Krieg in Syrien

US-Vizepräsident Joseph Biden gibt zu:

Amerikanische Verbündete haben ISIS bewaffnet

Von Patrick Martin, 8. Oktober 2014

Auf eine Frage an der Harvard University räumte Vizepräsident Biden ein, die Türkei, Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate und Katar hätten ISIS mit Waffen beliefert.

Neue Antikapitalistische Partei unterstützt Frankreichs "Krieg gegen den Terror"

Von Francis Dubois, 8. Oktober 2014

Die Reaktion der NPA auf das Antiterrorgesetz der französischen Regierung kommt einer Verteidigung des imperialistischen Kriegs im Nahen Osten und der Polizeiunterdrückung im Innern gleich.

Der Hintergrund des Krieges gegen Isis

Von Bill Van Auken, 7. Oktober 2014

Die Forderung nach einem Krieg gegen "Barbarei," "Fanatiker" und das "pure Böse" erinnert an die Rhetorik, die die Boulevardpresse bereits vor über einem Jahrhundert verwendet hat.

Marines in Kuwait, Türkei tritt amerikanischer Koalition bei

Neue Schritte zu einem größeren Krieg im Nahen Osten

Von Patrick Martin, 4. Oktober 2014

Trotz Obamas Versprechen, keine Bodentruppen zu schicken, könnten mehr als 17.000 US-Soldaten in Kuwait schnell in den neuen Krieg in Syrien und dem Irak entsandt werden.

Türkei bereitet sich auf einen militärischen Einsatz in Syrien vor - Teil 1

Von Jean Shaoul, 4. Oktober 2014

Erdogan wird von Washington enorm unter Druck gesetzt. Er soll sich vorbehaltlos hinter Präsident Barack Obamas Koalition für einen neuen Angriffskrieg im Nahen Osten stellen

USA führen Krieg gegen syrische und irakische Bevölkerung

Von Patrick Martin, 3. Oktober 2014

Wie das Weiße Haus mitteilt, gelten die Beschränkungen, die bei Drohnenangriffen zivile Opfer verringern sollen, nicht für Syrien und den Irak.

Die Entdeckung der "Khorasan-Gruppe" in Syrien

Von Niles Williamson, 1. Oktober 2014

Die Obama-Regierung hat die angeblichen Terrorpläne der "Khorasan-Gruppe" als zusätzliche Rechtfertigung zur Fortsetzung ihrer Luftangriffe auf Syrien ausgenutzt.

USA: Regierung und Generalstab wollen Krieg in Syrien und im Irak stark ausweiten

Von Patrick Martin, 30. September 2014

Am Wochenende bemühten sich gleich mehrere offizielle Sprecher, die amerikanische Bevölkerung für einen umfassenden Krieg im Nahen Osten weichzuklopfen.

Britisches Parlament stimmt für Krieg im Irak und in Syrien

Von Robert Stevens, 30. September 2014

Premierminister David Cameron erklärte im Parlament, es gebe keine "juristische Barriere" für Großbritannien, die Genehmigung des Parlaments zur Bombardierung des Irak auch auf ähnliche Aktionen in Syrien auszudehnen.

Die Bombardierung Syriens und der uneingeschränkte Krieg der USA

Von Bill Van Auken, 25. September 2014

Die Oberflächlichkeit von Obamas Stellungnahme am Dienstag hat deutlich gemacht, dass sich Washington nicht einmal mehr dazu verpflichtet fühlt, seine Militärinterventionen im Ausland vor der amerikanischen Bevölkerung zu erklären, geschweige denn sie zu verteidigen.

USA starten Luftangriffe in Syrien

Von Peter Symonds, 24. September 2014

Die Angriffe auf Isis in Syrien stellen die Ausweitung eines leichtsinnigen und kriminellen Krieges dar, der katastrophale Folgen für den Nahen Osten und die Welt haben wird.

Die Verantwortung der EU für die Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer

Von Martin Kreickenbaum, 19. September 2014

In den letzten 15 Jahren sind 25.000 Flüchtlinge wegen der Abschottungspolitik der Europäischen Union gestorben.

