Regime in Kiew wurden aufgenommen.

Vereinigte Staaten und EU weiten Sanktionen gegen Russland aus

Von Niles Williamson, 16. September 2014

Obwohl in der Ostukraine eine Feuerpause zwischen dem Kiewer Regime und den prorussischen Separatisten besteht, verschärfen die neuen Sanktionen den wirtschaftlichen und militärischen Druck auf Russland.

Ukraine: Amnesty International dokumentiert Kriegsverbrechen von regierungstreuen Milizen

Von Julie Hyland, 12. September 2014

Ein Bericht von Amnesty International bestätigt, dass die Ukraine rechtsextreme Milizen einsetzt, um politischen Widerstand zu brechen.

Niederländischer Bericht über Flugzeugabsturz in Ukraine setzt Vertuschung fort

Von Robert Stevens, 11. September 2014

Der Zwischenbericht des niederländischen Sicherheitsrates über den Absturz von Flug 17 der Malaysian Airlines wird von den imperialistischen Regierungen als Bestätigung dargestellt, dass regierungsfeindliche Rebellen in der Ostukraine das Flugzeug abgeschossen hätten.

Militärmanöver und Sanktionen: Nato und EU verschärfen Aggression gegen Russland

Von Johannes Stern, 9. September 2014

Am Montag begann trotz russischer Proteste ein Militärmanöver der Nato im Schwarzen Meer. Gleichzeitig verkündete die EU neue Sanktionen gegen Russland.

Trotz Waffenstillstands neue Kämpfe in der Ostukraine

Von Johannes Stern und Alex Lantier, 9. September 2014

Das Kiewer Regime und seine Unterstützer in der NATO benutzen die Feuerpause, um eine noch aggressivere Politik in der Ostukraine vorzubereiten.

EU verschärft Sanktionen gegen Russland

Von Clara Weiss, 4. September 2014

Die Sanktionen verfolgen das Ziel, die russische Wirtschaft in die Knie zu zwingen, die sozialen Spannungen zu verschärfen und die Oligarchen gegen Präsident Wladimir Putin aufzubringen.

Polnischer Regierungschef Tusk wird neuer EU-Ratspräsident

Von Christoph Dreier, 3. September 2014

Die Ernennung Tusks zum EU-Ratspräsidenten ist ein eindeutiges politisches Signal für einen Konfrontationskurs mit Russland und weitere soziale Angriffe auf dem ganzen Kontinent.

Die Ukraine und die Militarisierung Europas

Von Peter Schwarz, 2. September 2014

Der Konflikt in der Ukraine wird systematisch ausgenutzt, um die politischen und gesellschaftlichen Verhältnisse in Europa neu zu gestalten.

Merkel stützt Kiewer Regime

Von Christoph Dreier, 27. August 2014

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel stellte sich bei einem Besuch in Kiew am Samstag nachdrücklich hinter das brutale Regime in Kiew, das seine Offensive gegen die Großstädte im Osten des Landes unvermindert fortsetzt und gegen die Opposition im ganzen Land vorgeht.

Slowenien vor neuer Krisenregierung

Von Markus Salzmann, 26. August 2014

Am Montagabend wurde der Jurist Miro Cerar als neuer Regierungschef Sloweniens vereidigt.

Ukraine: Ausweitung des Kriegs und Sozialangriffe im ganzen Land

Von Christoph Dreier, 22. August 2014

Die ukrainische Armee hat ihre Offensive gegen die von Separatisten kontrollierten Städte Donezk und Luhansk ausgeweitet und liefert sich schwere Häuserkämpfe mit Rebellenverbänden. Zugleich plant sie weitere Sozialkürzungen im ganzen Land.

Westmächte sprechen über "Frieden“, während Ostukraine verwüstet wird

Von Julie Hyland, 21. August 2014

Die Verhandlungen zwischen den Außenministern von Deutschland, der Ukraine, Frankreich und Russland konnten keine Einigungen erzielen, während die Ukraine ihre Angriffe auf Lugansk und Donezk fortsetzt.

Außenminister Steinmeier spricht von wachsender Kriegsgefahr

Von Christoph Dreier, 19. August 2014

Am Sonntagabend trafen sich die Außenminister Deutschlands, Frankreichs, Russlands und der Ukraine in Berlin, um über den Konflikt in der Ostukraine zu beraten.

