Donald Trumps Präsidentschaft

USA verstärken angesichts wachsender Kriegsgefahr in Asien ihre Militärpräsenz

Von James Cogan, 13. Februar 2018

Die USA bereiten sich mit einer massiven Verstärkung ihrer Militärpräsenz auf „Großmachtkonflikte“ im Pazifik vor.

Amerikanisches Massaker an syrischen Truppen könnte größeren Krieg auslösen

Von Bill Van Auken, 10. Februar 2018

Durch amerikanische Luftangriffe und Artilleriebeschuss sind am Mittwoch bis zu 100 syrische Regierungstruppen getötet worden. Gleichzeitig lässt Washington den Vorwand des Kampfs gegen den IS offen fallen.

Trumps Parade und die Gefahr einer Militärdiktatur

Von Bill Van Auken, 9. Februar 2018

Trumps Anweisung, Panzer auf der Pennsylvania Avenue auffahren zu lassen, ist nicht nur eine persönliche Laune. Sie steht im Zusammenhang mit tiefgreifenden Veränderungen in der amerikanischen Gesellschaft und dem kapitalistischen Staatsapparat.

Trump erwägt einen harten, begrenzten Schlag gegen Nordkorea

Von Peter Symonds, 7. Februar 2018

Ein US-Angriff auf Nordkorea würde zweifellos einen Vergeltungsschlag auslösen und zu einem ausufernden Konflikt führen, der Atommächte wie Russland und China mit hineinzieht.

Trumps Rede zur Lage der Nation: Wahnvorstellungen und Militarismus

Von Barry Grey, 2. Februar 2018

Trumps Rede verdeutlichte vor allem eines: Die herrschende Klasse der USA ist unfähig, eine einzige der zahlreichen Krisen des amerikanischen und des globalen Kapitalismus ernsthaft anzugehen.

CIA-Direktor bezeichnet China als „ebenso große Gefahr für die USA“ wie Russland

Von Peter Symonds, 2. Februar 2018

CIA-Direktor Mike Pompeo warnt vor chinesischer Einmischung. Gleichzeitig verschärft die Trump-Regierung ihre Handelskriegsmaßnahmen und rüstet militärisch gegen China auf.

Trumps Rede zur Lage der Nation: Ein reaktionäres Schauspiel

Von Patrick Martin, 1. Februar 2018

Der abstoßende Charakter der Rede und der Berichterstattung in den Medien zeigt, dass es im politischen Establishment keinerlei Opposition gegen die reaktionäre Agenda der US-Regierung gibt.

The Economist: Menschheit steht kurz vor dem Weltkrieg

Von James Cogan, 31. Januar 2018

Die britische Wochenzeitung The Economist erklärt in ihrer aktuellen Ausgabe, die blutigen Konflikte des letzten Vierteljahrhunderts waren nur Vorspiel für eine schreckliche Zukunft.

Konflikt innerhalb der herrschenden Klasse in den USA verschärft sich

Von Barry Grey, 31. Januar 2018

Mit Blick auf die umstrittene Russland-Untersuchung, die die Trump-Regierung ablehnt, übernehmen die Demokraten die Rolle der patriotischen Verteidiger von Geheimdiensten und Polizeibehörden.

Eine „zersplitterte Welt“: Davos-Gipfel im Schatten von Krieg und Großmachtkonflikten

Von Andre Damon, 29. Januar 2018

Das 47. Weltwirtschaftsforum war geprägt von Ängsten, die alle Aspekte der Weltpolitik und ‑wirtschaft betreffen: von der Wiederholung eines Finanzzusammenbruchs wie 2008 bis hin zur Gefahr eines neuerlichen Weltkriegs.

Politische Lehren aus dem „Shutdown“ der US-Regierung

Von Eric London, 25. Januar 2018

Der rückgratlose Umgang der Demokraten mit der Situation Hunderttausender verängstigter junger Einwanderer steht in scharfem Kontrast zu den Bemühungen der Partei, die geopolitischen Interessen des Militärs und der Geheimdienste zu vertreten.

„Shutdown“ in den USA: Die Klassenfragen in der Zwangspause für die US-Regierung

Von Patrick Martin, 23. Januar 2018

Der Konflikt zwischen den Republikanern und Demokraten, der die Haushaltsperre ausgelöst hatte, wird die gesamte bürgerliche Politik noch weiter nach rechts verschieben.