Pariser Konferenz gibt grünes Licht für neuen Krieg im Nahen Osten

Von Patrick Martin, 17. September 2014

Das Kommuniqué der Konferenz, an der die meisten internationalen Großmächte teilnahmen, sagt der neuen Regierung in Bagdad Unterstützung gegen Angriffe der Isis zu, erwähnt jedoch nicht den Konflikt in Syrien.

Der Krieg für einen Regimewechsel in Syrien

Von Barry Grey, 16. September 2014

Der neue Krieg bedeutet eine massive Eskalation der Aggression des US-Imperialismus im ganzen Nahen Osten und weltweit.

Obamas "Koalition der Willigen" gegen Syrien und den Iran

Von Peter Symonds, 16. September 2014

Die USA haben ihre Pläne zum Sturz des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad und Syriens Verbündete, den Iran und Russland, unter dem Deckmantel des Kampfes gegen die Isis-Milizen wiederbelebt.

Vereinigte Staaten beeilen sich, den Krieg im Irak nach Syrien auszuweiten

Von Peter Symonds, 13. September 2014

Isis ist zwar das nominelle Ziel des jüngsten US-Kriegs, aber er greift vor allem das Ziel wieder auf, den syrischen Präsidenten Assad zu stürzen.

Obamas Krieg im Irak und in Syrien

Von Barry Grey, 11. September 2014

Der Krieg gegen Isis ist die Tarnung für eine Agenda, über die nicht gesprochen wird, in deren Zentrum der Sturz des Regimes von Bashar al-Assad in Syrien steht.

Der amerikanische Imperialismus und der Aufstieg des islamischen Extremismus in Syrien und im Irak

Von Niles Williamson, 10. September 2014

Die amerikanische Regierung und ihre europäischen Verbündeten tragen letzten Endes die Verantwortung für den Aufstieg der Isis und anderer islamischer extremistischer Organisationen wie der mit Al Qaida verbündeten al Nusra-Front in Syrien und dem Irak.

Isis-Horror und US-Imperialismus

Von Patrick Martin, 5. September 2014

Seit über einem halben Jahrhundert baut der amerikanische Imperialismus im Nahen Osten islamisch-fundamentalistische Gruppen auf.

Obama kündigt lange Militäraktion im Irak und Syrien an

Von Bill Van Auken, 28. August 2014

Obama hielt am Dienstag auf einem Kongress der Amerikanischen Legion eine militaristische Rede, zeitgleich berichtet die Presse, dass schon Ende der Woche amerikanische Luftangriffe auf Syrien beginnen könnten.

US-Militär plant Operationen in Syrien

Von James Cogan, 27. August 2014

Zusätzlich zu den Angriffen im Nordirak bereitet die Obama-Regierung jetzt Operationen in Syrien vor.

Die Suche nach einem Vorwand für einen neuen imperialistischen Krieg

Von Patrick Martin, 26. August 2014

Die Obama-Regierung bereitet eine weitere Verschärfung der imperialistischen Aggression im Irak und in Syrien vor.

Wer ist für den Mord an James Foley verantwortlich?

Von Bill Van Auken, 23. August 2014

Die brutale Hinrichtung des amerikanischen Journalisten wird als Vorwand für neue amerikanische Angriffskriege im Nahen Osten aufgegriffen.

ISIS:

Eine dschihadistische Bewegung “Made in the USA”

Von Jean Shaoul, 1. August 2014

Die USA, die europäischen Großmächte und ihre Verbündeten in der Region haben alle ISIS und ähnliche Gruppen finanziell, militärisch und politisch unterstützt.

Wer ist für die Katastrophen im Nahen Osten verantwortlich?

Von Bill Van Auken, 1. Juli 2014

Die Verwüstungen, die der US-Imperialismus im Irak, Libyen und Syrien angerichtet hat, sind ein Armutszeugnis, nicht nur für eine bestimmte Politik, sondern für eine ganz korrupte, räuberische Gesellschaftsordnung.

Isis-Offensive entlarvt Unterstützung der französischen Pseudolinken für Syrienkrieg

Von Alex Lantier, 28. Juni 2014

Die NPA hatte den Imperialismus ermutigt, die sunnitischen islamistischen Milizen zu bewaffnen. Jetzt will sie ihre Verantwortung für die Eskalation verschleiern.