Warum sind die Medien und die Obama-Regierung über MH17 verstummt?

Von Niles Williamson, 19. August 2014

Das ohrenbetäubende Schweigen der amerikanischen Medien und der Regierung über den Absturz von Malaysian Airlines Flug 17 riecht nach Vertuschung.

Kiew weitet Kämpfe in der Ostukraine aus

Von Christoph Dreier, 15. August 2014

Die ukrainische Armee hat am Donnerstag ihre Angriffe auf die von prorussischen Separatisten kontrollierten Gebiete im Osten des Landes ausgeweitet. Ob Hilfslieferungen ins Land gelassen werden, bleibt unklar.

Kiew setzt faschistische Milizen gegen Donezk ein

Von Niles Williamson, 14. August 2014

Die ukrainische Regierung finanziert faschistische Schlägertruppen und setzt sie als Speerspitze ihrer Operationen gegen die prorussischen Separatisten und Zivilisten in der Stadt Donezk ein.

Kiew stoppt Hilfslieferungen

Von Christoph Dreier, 13. August 2014

Während die ukrainische Armee in der Ostukraine eine humanitäre Katastrophe schafft, behindert die Regierung in Kiew Hilfslieferungen an die notleidende Bevölkerung.

Bulgarische Übergangsregierung verpflichtet sich auf Sparkurs und härtere Linie gegen Moskau

Von Markus Salzmann, 12. August 2014

Nach dem Scheitern einer eher russlandfreundlichen Regierung wird Bulgarien von einem EU-hörigen Übergangskabinett regiert.

EU verschärft Konfrontation mit Russland

Von Christoph Dreier, 5. August 2014

Während die ukrainische Armee im Osten des Landes eine humanitäre Katastrophe anrichtet, verschärfen die USA und die EU den Kurs gegen Russland.

Ostukraine: Kiew verschärft Angriff, humanitäre Krise droht

Von Julie Hyland, 5. August 2014

Etwa 230.000 Menschen wurden durch den Bürgerkrieg des prowestlichen Kiewer Regimes in der Ukraine zu Binnenvertriebenen.

Das Ukrainische Parlament billigt die Stationierung ausländischer Streitkräfte an der Absturzstelle

Von Niles Williamson, 2. August 2014

Das Untersuchungsteam fungiert als Expeditionskorps für bewaffnete Strteitkräfte aus Australien und den Niederlanden inmitten von anhaltenden Kämpfen zwischen ukrainischen Streitkräften und pro-russischen Separatisten

Angriff des Kiewer Regime in Ostukraine verhindert Zugang zur Absturzstelle von MH17

Von Chris Marsden, 1. August 2014

Das vom Westen unterstützte Kiewer Regime setzt seine Offensive in der Ostukraine fort, verhindert jeden Zugang zur Absturzstelle von Flug MH17 und provoziert damit Appelle der Niederlande, aus denen die meisten Todesopfer kamen.

Konfrontation der EU mit Russland verschärft Lage in Moldawien

Von Markus Salzmann, 1. August 2014

Nachdem die Regierung Ende Juni ein Assoziierungsabkommen mit der EU unterzeichnete, leidet die Wirtschaft des Landes unter den Gegenmaßnahmen Russlands.

Soll es wirklich zum Atomkrieg kommen?

Von David North und Alex Lantier, 31. Juli 2014

Diese Frage muss sich jeder stellen, der die Ereignisse seit dem gewaltsam herbeigeführten Absturz des Malaysian-Airlines-Flugs MH17 verfolgt hat.

MH17 Absturz:

Offensive der ukrainischen Regierung behindert Untersuchung

Von Peter Symonds, 31. Juli 2014

Die USA und ihre Verbündeten wahren fast völliges Stillschweigen über die Offensive des Kiewer Regimes in diesem Gebiet, die kurz vor der Ankunft der Ermittler begann.

EU verhängt Sanktionen gegen russische Wirtschaft

Von Peter Schwarz, 30. Juli 2014

Die verschärften Sanktionen der EU sollen Russland wirtschaftlich in die Knie zwingen, politisch destabilisieren und auch in Moskau einen Regimewechsel herbeiführen.