Ein Jahr Sabotage des Widerstands gegen Trump durch die Demokraten

Von Barry Grey, 22. Januar 2018

Seit Trumps Amtsantritt vor einem Jahr unterdrückt die Demokratische Partei den Widerstand gegen seine Regierung.

USA wollen in Syrien auf unbegrenzte Zeit Streitkräfte stationieren

Von James Cogan, 20. Januar 2018

Die USA haben den Vorwand für ihr Eingreifen in Syrien – den Kampf gegen den Islamischen Staat – fallengelassen.

Martin Luther King Day: Ein Rassist im Weißen Haus „ehrt“ den schwarzen Bürgerrechtler

Von Fred Mazelis, 20. Januar 2018

Der Aufstieg von Trump entlarvt die Realität hinter den heuchlerischen offiziellen Würdigungen des ermordeten Bürgerrechtsführers.

Bernie Sanders versucht wachsenden Widerstand der Arbeiterklasse in die Irre zu führen

Von Patrick Martin, 18. Januar 2018

US-Senator Sanders ruft zum Widerstand gegen die globale Ungleichheit auf, ohne dabei die Worte Kapitalismus, Sozialismus, Krieg oder Klassenkampf überhaupt zu erwähnen.

Der „Fehlalarm“ auf Hawaii und die Kriegsvorbereitungen gegen Nordkorea

Von Bill Van Auken, 17. Januar 2018

Die Bevölkerung von Hawaii musste am Samstag einen grauenhafte Fehlalarm durchleiden. Dieser steht in direktem Zusammenhang mit den zahllosen Vorbereitungen des Pentagon auf einen Einmarsch in Nordkorea.

Raketenalarm in Hawaii: 38 Minuten Chaos

Von Patrick Martin, 16. Januar 2018

Am Samstag schockierte eine falsche Warnung vor einem bevorstehenden Atomangriff Millionen Menschen.

Facebook gibt Pläne zur Zensur politischer Nachrichten bekannt

Von Andre Damon, 15. Januar 2018

Facebook-Chef Mark Zuckerberg weitet die Zensur-Kampagne im Internet aus: Das weltweit größte soziale Netzwerk will politischen Nachrichten geringere Priorität einräumen.

Trumps Hetze gegen „Drecksländer“ entlarvt überparteiliche Verschwörung gegen Einwanderer

Von Barry Grey, 13. Januar 2018

Trumps Ausbruch gegen Länder wie Haiti und El Salvador ist den Demokraten peinlich, weil sie selbst an einem Deal mit dem Weißen Haus beteiligt sind, um die Grenzen weiter abzuschotten.

Ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit

USA wollen 262.000 Einwanderer aus El Salvador abschieben

Von Patrick Martin, 10. Januar 2018

Der barbarische Akt wird zehntausende Familien auseinanderreißen und das Leben von zahllosen Menschen gefährden, wenn sie erzwungernermaßen in die Kampfgebiete Mittelamerikas zurückkehren.

Was steckt hinter der Kampagne um Trumps „Untauglichkeit“?

Von Patrick Martin, 9. Januar 2018

Die Demokraten vermeiden es wieder einmal, an den Widerstand der Bevölkerung gegen die rechte Politik von Trump und den Republikanern zu appellieren.

Bannons Angriff auf das Weiße Haus heizt die politischen Grabenkämpfe an

Von Patrick Martin, 6. Januar 2018

In Washington wird mit der bevorstehenden Veröffentlichung eines Buchs eine neue Runde politischer Grabenkämpfe angestoßen.

Trump droht Nordkorea mit Atomkrieg

Von Peter Symonds, 5. Januar 2018

Trumps Bemerkung über den „nuklearen Startknopf“ richtet sich nicht nur gegen Nordkorea, sondern gegen jedes Land, das eine Bedrohung für die globale Hegemonie der USA darstellt.

Die Vereinigten Staaten der Ungleichheit

Von Andre Damon, 20. Dezember 2017

Während der Kongress daran arbeitet, das billionenschwere Steuergeschenk für die Superreichen durchzupeitschen, lässt sich die soziale Ungleichheit in den USA kaum noch ignorieren.