Israel schürt Konflikt im Irak, Iran, Syrien und den besetzten Gebieten

Von Chris Marsden, 26. Juni 2014

Netanjahu gab in einem Interview mit der NBC-Sendung "Meet the Press" am Sonntag einen offenen Einblick in die politisch kriminelle Denkweise der israelischen herrschenden Elite.

Obama nutzt die Irakkrise als Vorwand für einen Krieg gegen Syrien

Von Patrick Martin und Joseph Kishore, 21. Juni 2014

Die Obama-Regierung machte am Donnerstag klar, dass die Hauptaufgabe eines Truppenkontingents im Nahen Osten Militärschläge außerhalb der Grenzen des Irak einschließe.

Bürgerkrieg im Irak

Washington sondiert Allianz mit Teheran

Von Chris Marsden, 18. Juni 2014

Wie verzweifelt müssen die amerikanischen Entscheidungsträger sein, dass sie den Iran öffentlich um Hilfe bitten

Bürgerkrieg im Irak weitet sich aus

Von James Cogan, 17. Juni 2014

Die Ereignisse der letzten Woche haben die ethnische und religiöse Zersplitterung des Irak deutlich enthüllt, die unter der amerikanischen Besetzung vertieft wurde.

Irak-Krise könnte Krieg in der Region auslösen

Von Bill Van Auken, 14. Juni 2014

Präsident Obama erklärte am Donnerstag, er schließe im Rahmen der militärischen Reaktion der USA auf die Offensive des ISIS im Irak nichts aus.

Der Fall von Mosul und die Verbrechen des Imperialismus

Von Bill Van Auken, 13. Juni 2014

Durch den Fall der irakischen Stadt Mosul sind den Islamisten von ISIS – und damit indirekt den syrischen „Rebellen“ – amerikanische Waffen in großer Zahl in die Hände gefallen. Das wird das Blutvergießen in Syrien verschlimmern.

Obama diskutiert mit "Rebellen"-Führer über Eskalation des Syrienkrieges

Von Bill Van Auken, 13. Mai 2014

Der Führer der vom Westen unterstützten, syrischen "Rebellen" will offenbar vor allem Boden-Luft-Raketen erwerben.

Wechselseitige Giftgasvorwürfe in Syrien

Von Patrick Martin, 17. April 2014

Gasangriffe wie der vom letzten Freitag nützen als Vorwand für eine mögliche Nato-Intervention weit mehr den „Rebellen“ als dem syrischen Regime.

Neues Exposé von Seymour Hersh:

Türkei inszenierte Gasangriff, um Krieg zwischen den USA und Syrien zu provozieren

Von Patrick Martin, 9. April 2014

Hersh berichtet unter Berufung auf zahlreiche Quellen aus den amerikanischen Geheimdiensten und dem Militär, dass die Obama-Regierung bereit war, auf der Grundlage von Lügen massive Luftschläge gegen Syrien zu führen.

Obama bereitet bei Gesprächen mit saudischem Herrscher Eskalation des Krieges in Syrien vor

Von Patrick Martin, 1. April 2014

Berichten zufolge wird die US-Regierung den syrischen "Rebellen" Flugabwehrraketen und Raketenwerfer liefern.

Türkei schießt syrischen Kampfjet ab

Von Ulrich Rippert und Halil Celik, 26. März 2014

Nur wenige Tage vor den Regionalwahlen am kommenden Sonntag schlägt die türkische Regierung unter Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan (AKP) wie wild um sich.

Tausende Flüchtlinge vor Sizilien aufgegriffen

Von Martin Kreickenbaum, 26. März 2014

In der letzten Woche haben Schiffe der italienischen Kriegsmarine mehr als 3.000 Flüchtlinge im Mittelmeer aufgegriffen. Die meisten waren vor dem Bürgerkrieg in Syrien geflohen.

Tony Blair beschönigt die Rolle des Imperialismus im Nahen Osten

Von Jordan Shilton, 11. Februar 2014

Mit der Behauptung, die Wurzeln für Krieg lägen in extremistischen Religionen, will der ehemalige Labour-Premierminister seine eigene Verantwortung für sektiererische Spannungen im Nahen Osten verschleiern.