MH17 möglicherweise von ukrainischer Flugabwehr-Einheit abgeschossen

Von Peter Schwarz, 26. Juli 2014

Die russische Nachrichtenagentur Rianovosti meldet unter Berufung auf eine anonyme Quelle im ukrainischen Sicherheitsapparat, dass eine ukrainischen Einheit die malaysische Boeing versehentlich während einer Übung abgeschossen habe.

Die USA setzen Balkanländer unter Druck all ihre Verbindungen mit Russland abzubrechen

Von Paul Mitchell, 26. Juli 2014

Auf einer Konferenz auf höchster Ebene im nächsten Monat soll eine neue Offensive zur Integration der Balkanländer in die EU gestartet werden, um Russlands Einfluss auf dem Balkan zurückzudrängen.

Die politische Bedeutung des Absturzes von MH17

Von Alex Lantier, 25. Juli 2014

Die Reaktion der amerikanischen Medien und des Staates auf den Absturz von MH17 orientiert sich an einem Modus Operandi, den der US-Imperialismus schon oft eingesetzt hat, um die Bevölkerung in einen Krieg zu drängen.

Kriegshetze in deutschen Medien nimmt zu

Von Ulrich Rippert, 24. Juli 2014

Eine wilde Horde von Medien-Demagogen stürzt sich verantwortungslos in eine Konfrontation mit Russland hinein, ohne die Folgen zu durchdenken.

EU-Außenminister kündigen "schärfere" Maßnahmen gegen Russland an

Von Julie Hyland, 24. Juli 2014

Nachdem die Nato-Mächte die Ukraine destabilisiert und die Spannungen mit Russland verschärft haben, setzen sie Maßnahmen um, von denen sie wissen, dass sie die europäische- und die Weltwirtschaft schwer schädigen werden.

Daten des russischen Militärs deuten auf Rolle der Ukraine bei Flugzeugabsturz hin

Von Alex Lantier, 23. Juli 2014

Russische Radar- und Satellitenbilder werfen ernsthafte Fragen über die Rolle des ukrainischen Regimes und seiner westlichen Hintermänner beim Absturz von MH17 auf.

USA verschärfen Drohungen gegen Russland wegen Flugzeugabsturz in der Ukraine

Von Alex Lantier, 22. Juli 2014

Zwar ist noch unklar, warum MH17 abgestürzt ist und welche Rolle Russland in der Tragödie gespielt hat, aber Washington nutzt sie aus, um Europa und Russland zu zwingen, sich seiner Politik unterzuordnen.

MH17 und 9/11

Von Peter Schwarz, 22. Juli 2014

Während sich die Umstände des Abschusses eines Passagierflugzeugs über der Ukraine und der Terroranschläge in den USA stark unterscheiden, gibt es deutliche Parallelen bei der Art und Weise, wie sie politisch ausgeschlachtet und instrumentalisiert werden.

Washington nutzt Flugzeugabsturz für weitere Drohungen gegen Russland

Von Alex Lantier, 19. Juli 2014

Noch ehe feststeht, wie es zu der Tragödie kommen konnte, fordern westliche Politiker und Medien schon ein schärferes Vorgehen gegen Russland.

Deutsche Medien drängen auf Konfrontation mit Moskau

Von Peter Schwarz, 19. Juli 2014

Keine 24 Stunden nach dem Absturz eines malaysischen Passagierflugzeugs über der Ukraine drängen führende deutsche Medien auf eine härtere Konfrontation mit Russland.

Faschistische Gräueltaten bei Angriff auf Ostukraine

Von Alex Lantier, 18. Juli 2014

Die ukrainische Regierung entfesselt mit Unterstützung Washingtons und der EU ein Terrorregime gegen Städte in der Ostukraine.

Neue Partei gewinnt Wahl in Slowenien

Von Markus Salzmann, 17. Juli 2014

Der nahezu vollständige Zusammenbruch der etablierten bürgerlichen Parteien und der Wahlsieg eines wenig bekannten Juristen ohne politisches Programm machen das Ausmaß der politischen Krise in Slowenien deutlich.