„America First“: Trump stellt nationale Sicherheitsstrategie vor

Von Bill Van Auken, 20. Dezember 2017

Trumps Rede vom Montag klang abgedroschen, doch im Hintergrund bereitet der amerikanische Militär- und Geheimdienstapparat einen Weltkrieg vor.

Die Lehren der Wahl in Alabama

Von Patrick Martin, 15. Dezember 2017

Nach der Niederlage des ultrarechten republikanischen Kandidaten Roy Moore verstärken die Demokraten ihre Kampagne gegen Trump, die auf anti-russischer Hysterie und auf Anschuldigungen wegen sexueller Belästigung basiert.

Washingtons geheime Kriege

Von Bill Van Auken, 14. Dezember 2017

Die Weigerung, Auskünfte über das Ausmaß der Stationierung von US-Truppen im Ausland zu geben, verfolgt ein klares Ziel. Die Bevölkerung soll darüber getäuscht werden, dass die USA immer größere Teile der Welt mit Krieg und Militarismus überziehen.

Demokrat Doug Jones siegt bei Senatswahlen in Alabama über rechtsextremen Evangelikalen Roy Moore

Von Barry Grey, 14. Dezember 2017

Der Grund für den Sieg der Demokraten war eine höhere Wahlbeteiligung von circa 37 Prozent. Speziell unter den Afroamerikanern war die Wahlbeteiligung im Vergleich zu früheren Wahlen besonders hoch.

Trump und Jerusalem: Das Ende der Farce um den Nahost-„Friedensprozess“

Von Bill Van Auken, 9. Dezember 2017

Trumps Entscheidung, die US-Botschaft nach Jerusalem zu verlegen, ist ein Akt politischer Aggression gegen die Palästinenser. Trump nimmt damit Kurs auf Krieg im gesamten Nahen Osten.

Flynns Schuldeingeständnis verschärft Konflikte innerhalb der herrschenden Klasse Amerikas

Von Andre Damon, 8. Dezember 2017

Die Demokraten unternehmen nichts gegen die unsoziale Offensive der Trump-Regierung und versuchen stattdessen, Trump wegen seiner Außenpolitik abzusetzen.

Trump erkennt Jerusalem als Hauptstadt Israels an

Von Bill Van Auken, 8. Dezember 2017

Trumps provokativer Bruch mit der jahrzehntelangen Nahost-Politik der USA löste Wut und Proteste aus. Er steht mit seiner Innenpolitik und mit der Vorbereitung auf einen größeren Krieg im Nahen Osten in Verbindung.

Oberster US-Gerichtshof setzt Trumps Einreiseverbot in Kraft

Von Eric London und Norisa Diaz, 6. Dezember 2017

Die Entscheidung wird verheerende Folgen für alle haben, die versuchen, den Kriegsregionen des Nahen Ostens zu entfliehen.

US-Sicherheitsberater warnt: „Nicht mehr viel Zeit“, um Krieg mit Nordkorea zu verhindern

Von Peter Symonds, 5. Dezember 2017

Um die militärische Aggressivität der USA gegen Nordkorea zu rechtfertigen, übertreibt der Nationale Sicherheitsberater McMaster die Bedrohung durch dessen Atomarsenal maßlos.

Nach der Steuerreform: herrschende Klasse der USA nimmt Renten- und Krankenversicherung ins Visier

Von Andre Damon, 5. Dezember 2017

Mit dem Steuerkonzept der Republikaner verstärkt die herrschende Klasse in den USA ihren Kurs, sämtliche soziale Errungenschaften, die sich die Arbeiterklasse erkämpft hat, zu zerstören.

US-Steuerreform:

Die Finanzoligarchie kennt kein Halten mehr

Von Patrick Martin, 4. Dezember 2017

Mit ihrer Steuerreform raubt die Trump-Regierung die Bevölkerung aus, um in einer Art Beschaffungskriminalität den Finanzjunkies an der Wall Street zur nächsten Geldspritze zu verhelfen.

Trump-Regierung droht erneut, Nordkorea „vollständig zu vernichten“

Von Joseph Kishore, 2. Dezember 2017

Die USA haben ihre Planungen für eine Militäroperation gegen Nordkorea fast abgeschlossen. Ihre Umsetzung könnte zu Millionen Todesopfern führen.