Syrien-Gespräche festgefahren, weil Opposition Regimewechsel fordert

Von Chris Marsden, 29. Januar 2014

Washington nutzt sein Ultimatum an den syrischen Präsidenten Bashar al-Assad, um Spannungen zu schüren und größtmöglichen Druck auf den Iran auszuüben.

Genf II: USA weiter für Regimewechsel in Syrien

Von Patrick O’Connor, 24. Januar 2014

Auf der Eröffnungssitzung der Konferenz über die Syrienkrise beharrte die Obama-Regierung darauf, dass der Zweck der Genf II-Verhandlungen darin bestehen müsse, Präsident Bashar al-Assad abzusetzen und ein pro-amerikanisches Marionettenregime an die Macht zu bringen.

Problematische Syrien-Gespräche

UN zieht Einladung an Iran zurück

Von Bill Van Auken, 22. Januar 2014

Zwei Tage vor Beginn der Syrien-Gespräche in der Schweiz geraten die Vorbereitungen auf eine Verhandlungslösung erneut ins Stocken.

USA schließen Iran von Syrienkonferenz aus

Von Keith Jones, 16. Januar 2014

Kurz nach einer vorläufigen amerikanisch-iranischen Annäherung kam es am Montag erneut zu Streitigkeiten zwischen den USA und Russland über den Ausschluss des Irans von der Genfer Konferenz.

Korruptionsskandal bedroht Fortbestand der türkischen Regierung

Von Jean Shaoul, 16. Januar 2014

Mehr als 20.000 Menschen nahmen am Samstag an Demonstrationen in Ankara teil, um gegen die AKP Regierung von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan zu protestieren.

Die NPA unterstützt Frankreichs Kriege in Afrika

Von Kumaran Ira und Alex Lantier, 16. Januar 2014

Die NPA sieht sich nicht als Gegner des Imperialismus, sondern rät zu einer anderen, vielleicht intelligenteren Politik, um zunehmend unpopuläre Kriege fortzusetzen.

Die Katastrophe, die der US-Imperialismus im Nahen Osten entfesselte

Von Bill Van Auken, 15. Januar 2014

Der US-Imperialismus verübte Kriegsverbrechen in Dimensionen, die lediglich mit denen verglichen werden können, die im Zweiten Weltkrieg vom Dritten Reich verübt worden sind.

Am Rande der Syrienkonferenz setzt die US-Regierung den Iran unter Druck

Von Keith Jones, 11. Januar 2014

Washington will bei der bevorstehenden Syrien-Konferenz sowohl stärker gegen Baschar al-Assad vorgehen, als auch dem Iran neue Zugeständnisse abringen.

Die New York Times über die Destabilisierung des Nahen Ostens

Von Chris Marsden, 8. Januar 2014

Der Nahe Osten ist ein lebender Beweis für die bösartige Rolle, die der Imperialismus dabei spielt, Armut und brutale Ausbeutung durchzusetzen und die Kriegsgefahr immer weiter zu erhöhen.

Vereinigte Staaten stoppen Militärhilfe für syrische Stellvertreter

Von Keith Jones, 14. Dezember 2013

Die USA und Großbritannien haben ihre Militärhilfe für die Freie Syrische Armee ausgesetzt. Bisher haben sie sie im Krieg gegen Assad mit Waffen ausgerüstet.

Seymour Hersh entlarvt Lügen der US-Regierung über Sarin-Angriff in Syrien

Von Barry Grey, 12. Dezember 2013

Hershs detaillierte Schilderung entlarvt die Propaganda der Regierung, die von den Medien kritiklos wiederholt wurde, als kalkulierten Betrug, der einen Vorwand für einen Angriff auf Syrien liefern sollte.

Opposition in Syrien erleidet Niederlagen und stimmt Gesprächen zu

Von Bill Van Auken, 20. November 2013

Die vom Westen unterstützten Rebellen haben unter dem Druck Washingtons ihre Teilnahme an Gesprächen in Genf zugesagt, die der Vermittlung einer Lösung in dem seit zwei Jahren dauernden Bürgerkrieg in Syrien abzielen.