Poroschenko lässt Großstädte bombardieren

Von Peter Schwarz, 16. Juli 2014

Das rücksichtslose Vorgehen der ukrainischen Armee gegen die Großstädte Donezk und Lugansk soll jeden terrorisieren und einschüchtern, der sich den politischen und sozialen Zielen des Regimes in Kiew entgegenstellt.

Ukraine: Luftwaffeneinsatz gegen Großstädte

Von Christoph Dreier, 15. Juli 2014

Die Rücksichtslosigkeit und Brutalität der ukrainischen Streitkräfte erhöht die Gefahr einer direkten militärischen Konfrontation mit Russland.

Kiew startet „Total-Angriff“ auf Rebellen

Von Christoph Dreier, 12. Juli 2014

In Absprache mit den Verbündeten in Europa und den USA geht die ukrainische Armee mit großer Brutalität gegen die Rebellenhochburgen Donezk und Luhansk vor.

Repressionen begleiten Großoffensive der Kiewer Regierung

Von Christoph Dreier, 11. Juli 2014

In Vorbereitung der militärischen Offensive gegen die Rebellen-Hochburgen im Osten verschärft die Regierung in Kiew die Repressionen im ganzen Land.

Ukrainische Armee bereitet Belagerung Donezks vor

Von Christoph Dreier, 9. Juli 2014

Nach der Übernahme von Slawjansk hat die Kiewer Regierung eine Offensive gegen die Großstädte Donezk und Luhansk angekündigt.

Bankenkrise in Bulgarien

Von Markus Salzmann, 5. Juli 2014

Die wachsenden Spannungen zwischen der EU und Russland haben in Bulgarien heftige Auseinandersetzungen und eine Bankenkrise ausgelöst.

Poroschenko greift Ostukraine an

Von Chris Marsden, 3. Juli 2014

Nach dem Ende des zehntägigen Waffenstillstands führen ukrainische Truppen in den östlichen Regionen seit Montag wieder blutige Angriffe.

EU-Assoziierungsabkommen mit der Ukraine:

Weiteres Blutvergießen ist vorgeplant

Von Chris Marsden, 1. Juli 2014

Wiktor Janukowitsch, ex-Präsident der Ukraine, hatte sich geweigert, das Abkommen zu unterschreiben. Daraufhin organisierten USA und Deutschland einen Putsch prowestlicher Oligarchen, der sich auf Faschisten stützte.

Ukraine-Krise:

USA und Nato stellen Russland neue Ultimaten

Von Bill Van Auken, 28. Juni 2014

US-Außenminister John Kerry warnte die Moskauer Regierung, sie habe nur "Stunden" Zeit, um Schritte zur Beendigung der Revolte in der Ostukraine einzuleiten.

Kiew setzt Faschisten gegen politische Gegner ein

Von Clara Weiss, 27. Juni 2014

Die ukrainische Regierung setzt gegen Widerstand im Osten des Landes neben der Armee auch rechte paramilitärische Verbände ein.

Regierung setzt Offensive in der Ostukraine fort

Von Chris Marsden, 25. Juni 2014

Trotz einem am Freitag verkündeten “einseitigen Waffenstillstand” setzen die ukrainischen Streitkräfte ihren “Antiterror”-Feldzug in der Ostukraine fort.

Abhöraffäre löst Regierungskrise in Polen aus

Von Sonja Bach und Christoph Dreier, 25. Juni 2014

Wenige Wochen nach den Feierlichkeiten zum 25. Jubiläum der ersten freien Wahlen vom 4. Juni 1989 befindet sich Polen in einer schweren Regierungskrise.

Ukrainisches Regime führt trotz Waffenstillstandsplan Blitzkrieg im Osten

Von Bill Van Auken, 21. Juni 2014

Unmittelbar nachdem Poroschenko einen einseitigen Waffenstillstand vorgeschlagen hatte, begannen die heftigsten Kämpfe seit das Kiewer Regime seine "Antiterror-Operation" begonnen hat.

Bulgarien stoppt South Stream Pipeline

Von unseren Korrespondenten, 18. Juni 2014

Unter massivem Druck der EU und der USA hat Bulgarien die Bauarbeiten für eine Gaspipeline gestoppt, die Russland unter Umgehung der Ukraine mit Europa verbindet.