Trump twittert faschistische und islamfeindliche Videos aus Großbritannien

Von Fred Mazelis, 1. Dezember 2017

Das Weiße Haus verdoppelt die Bemühungen um seine fanatisch ultrarechte Anhängerschaft und legt die Grundlage für eine faschistische Massenbewegung.

University of California, Berkeley:

Campuspolizei erhält Vetorecht für Veranstaltungen auf dem Unigelände

Von Gabriel Black und Joseph Santolan, 1. Dezember 2017

Nach dem neuen Zulassungsverfahren müssen Hochschulgruppen ihre Veranstaltungspläne der Polizei vorlegen und für die Kosten eventueller Polizeieinsätze selbst aufkommen.

Wachsende Spannungen nach Nordkoreas Raketentest

Von Peter Symonds, 30. November 2017

Der US-Imperialismus trägt die Hauptverantwortung für die instabile und gefährliche Situation in Nordostasien.

Nach Trumps Asienreise: Eine Region am Rande von Handelskrieg und militärischen Konflikten

Von James Cogan, 16. November 2017

US-Präsident Trumps aggressive Äußerungen über Nordkorea und Handelsfragen können nicht darüber hinwegtäuschen, dass seine Reise einen neuen Tiefpunkt der strategischen Rolle des US-Imperialismus darstellt.

Trumps Asien-Reise: Wachsende wirtschaftliche Isolation der USA verstärkt militärische Ambitionen

Von Nick Beams, 14. November 2017

Trumps Reise hat die zunehmenden Probleme des US-Imperialismus auf globaler Ebene verdeutlicht.

Trump droht auf APEC-Gipfel mit Handelskrieg

Von Nick Beams, 13. November 2017

In einer aggressiven Ansprache erteilte der US-Präsident dem multilateralen Freihandel, der seit dem Zweiten Weltkrieg als Richtschnur der internationalen Handelspolitik galt, eine Absage.

„Die Zeit läuft davon“

Trump droht China wegen Nordkorea-Konflikt und Handelsfragen

Von James Cogan, 11. November 2017

Drei Flugzeugträgerkampfgruppen stehen vor der koreanischen Küste und werden an diesem Wochenende den Kriegsfall proben.

Nach den US-Drohungen gegen Nordkorea:

China überhäuft Trump mit Ehrungen

Von James Cogan, 10. November 2017

Die strategische Orientierung des chinesischen Regimes besteht darin, einen offenen Zusammenstoß mit Washington so lange wie möglich zu vermeiden.

Ein Jahr nach dem Wahlsieg Donald Trumps

Von Patrick Martin, 9. November 2017

Trump ist kein Zufall, sondern das logische Ergebnis des langen Niedergangs des amerikanischen Kapitalismus und des Zweiparteiensystems in den USA.

Trump in Asien: Am Vorabend eines Krieges

Von James Cogan, 7. November 2017

Donald Trumps Verhalten in Japan, dem ersten Ziel seiner Asien-Reise, deutet stark darauf hin, dass er sich auf einen Krieg gegen Nordkorea vorbereitet.

Trump nutzt Asienreise zur Bildung von Kriegskoalition gegen Nordkorea

Von James Cogan, 6. November 2017

Trumps Reise begann symbolträchtig mit einem Besuch auf dem Marinestützpunkt Pearl Harbor, wo im Dezember 1941 der Krieg zwischen den USA und Japan um die Vormachtstellung in Asien begann.

US-General verrät versehentlich militärische Eskalation in Syrien

Von Bill Van Auken, 3. November 2017

Der „Ausrutscher“ des Generals hat noch mehr von der militärischen Eskalation enthüllt, die hinter dem Rücken der amerikanischen Bevölkerung stattfindet.

Anklage gegen Trumps Wahlkampfchef: Krise der US-Politik spitzt sich zu

Von Barry Grey, 2. November 2017

Die Anschuldigung, Russland unterwandere die US-Politik, dient einer Hetzkampagne im Stil des Kalten Kriegs: Widerstand gegen die Politik der Herrschenden wird den düsteren Machenschaften des Kremls zugeschrieben.