Nahostkriege verursachen Flüchtlingsströme und Tote bei Flucht übers Mittelmehr

Von Robert Stevens, 17. Oktober 2013

Viele Flüchtlinge, die vor der italienischen Insel Lampedusa ums Leben kamen, flohen vor imperialistischen Kriegen in Ländern wie Libyen, Syrien und Somalia

Internationale Verhandlungen über Irans Atomprogramm haben begonnen

Von Peter Symonds, 16. Oktober 2013

Die USA haben klar gemacht, dass sie weitgehende Zugeständnisse des Iran verlangen, damit es bei den Verhandlungen Fortschritte geben kann.

Syrien:

Reportage beweist Verantwortung der Opposition für sektiererische Bluttat

Von Alex Lantier, 15. Oktober 2013

Anfang August haben syrische Oppositionskräfte bei einer Offensive nahe Lattakia hunderte von Zivilisten massakriert.

Der US-Imperialismus und der Stellvertreterkrieg in Syrien

Von David North, 5. Oktober 2013

Am 17. September 2013 sprach David North, der Chefredakteur der World Socialist Web Site, an der University of Michigan in Ann Arbor über die Hintergründe der jüngsten Krise in Syrien.

Kundgebung der Partei für Soziale Gleichheit gegen Syrien-Krieg

Von Korrespondentenbericht, 24. September 2013

Am Tag vor der Bundestagswahl organisierte die Partei für Soziale Gleichheit in Berlin eine Kundgebung gegen die drohende Militärintervention in Syrien.

USA drängen auf UN-Resolution für Krieg gegen Syrien

Von Peter Symonds, 24. September 2013

Der russische Außenminister Lawrow wirft der Regierung in Washington vor, sie erpresse Russland mit der Drohung, aus dem Chemiewaffen-Abkommen auszusteigen.

Russland hinterfragt UN-Bericht über Gasangriff in Syrien

Von Peter Symonds, 20. September 2013

Der russische Außenminister erklärte, er werde dem UN-Sicherheitsrat Beweise vorlegen, die zeigen, dass Assad-Gegner für den Chemiewaffenangriff verantwortlich waren.

New York Times über Syrien:

Jede Propaganda, die es wert ist …

Von Bill Van Auken, 19. September 2013

Die Berichterstattung der New York Times über syrische Chemiewaffen ist verlogen und zynisch. Sie zeigt, wie stark die Medien an den staatlichen Machenschaften beteiligt sind.

Die Linke als Kriegspartei im Syrienkrieg

Von Johannes Stern, 18. September 2013

Die Teile der syrischen Opposition, mit denen die Linkspartei zusammenarbeitet, treten am lautesten für einen US-Militärschlag zum Sturz des Assad-Regimes ein.

Zeit-Herausgeber Joffe wirbt für massiven Krieg im Nahen Osten

Von Peter Schwarz, 18. September 2013

Unter der Überschrift „Auch der Menschenrechtskrieg ist ein Krieg“ entwirft Joffe ein Szenario, das auf die gewaltsame militärische Eroberung und jahrzehntelange koloniale Unterjochung des gesamten Nahen Ostens hinausläuft.

USA, GB und Frankreich halten an Kriegsdrohung gegen Syrien fest

Von Bill Van Auken, 18. September 2013

Die USA und ihre wichtigsten Verbündeten bekräftigten am Montag die Kriegsdrohung gegen Syrien, sollte sich das Land nicht streng an die Vorgaben des Chemiewaffenabkommens halten.

Wahlkampf der PSG: Nein zum Syrien-Krieg

Von Franci Vier, 18. September 2013

Die Partei für Soziale Gleichheit hält eine Kundgebung gegen den Krieg in Syrien auf dem Alexanderplatz in Berlin ab.

Chemiewaffen-Abkommen: Krieg nur verschoben, nicht verhindert

Von Bill Van Auken, 17. September 2013

Die amerikanisch-russische Einigung zu Syriens Chemiewaffen hat die Kriegsvorbereitungen im Nahen Osten nicht gestoppt, sondern bereitet einen noch brutaleren Ausbruch des US-Militarismus vor.

