Ebola - eine soziale Katastrophe

Ebola-Epidemie 2014: Regierungen in Westafrika verbieten öffentliche Weihnachtsfeiern

Von Bernd Sackow, 27. Dezember 2014

Die Maßnahmen, die vor allem an die Methoden von Polizeistaaten zur Kontrolle der Bevölkerung erinnern, stehen sinnbildlich für die medizinisch völlig ungenügenden Maßnahmen zur Bekämpfung der Ebola-Epidemie.

Kapitalismus und die Ebola-Krise

Von Niles Williamson, 5. November 2014

Grund für die Ebola-Epidemie ist das imperialistische Joch über Westafrika, demzufolge sämtliche sozialen Bedürfnisse hinter dem kapitalistischen Profitsystem zurückzutreten haben.

Ebola-Pflegerin in Quarantäne in New Jersey "wie eine Verbrecherin" behandelt

Von Patrick Martin, 29. Oktober 2014

Kaci Hickox wurde auf Anweisung des Gouverneurs von New Jersey festgehalten, obwohl sie keine Symptome einer Erkrankung hatte.

Appelle der von Ebola betroffenen Länder und von Gesundheitsexperten stoßen bei Großmächten auf taube Ohren

Von Patrick Martin, 21. Oktober 2014

Die imperialistischen Großmächte und die Pharmaunternehmen lassen zehntausende Menschen sterben.

Ebola in Amerika

Von Andre Damon, 17. Oktober 2014

Die inkompetente und verantwortungslose Reaktion auf die Ebola-Krise in den USA ist ein Armutszeugnis für das politische Establishment Amerikas.

Die politischen Fragen in der Ebola Krise

Von Patrick Martin, 14. Oktober 2014

Die Ebola-Epidemie in Westafrika erfordert sofort massives globales Handeln, um Leben zu retten und die weitere Ausbreitung der Seuche zu verhindern.

Ebola-Epidemie: eine soziale Katastrophe in Westafrika

Von Niles Williamson, 10. Oktober 2014

Für die anhaltende Ebola-Krise sind die imperialistischen Mächte verantwortlich, die Westafrika wirtschaftlich ausbluten.

Imperialismus und die Ebola-Katastrophe

Von Patrick Martin, 27. September 2014

Die Epidemie, die momentan in Westafrika wütet, ist keine Naturkatastrophe, sondern eine soziale: sie ist ein Ergebnis des Kolonialismus und imperialistischer Unterdrückung.

Obama nutzt Ebola um 3000 Militärs nach Westafrika zu schicken

Von Bill Van Auken, 20. September 2014

An der Reaktion des US-Imperialismus auf die Ebola-Epidemie zeigt sich, wie sehr er sich, um China auszustechen, im zweiten „Wettlauf um Afrika“ auf die Überlegenheit seiner dort anwesenden Truppen verlässt.