Anhörung zu „extremistischen Inhalten“ vor dem US-Kongress leitet Angriff auf Meinungsfreiheit ein

Von Andre Damon, 1. November 2017

Facebook, Twitter und Google stellen dem Kongress diese Woche ihre Vorschläge zur Begrenzung von „extremistischen Inhalten“ im Internet vor. Das Ganze ist Bestandteil einer Hetzkampagne gegen Russland, die in Wirklichkeit auf die Einschränkung der Meinungsfreiheit abzielt.

Amerikas Oligarchie: Kein Cent für die Drogenkrise, aber massive Steuersenkungen für Unternehmen

Von Andre Damon, 30. Oktober 2017

Am selben Tag, an dem der Kongress den Superreichen Steuersenkungen in Höhe von fast 7 Billionen Dollar zusagte, lehnte die Trump-Regierung jede finanzielle Hilfe für die Drogenbekämpfung ab.

Milliardäre raffen eine weitere Billion und USA planen Abschaffung der Erbschaftssteuer

Von Andre Damon, 28. Oktober 2017

Die Profiteure des Börsenbooms kommen in die Jahre und wollen noch über den Tod hinaus nichts von ihrem Reichtum abgeben. Wenn es nach ihnen ginge, könnte die Gesellschaft ins Mittelalter zurückkehren.

Die Krise in der Republikanischen Partei und der Zerfall des amerikanischen Zweiparteiensystems

Von Joseph Kishore, 27. Oktober 2017

Die politischen Konflikte in den USA sind ein Abbild globaler Prozesse. In einem Land nach dem anderen konnten rechtsextreme Bewegungen das politische Vakuum ausnutzen, das die Rechtsentwicklung der sozialdemokratischen Parteien geschaffen hat.

Gesetz der US-Oligarchie beschert den Reichen neue Steuergeschenke

Von Barry Grey, 26. Oktober 2017

An der Wall Street herrscht Hochstimmung über die Steuersenkungspläne der Trump-Regierung. Den Oligarchen, die die Gesellschaft seit vierzig Jahren ausplündern, verschaffen sie einen neuen Höhenflug.

USA bereiten 24-Stunden-Bereitschaft von Nuklearbombern vor

Von Andre Damon, 25. Oktober 2017

Vor dem Hintergrund der Konfrontation mit Nordkorea und zunehmender Spannungen mit Russland und China bereiten sich die Vereinigten Staaten zum ersten Mal seit 1991 wieder darauf vor, ihre Flotte von atomwaffenfähigen B-52 Bombern in 24-Stunden-Bereitschaft zu versetzen.

USA steuern auf Militärdiktatur zu

Von Andre Damon, 24. Oktober 2017

General John Kellys militaristische Hetzrede während einer Pressekonferenz im Weißen Haus hat ein offenes Geheimnis der amerikanischen Politik aufgedeckt: hinter der Fassade der demokratischen Herrschaft ähneln die USA immer mehr einer Militärdiktatur.

Google verschärft Zensur gegen linke Websites und Journalisten

Von Andre Damon, 21. Oktober 2017

Der Google-Konzern hat seine Zensur des Internets drastisch ausgedehnt und führende linke Websites und Journalisten von seiner Nachrichten-Website Google News verbannt.

Tsipras huldigt Trump

Von Alex Lantier, 20. Oktober 2017

Tsipras' Aussage, er und Trump würden „gemeinsame Werte“ teilen, entlarvt nicht nur Syriza, sondern auch alle anderen kleinbürgerlichen pseudolinken Parteien weltweit, die sie unterstützt haben.

Verschwörung zur Zensur des Internets

Von Andre Damon und Joseph Kishore, 19. Oktober 2017

Die amerikanischen Geheimdienste, die Medien und die Demokratische Partei nutzen die Russland-Hetze als Rechtfertigung für einen umfassenden Angriff auf die freie Meinungsäußerung.

US-Admiral: „Ich muss mir das Unvorstellbare vorstellen“ – den totalen Krieg gegen Nordkorea

Von Peter Symonds, 19. Oktober 2017

Admiral Harry Harris, Befehlshaber des Pazifikkommandos (PACOM), bedroht mit seinen Äußerungen einmal mehr Nordkorea.