Faschistische Untertöne

Bild hetzt für Krieg gegen Syrien

Von Peter Schwarz, 14. September 2013

Franz Josef Wagner, seit 2001 offizieller „Chefkolumnist im Hause Axel Springer“, beschimpft Barack Obama in Bild als „Weichei“, weil er noch keine Bomben auf Syrien geworfen hat.

Syrien-Gespräche in Genf.

USA beginnen Waffenlieferung an Rebellenmilizen

Von Alex Lantier, 14. September 2013

Während am Donnerstag amerikanische und russische Diplomaten zu Gesprächen in Genf eintrafen, meldeten Vertreter der US-Regierung, dass sie die rechtsextremen islamistischen Oppositionskräfte in Syrien mit Waffen beliefern.

Obamas Rede:

Kein Ende der Kriegsdrohungen gegen Syrien

Von Bill Van Auken, 13. September 2013

Obamas Rede am Dienstag bedeutete bestenfalls eine Verzögerung der Kriegspläne gegen Syrien, die Washington weiterhin verfolgt.

USA nutzen russische Initiative als neuen Kriegsvorwand gegen Syrien

Von Peter Symonds, 13. September 2013

Die US-Regierung geht jetzt auf die gleiche Weise an die Syrienfrage heran, wie sie schon vor zwei Jahren die Zustimmung der UN zu einer Flugverbotszone über Libyen erwirkt hatte.

Rede an die Nation:

Obama bereitet weiter Krieg gegen Syrien vor

Von Alex Lantier und Joe Kishore, 12. September 2013

Obama verschob die Kongress-Abstimmung über den Syrienkrieg, bestand jedoch darauf, dass Washington unabhängig vom Ausgang der UN-Gespräche Militärschläge vorbereiten müsse.

Schaum vor dem Mund

Deutsche Medien zum Syrienkrieg

Von Peter Schwarz, 12. September 2013

Mehrere deutsche Medien haben mit unverhohlener Wut und Enttäuschung auf die Verzögerung des Kriegs gegen Syrien reagiert.

Kerrys „Patzer“ verzögert Obamas Kriegsvorbereitungen, aber er hält sie nicht auf

Von Bill Van Auken, 11. September 2013

Am Montag bemühte sich die Obama-Regierung, ihren Vorwand für einen Krieg zu retten, nachdem Außenminister Kerry das syrische Assad-Regime aufgefordert hatte, seine Chemiewaffen zu übergeben.

Syrische Rebellen bringen der historischen Stadt Maalula Tod und Zerstörung

Von Johannes Stern, 11. September 2013

Vom Westen unterstützte „Rebellen” haben Teile der historischen syrischen Stadt Maalula zerstört und Dutzende ihrer Einwohner getötet.

Eine Woche Propaganda zur Vorbereitung des Krieges gegen Syrien

Von Alex Lantier, 10. September 2013

Die US-Regierung und die Medien bereiten ein massives Propagandafeuerwerk vor, um die Opposition in der Bevölkerung einzuschüchtern und sie auf einen folgenreichen Krieg im Nahen Osten einzustimmen.

EU signalisiert Unterstützung für Militärschlag gegen Syrien

Von Johannes Stern, 10. September 2013

Je weiter die Kriegsvorbereitungen voranschreiten, desto deutlicher artikuliert Berlin seine Unterstützung für einen militärischen Angriff.

Internationales Gangstertum und Washingtons Kriegstreiberei gegen Syrien

Von Barry Grey und Tom Carter, 10. September 2013

Die Kriegstreiberei der USA stellt ein Musterbeispiel an internationalen Gangstertum und Lügerei dar, wie es seit der Blütezeit der Militärdiktaturen und faschistischen Regimes der 1930er Jahre nicht mehr vorkam.

US-Bündnis mit Al-Qaida in Syrien und angeblicher “Krieg gegen Terror”

Von Bill Van Auken, 7. September 2013

Der bevorstehende amerikanische Angriff auf Syrien unterstreicht den monumentalen Betrug von Washingtons “Krieg gegen den Terror”. Dieser zwölfjährige Krieg hat den Sturz säkularer arabischer Regimes im Irak, in Libyen und jetzt in Syrien, – alles Gegner von al-Qaida! – zur Folge.

