Süd- und Zentralamerika

Proteste in Venezuela: Zahl der Toten steigt auf vierzehn

Von Bill Van Auken, 26. Februar 2014

Die Maduro-Regierung schwankt zwischen Unterdrückung und Forderungen nach "Dialog" mit der venezolanischen Rechten und Washington.

Mehr als eine Million Unterschriften für eine Petition, die für Snowden Asyl in Brasilien fordert

Von Bill Van Auken, 22. Februar 2014

Die Petition, die im November letzten Jahres auf der Avaaz-Website gestartet wurde, sammelte Unterstützung in ganz Brasilien und weltweit. Sie ist ein mächtiger Ausdruck der ungeheuer breiten Unterstützung für Snowden und der Wut über die weltweiten Spionage-Operationen der NSA

Sechs Tote und weitere Zusammenstöße in Venzuela

Von Bill Van Auken, 22. Februar 2014

Die Zahl der Toten in Venezuela bei den Zusammenstößen, die am 12. Februar begannen, ist am Mittwoch auf sechs angestiegen. Präsident Nicolas Maduro beschuldigte Washington, gewalttätige Unruhen im Land anzustiften.

Drei Tote bei Unruhen in Venezuela

Von Bill Van Auken, 19. Februar 2014

Bei Zusammenstößen in Caracas, Venezuela, kamen am Mittwoch drei Menschen ums Leben.

Edward Snowdens offener Brief lässt Asyldebatte in Brasilien aufflammen

Von Bill van Auken, 24. Dezember 2013

In einem offenen Brief an die brasilianische Bevölkerung äußerte der ehemalige NSA Beschäftigte den Wunsch, bei der Aufklärung der Verbrechen des Dienstes behilflich zu sein und verwies auf Washingtons Bemühungen, ihn zum Schweigen zu bringen.

Brasiliens Pseudolinke bereiten Wahlmanöver vor

Von Bill van Auken, 29. November 2013

In Brasilien ruft die pseudolinke Partei PSTU für die Wahlen 2014 zu einer neuen “Linksfront” auf.

Venezuela:

Präsident darf mit Dekreten regieren

Von Alexander Fangmann, 21. November 2013

Ein neues Ermächtigungsgesetz der Nationalversammlung erlaubt es dem venezolanischen Präsidenten Maduro, ein Jahr lang mit Dekreten zu regieren.

Brasilianische Arbeiterpartei-Regierung mobilisiert Truppen gegen streikende Ölarbeiter

Von Rafael Azul, 25. Oktober 2013

Die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff setzt die Armee ein gegen Arbeiter, die den Verkauf von Ölbohrkonzessionen vor der Küste protestieren.

Lateinamerikanische Regierungen verurteilen Luftpiraterie bei der Jagd auf Snowden

Von Bill Van Auken, 9. Juli 2013

Fünf lateinamerikanische Staatsoberhäupter schlossen sich am Donnerstag in Cochabamba der Kritik von Evo Morales an der Luftpiraterie gegen das Flugzeug des bolivianischen Präsidenten an.

Massenproteste in Brasilien und die Krise der revolutionären Führung

Von Bill Van Auken, 25. Juni 2013

Brasilien erlebt die größte Protestwelle seit Ende der Militärdiktatur 1985. In dem sozialen Aufstand zeigt sich die Krise der revolutionären Führung der Arbeiterklasse.

Venezuela:

Die Krise der „bolivarischen“ Revolution und die politische Unabhängigkeit der Arbeiterklasse

Von Bill Van Auken, 22. Mai 2013

Die venezolanischen Arbeiter können sich bei der Verteidigung der sozialen Errungenschaften aus der letzten Periode und gegen die Gefahr eines rechten Putsches nur mit ihrer eigenen unabhängigen Stärke verteidigen.

Venezuela: Knapper Wahlsieg für Maduro

Von Rafael Azul, 19. April 2013

Nicolás Maduro gewann die Präsidentschaftswahlen in Venezuela mit einem hauchdünnen Vorsprung: ein klarer Ausdruck der wachsenden sozialen Unzufriedenheit.

Hugo Chavez und der Sozialismus

Von Bill Van Auken, 9. März 2013

Chavez hat sich durch seine nationalistische Rhetorik und den Einsatz der Gewinne der Ölindustrie für Sozialprogramme den Hass Washingtons und einer faschistoiden Schicht der herrschenden Klasse in Venezuela zugezogen, aber das ist kein Weg zum Sozialismus.

Venezuelas Präsident Hugo Chavez gestorben

Von Bill Van Auken, 7. März 2013

Nach vierzehn Regierungsjahren als Präsident Venezuelas ist der Ex-Offizier und Linksnationalist Hugo Chavez am Dienstagnachmittag in Caracas seinem Krebsleiden erlegen.