Irakische Armee geht gegen Kurden vor

Einnahme der ölreichen Region Kirkuk kann größeren Krieg auslösen

Von Jordan Shilton, 18. Oktober 2017

Auch wenn das US-Militär und die Leitmedien die Gefechte vom Montag herunterspielen, könnte der Vorstoß der irakischen Armee schwere Folgen für die ganze Region haben.

Trump, der Iran und das Streben der USA nach Weltherrschaft

Von Keith Jones, 17. Oktober 2017

Die europäischen Regierungschefs haben Trumps neue Iran-Strategie verurteilt. Sie werfen den USA vor, sich nicht an geltendes Gesetz zu halten, ein atomares Wettrüsten weltweit zu befeuern und damit die Kriegsgefahr im Nahen Osten und auf der koreanischen Halbinsel zu verschärfen.

Washington: Gerüchte über eine „Palastrevolte“ gegen Trump

Von Joseph Kishore, 14. Oktober 2017

Es mehren sich Spekulationen, dass Kabinettsmitglieder und hochrangige Beamte hinter den Kulissen über einen Putsch gegen US-Präsident Donald Trump diskutieren.

Trumps Drohungen gegen Nordkorea verdeutlichen das Ausmaß der Kriegsgefahr

Von Joseph Kishore, 10. Oktober 2017

Trumps Bemerkung über die „Ruhe vor dem Sturm“ kann nur bedeuten, dass ein Krieg unmittelbar bevorsteht.

Trump spricht vor US-Generälen von der „Ruhe vor dem Sturm“

Von Peter Symonds, 9. Oktober 2017

Trumps jüngste Drohungen richten sich sehr wahrscheinlich gegen Nordkorea und sind eine erneute Warnung, dass die USA kurz vor einem katastrophalen Krieg stehen.

Trumps Haltung zu Puerto Rico: Euer Leben zählt nichts

Von Eric London, 2. Oktober 2017

Auf die Katastrophe, die Hurrikan Maria auf Puerto Rico angerichtet hat, reagiert die Trump-Regierung kaltschnäuzig und inkompetent. Dies zeigt die arrogante Haltung der Finanzoligarchie zur arbeitenden Bevölkerung.

Trumps Steuerpläne: eine Reform von den Reichen für die Reichen

Von Fred Mazelis, 2. Oktober 2017

Die geplante Abschaffung der Erbschaftssteuer zementiert die Privilegien der Oberschicht.

Der neue McCarthyismus und die Unterdrückung politischer Opposition

Von Andre Damon, 30. September 2017

Die zunehmend hysterische antirussische Kampagne, die von den Demokraten vorangetrieben wird, schafft die politischen und juristischen Grundlagen für die Kriminalisierung von abweichenden Meinungen in den USA.

Warum profitiert die extreme Rechte von der Krise des Kapitalismus?

Von Barry Grey, 29. September 2017

Der Wahlsieg der neofaschistischen Alternative für Deutschland ist beileibe keine Ausnahme, sondern Teil eines Musters, das sich in einem Land nach dem anderen in Europa und weltweit wiederholt.

Erneut provokative Drohung Trumps gegen Nordkorea

Von Peter Symonds, 28. September 2017

Trump hat erklärt, dass ein Militäreinsatz nicht nur eine Option ist, sondern unmittelbar bevorstehen könnte. Damit treibt er die Welt näher an den Rand eines katastrophalen Kriegs.

Trumps Forderung an Puerto Rico: Wall Street-Schulden müssen bezahlt werden!

Von Bill Van Auken, 28. September 2017

Die Twitter-Nachricht des Präsidenten zeigt die arrogante Haltung der herrschenden US-Oligarchie gegenüber 3,5 Millionen Bürgern, die von einer gewaltigen humanitären Katastrophe betroffen sind.

Nordkorea betrachtet Trumps Drohungen als Kriegserklärung

Von Peter Symonds, 27. September 2017

Washingtons ständige Drohungen und militärische Provokationen sollen Pjöngjang dazu zwingen, bedingungslos zu kapitulieren oder Schritte zu unternehmen, die dann als Vorwand für einen Vernichtungskrieg benutzt werden können.

Was steckt hinter Trumps Angriff auf die NFL-Footballspieler?

Von Patrick Martin, 27. September 2017

Trumps Vorwürfe, die NFL-Spieler verhielten sich „respektlos“ gegenüber der Nationalhymne, zielen darauf ab, Rassismus und Militarismus zu schüren.