SPD fordert aktivere deutsche Rolle in Syrien

Von Ulrich Rippert, 7. September 2013

Unter der Überschrift „Die deutsche Außenpolitik ist der Syrien-Krise nicht gewachsen“ wirft SPD-Fraktionschef Steinmeier der Bundeskanzlerin vor, „tatenlos an der Seitenlinie zu stehen“.

G-20-Gipfel dominiert vom Krieg in Syrien und der Gefahr eines globalen Konfliktes

Von Alex Lantier, 7. September 2013

Der G-20-Gipfel in St. Petersburg, an dem die Staatschefs der zwanzig größten Wirtschaftsmächte der Welt teilnahmen, wurde von der Gefahr eines großen Krieges und scharfen Spannungen zwischen den USA und Russland überschattet.

Hände weg von Syrien

Von Peter Schwarz, 7. September 2013

Den folgenden Vortrag hielt Peter Schwarz im Rahmen des Bundestagswahlkampfs der Partei für Soziale Gleichheit am 1. September 2013 in Frankfurt.

Die Obama-Regierung, die öffentliche Meinung und die Kriegsvorbereitungen

Von Joseph Kishore, 6. September 2013

Die Obama-Regierung bereitet mit Unterstützung des politischen Establishments und der Mainstreammedien einen Krieg vor, der von der überwältigenden Mehrheit der amerikanischen Bevölkerung abgelehnt wird.

Gaucks Staatsbesuch in Frankreich

Von Peter Schwarz, 6. September 2013

Der Besuch des Bundespräsidenten in Oradour-sur-Glane, wo die Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg 642 Zivilisten umbrachte, gab dem französischen Präsidenten Hollande Rückendeckung für seine Kriegspläne gegen Syrien.

Globale Spannungen wegen Syrien beherrschen G-20-Gipfel

Von Bill Van Auken, 6. September 2013

Auf dem Weg zum G-20 Gipfel in St. Petersburg, der höchstwahrscheinlich vom Krieg gegen Syrien überschattet sein wird, machte Präsident Barack Obama am Mittwoch in Schweden halt.

Obama, der Kongress und der Krieg gegen Syrien

Von Bill Van Auken, 5. September 2013

Dass sich die US-Regierung wegen Syrien an den Kongress wendet, bedeutet, dass der kommende Krieg noch weit darüber hinausgehen wird, was die amerikanische- und die Weltbevölkerung erwarten sollten.

Deutschland: Liberale und linke Medien rühren die Kriegstrommel

Von Johannes Stern, 4. September 2013

Die herrschende Elite in Deutschland betrachtet den drohenden Krieg gegen Syrien als Chance, ihre imperialistischen Interessen mit militärischen Mitteln zu verteidigen. Dies unterstreichen zahlreiche Kommentare, die in den letzten Tagen in der deutschen Presse erschienen sind.

Australien:

Pseudolinke unterstützen US-Kriegsvorbereitung gegen Syrien

Von Patrick O’Connor, 4. September 2013

Die Unterstützung der australischen Organisationen Socialist Alternative und Socialist Alliance für die Verbrechen im Nahen Osten beweist zweifelsfrei deren proimperialistischen Charakter.

Osteuropa über Syrien-Intervention gespalten

Von Markus Salzmann, 4. September 2013

Auf die Kriegsvorbereitungen gegen Syrien reagieren die Regierungen Osteuropas zurückhaltender als vor zehn Jahren. Damals hatten fast alle den Krieg gegen den Irak unterstützt.

Nein zum Krieg gegen Syrien!

3. September 2013

Die Socialist Equality Party und das Internationale Komitee der Vierten Internationale rufen alle Arbeiter und Jugendlichen auf: Schließt euch zusammen und durchkreuzt die militärischen Angriffspläne der Obama-Regierung und ihrer Verbündeten gegen Syrien!