Überwältigende Mehrheit der US-Bürger gegen Krieg mit Nordkorea

Von Peter Symonds, 26. September 2017

Laut einer Meinungsumfrage lehnt die Mehrheit der amerikanischen Bevölkerung einen US-Angriff auf Nordkorea ab. Sie fürchtet einen eskalierenden Krieg und misstraut Trump als Oberbefehlshaber.

Polizeigewalt in St. Louis

Von Niles Niemuth, 25. September 2017

Das gewalttätige und provokante Verhalten der Polizei zeigt den wahren Charakter der Klassenbeziehungen in Amerika.

Trumps Hetzrede vor der UN und die Logik des Imperialismus

Von Bill Van Auken, 23. September 2017

Dass die Auswirkungen eines Krieges nicht ernsthaft durchdacht werden, verdeutlicht den aggressiven Militarismus und die Rücksichtslosigkeit innerhalb des politischen Establishments.

Trump kündigt harte Sanktionen bei Handel mit Nordkorea an

Von Mike Head, 23. September 2017

Trumps Dekret richtet sich in erster Linie gegen China, kann aber auch andere Länder betreffen.

Trumps Drohungen gegen Nordkorea verschärfen die Angst vor einem Atomkrieg

Von Alex Lantier, 22. September 2017

Die internationale herrschende Elite steht der Gefahr, dass Washington einen Atomkrieg beginnen könnte, mit Ratlosigkeit und Angst gegenüber und versucht, die Augen davor zu verschließen.

Trumps „Mein Kampf“ vor den Vereinten Nationen

Von Bill Van Auken, 21. September 2017

Der US-Präsident hat öffentlich mit einem Vernichtungskrieg gedroht. Er sei „bereit, willens und fähig“, Nordkorea mit seinen 25 Millionen Einwohnern „vollständig zu vernichten“.

Auf Druck der CIA: Harvard University verweigert Chelsea Manning Gastdozentenstelle

Von Eric London, 18. September 2017

Nach einem Vierteljahrhundert Krieg existiert kaum noch ein Bereich in den bürgerlichen Machtorganen, in dem das Militär und die Geheimdienste nicht das letzte Wort hätten.

Trump droht Nordkorea mit „effektivem und überwältigendem“ Militärschlag

Von Peter Symonds, 18. September 2017

Hohe US-Regierungsvertreter erklärten, die USA hätten auch eine „militärische Option“ und warnten, die Zeit für eine diplomatische Lösung der Koreakrise laufe ab.

Demokraten wollen krisengeschüttelte Trump-Regierung stärken

Von Joseph Kishore, 16. September 2017

Die Demokraten versuchen die Trump-Regierung zu stabilisieren, um bessere Bedingungen für eine Verschärfung der Angriffe auf die Arbeiterklasse und die Vorbereitung auf einen großen Krieg zu schaffen.

UN-Sicherheitsrat verhängt harte Sanktionen gegen Nordkorea

Von Peter Symonds, 13. September 2017

Die UN-Resolution baut die Spannungen in Nordost-Asien keineswegs ab, sondern stellt die Weichen für weitere Provokationen der USA und erhöht die Gefahr eines militärischen Konflikts.

Warum war der amerikanische Kapitalismus nicht auf Hurrikan Irma vorbereitet?

Von Niles Niemuth, 12. September 2017

Die Unfähigkeit, sich auf den Hurrikan Irma umfassend vorzubereiten und die Betroffenen zu schützen, offenbart die ganze Irrationalität des amerikanischen Kapitalismus.

USA und Nato drohen Nordkorea

Von Peter Symonds, 12. September 2017

Die Gefahr eines katastrophalen Kriegs in Asien schürt in Europa große Ängste und verschärft die Differenzen mit Washington.

Die Hurrikane Irma und Harvey: Naturkatastrophen und politisches Versagen

Von Patrick Martin, 11. September 2017

Durch seine Reaktion auf Hurrikan Harvey, Hurrikan Irma und andere Naturkatastrophen enthüllt der amerikanische Kapitalismus seinen Bankrott als funktionierendes Gesellschaftssystem.

Die Logik imperialistischer Aggression:

Führen die Drohungen der USA gegen Nordkorea zur globalen Katastrophe?

Von Bill Van Auken, 7. September 2017

Die ständigen Drohungen der US-Regierung gegen Nordkorea wecken weltweit die Befürchtung, dass die USA tatsächlich einen Krieg mit Atomwaffen vom Zaun brechen könnten.

Die USA bedrohen wegen Nordkorea auch China und Russland

Von Peter Symonds, 6. September 2017

Die amerikanische UN-Botschafterin Nikki Haley griff im UN-Sicherheitsrat nicht nur Nordkorea wegen seines Atomtests an, sondern sie trat provokativ auch gegen China und Russland auf.

Trump, Nordkorea und die Gefahr eines Weltkriegs

Von Peter Symonds, 5. September 2017

Obwohl Nordkoreas Vorgehen das Risiko eines militärischen Konflikts erhöht, so liegt die Hauptverantwortung dafür, die Welt an den Rand eines Atomkriegs zu treiben, beim US-Imperialismus.

Trump droht Nordkorea mit Krieg

Von Peter Symonds, 31. August 2017

Trumps Drohungen widerlegen faktisch seine Äußerungen vom letzten Wochenende und von Außenminister Rex Tillerson, Gespräche mit Pjöngjang seien möglich.

Der Kapitalismus und die Flutkatastrophe in Houston

Von Tom Hall, 29. August 2017

Zwölf Jahre nach Hurrikan Katrina hat erneut ein schwerer Hurrikan die brutale Realität über die Klassenverhältnisse in den USA enthüllt.

Der „militärisch-industrielle Komplex“ an der Macht

Von Andre Damon, 25. August 2017

Die herrschende Elite hat die Krise um Trumps Sympathiebekundungen für die Neonazi-Ausschreitungen in Charlottesville benutzt, um die Kontrolle des Militärs über das Weiße Haus zu stärken.

US-Kriegskurs gegen Afghanistan: Trump droht Pakistan

Von Keith Jones, 25. August 2017

Zu Trumps Drohungen zählt eine engere Kooperation mit Pakistans Erzrivalen Indien, das mehrfach seine Bereitschaft erklärt hat, Angriffe innerhalb von Pakistan durchzuführen – selbst wenn es dadurch zu einem offenen Krieg kommen sollte.

USA gehen im Nordkorea-Streit mit Strafsanktionen gegen China und Russland vor

Von Peter Symonds, 25. August 2017

Die Trump-Regierung verhängte am Dienstag einseitig Sanktionen gegen chinesische und russische Einrichtungen und Individuen, weil sie ihnen Handelsbeziehungen mit Nordkorea vorwirft.

Trumps Afghanistan-Rede: Das Militär übernimmt die Kontrolle

Von Joseph Kishore, 24. August 2017

Trumps Rede über das weitere Vorgehen in Afghanistan ist eine Kriegserklärung an die ganze Welt. Mehr denn je übt das Militär die Kontrolle über die US-Regierung aus.

Trump gibt dem Militär grünes Licht für Eskalation des Kriegs in Afghanistan

Von Patrick Martin, 23. August 2017

Die landesweit im Fernsehen übertragene Rede vor einem Publikum aus Militärs stellt die Weichen für eine massive Ausweitung des Blutvergießens in einem Land, in dem die USA seit 16 Jahren Krieg führen.

Eine Woche nach Charlottesville

Großkapital und Militär vergrößern ihren Einfluss in Washington

Von Patrick Martin und Joseph Kishore, 22. August 2017

Die herrschende Klasse versucht, den Widerstand der Bevölkerung gegen Trump für eine Palastrevolte auszunutzen und so die politische Herrschaft des Militärs und der Wirtschafts- und Finanzelite zu festigen.

Trump entlässt Bannon: Das Militär übernimmt die Kontrolle

Von Barry Grey, 21. August 2017

Bannons Entlassung bedeutet kein Abrücken der Trump-Regierung von ihrem Kurs auf Krieg, sozialer Reaktion und politischer Unterdrückung.

Die Arbeiterklasse und der Kampf gegen Trump

Von Niles Niemuth, 19. August 2017

Die Kommentare in Medien und Politik über Trumps Pressekonferenz verschleiern, dass das Zielobjekt seiner politischen Strategie die Arbeiterklasse ist, unabhängig von Hautfarbe und Nationalität.