Krieg gegen Syrien und amerikanische Demokratie

Von Joseph Kishore, 3. September 2013

Die Obama-Regierung hält daran fest, trotz massiver Antikriegsstimmung in der Bevölkerung gegen Syrien Krieg zu führen.

US-Kongress soll über Krieg gegen Syrien abstimmen

Von Patrick Martin, 3. September 2013

Präsident Obama kündigte am Samstag an, dass er die Autorisierung eines Militärschlages gegen Syrien beantragt hat.

Rüsselsheim: Arbeiter lehnen Syrien-Krieg ab

Von unserem Korrespondenten, 3. September 2013

Ein Wahlkampfteam der Partei für Soziale Gleichheit (PSG) sprach am Opel-Standort Rüsselsheim mit Passanten über den Syrien-Krieg. Sie reagierten auf die Kriegspläne mit Empörung und Abscheu.

Antikriegsdemonstrationen in vielen deutschen Städten

Von unserem Korrespondenten, 3. September 2013

Am Wochenende kam es in vielen deutschen Städten zu Antikriegsdemonstrationen. Obwohl breite Teile der Bevölkerung einen Krieg ablehnen, blieben die Versammlungen ausgesprochen klein.

Obama und die Medien fabrizieren Vorwand für Angriff auf Syrien

Von Bill Van Auken, 31. August 2013

Um einen Angriff auf Syrien vorzubereiten, ist für die Obama-Regierung und die US-Medien keine Lüge zu dumm und kein Widerspruch zu offensichtlich.

Britisches Parlament stimmt gegen Angriff auf Syrien

Von Chris Marsden und Julie Hyland, 31. August 2013

Das britische Parlament hat eine Militärintervention in Syrien abgelehnt und damit die Kriegstreiberei gegen Syrien völlig diskreditiert.

Demonstrationen gegen den Syrien-Krieg in Duisburg und Berlin

Von unseren Korrespondenten, 31. August 2013

Am Freitag fanden in verschiedenen deutschen Städten Demonstrationen gegen den Syrien-Krieg statt. Reporter der WSWS sprachen mit Teilnehmern der Proteste.

Vor dem Angriff auf Syrien:

Kriegspropaganda der USA und Nato hält nicht stand

Von Thomas Gaist und Alex Lantier, 30. August 2013

Die Rechtfertigungsversuche der USA und Großbritanniens für einen Syrien-Krieg halten nicht stand. Dennoch bereiten beide Regierungen weiter den Krieg vor.

Wie die Linkspartei versucht ihre Spuren im Syrienkrieg zu verwischen

Von Johannes Stern, 30. August 2013

Die Linkspartei verfolgt das Ziel, ihre eigene Unterstützung für die imperialistische Offensive gegen Syrien zu verschleiern und so die massive Antikriegsstimmung in der Bevölkerung aufzufangen und zu kanalisieren.

Hände weg von Syrien!

Aufruf der Partei für Soziale Gleichheit zum Antikriegstag

30. August 2013

74 Jahre nach dem Überfall der deutschen Wehrmacht auf Polen planen die USA, Großbritannien und Frankreich vor den Augen der Weltöffentlichkeit mit voller Unterstützung der deutschen Regierung ein ähnliches Verbrechen.

Wahlkampf der PSG: Stimmen gegen den Syrien-Krieg

Von Franci Vier, 30. August 2013

Der Spitzenkandidat der Partei für Soziale Gleichheit (PSG), Ulrich Rippert, spricht auf einer Kundgebung gegen den Krieg in Syrien auf dem Alice-Salomon-Platz in Berlin-Hellersdorf.

Warum die USA Krieg gegen Syrien führen

Von David North und Alex Lantier, 29. August 2013

Der Krieg in Syrien darf nicht als losgelöstes Ereignis betrachtet werden. Er ist Teil der Krise des internationalen kapitalistischen Systems.

Bundestagswahl: Allparteienkoalition für Syrienkrieg

Von Peter Schwarz, 29. August 2013

Die Bundesregierung und die rot-grüne Opposition unterstützen einen Kriegseinsatz gegen Syrien. Weil sie Stimmenverluste fürchten, haben sie vereinbart, das Thema so weit wie möglich aus dem Wahlkampf herauszuhalten.