US-Kongresswahlen

Vereinigte Staaten

Aus der Demokratischen Partei tönt der Ruf nach Wiedereinführung der Wehrpflicht

Von Joe Kay, 24. November 2006

Der designierte Vorsitzende des Haushaltsausschusses, der Demokratische Abgeordnete Charles Rangel, hat die Wiedereinführung der Wehrpflicht gefordert. Sein Vorschlag dient vor allem dem Bedürfnis, mehr Soldaten in den Irak zu schicken.

Krieg, soziale Ungleichheit und die Krise der amerikanischen Demokratie

Teil 2

Von David North, 23. November 2006

Wir veröffentlichen hier den zweiten und abschließenden Teil eines Vortrags, den David North am 5. November auf einer Versammlung in Pasadena, Kalifornien hielt. North ist Vorsitzender der internationalen Redaktion der World Socialist Web Site und nationaler Sekretär der Socialist Equality Party (USA).

Kongresswahlen in den USA

Demokratische Partei erlangt Mehrheit in beiden Häusern

Von Patrick Martin, 15. November 2006

Vor allem die Kriegsfrage, aber auch die schlechte wirtschaftliche Lage waren entscheidend für den Erdrutschsieg der Demokraten bei den Kongresswahlen am 7. November 2006

Beachtliches Ergebnis der SEP-Kandidaten bei US-Wahlen

Von unserem Reporter, 14. November 2006

Da es den Wählern in den USA äußerst schwer gemacht wird, andere Parteien als Republikaner und Demokraten kennen zu lernen, ist die Anzahl von 12.000 Stimmen für die SEP beachtlich und als Anzeichen für ein wachsendes Interesse an einer sozialistischen Alternative zu verstehen

US-Kongresswahlen:

Fernsehinterview mit dem SEP-Kandidaten für den US-Senats in New York

Von Bill Van Auken, 28. Oktober 2006

Ein Fernsehinterview mit Bill Van Auken, Kandidat der Socialist Equality Party für den US-Senat, wurde am 20. Oktober in Rochester, New York ausgestrahlt.

Botschaft des SEP-Kandidaten Bill Van Auken an die amerikanischen Truppen

Für die sofortige Beendigung der Besetzung des Irak und den Rückzug der Truppen!

Von Bill Van Auken, 26. Oktober 2006

Die folgende Erklärung wurde vom Kandidaten der Socialist EqualityParty für den US-Senat in New York, Bill Van Auken, für das Informationszentrum des Verteidigungsministeriums aufgenommen. Das durch das Briefwahlgesetz für Bürger in Uniform und im Ausland ins Leben gerufene Zentrum übermittelt persönliche Audiobotschaften von Kandidaten für Bundesämter und den Posten des Gouverneurs in den einzelnen Bundesstaaten an in Übersee stationierte Soldaten und andere sich im Ausland aufhaltende Bürger.

Wahlausschuss von Illinois bestätigt SEP-Kandidaten für Wahl im November

Von Tom Carter, 23. September 2006

Kampagne der Demokraten gegen Parnarauskis’ Kandidatur erweist sich am Ende als Bumerang.

Wahlausschuss verweigert Bestätigung des SEP-Kandidaten in Illinois

Von Jerome White, 13. September 2006

Die ungesetzlichen Versuche des Wahlausschusses, den SEP-Kandidaten vom Stimmzettel fernzuhalten, zeigen die Verachtung gegenüber demokratischen Prinzipien, die auf Seiten der Demokratischen und Republikanischen Partei herrscht.

US-Kongresswahlen

SEP reicht Unterschriften für Senatskandidaten in New York ein

Von unserem Korrespondenten, 25. August 2006

Die Socialist Equality Party (SEP) der Vereinigten Staaten hat am 22. August fast 25.000 Unterschriften für Bill Van Auken, ihren Kandidaten für den US-Senat, in New York eingereicht. Er wird bei den Wahlen im November gegen New Yorks amtierende Senatorin Hillary Clinton antreten.

US-Kongresswahlen

Wahlamt in Illinois vor der Entscheidung über die Zulassung des SEP-Kandidaten

Von Jerome White, 23. August 2006

Am 17. August fand die letzte Anhörung des Wahlausschusses von Illinois statt, ehe dieser am 31. August seine Entscheidung bekannt geben wird, ob Joe Parnarauskis, Kandidat der Socialist Equality Party für den Senat, zur Wahl zugelassen wird. Die Demokraten von Illinois versuchen mit allen Mitteln, so viele von der SEP eingereichte Unterschriften wie möglich als ungültig erklären zu lassen.

Der Kriegsbefürworter und Demokrat Joseph Lieberman verliert bei den Vorwahlen von Connecticut

Von Patrick Martin, 15. August 2006

Die Vorwahlen von Connecticut haben ein weiteres Mal gezeigt, dass Millionen Amerikaner den Irakkrieg zutiefst ablehnen.

Liebermans Niederlage und der Zustand der amerikanischen Politik

Von Barry Grey, 15. August 2006

Die Waffenstillstandsresolution bedeutet zwar eine Niederlage für Israel und die USA, schafft jedoch in keiner Weise eine Grundlage für dauerhaften Frieden.

USA: Oberster Gerichtshof weist Wahlzulassungsklage der SEP zurück

Von Jerome White, 10. Juni 2006

Der Oberste Gerichtshof der USA hat am 1. Juni eine Eingabe von David Lawrence zurückgewiesen. Der Kandidat der Socialist Equality Party für die Kongresswahlen 2004 beanstandete den diskriminierenden Anmeldetermin für unabhängige Kandidaten im Bundesstaat Ohio.

Rupert Murdoch unterstützt Hillary Clinton

Sag mir, wer deine Freunde sind, und ich sage dir, wer du bist

Von Bill Van Auken und Senatskandidat der Socialist Equality Party in New York, 16. Mai 2006

Es muss niemanden wirklich überraschen, dass Murdoch jetzt als prominenter Helfer der Demokratischen New Yorker Senatorin Hillary Clinton in Erscheinung tritt. Die Londoner Financial Times berichtete am Dienstag, Murdoch werde im Juli im Namen seiner News Corporation persönlich eine Spendengala für Mrs. Clinton moderieren.

Hillary Clinton, die Demokraten und der Irakkrieg: eine sozialistische Alternative

Von Bill Van Auken, 5. Mai 2006

Bush verfügt über den entscheidenden Vorteil, dass er von der angeblichen Oppositionspartei, den Demokraten, keinen wirklichen Widerstand zu fürchten hat, obwohl er laut Umfragen nur noch von einem Drittel der Bevölkerung unterstützt wird.

Socialist Equality Party gibt Kandidaten für New York Michigan und Kalifornien bekannt

Von der Redaktion, 31. März 2006

Am 21. März gab die Socialist Equality Party (USA) ihre ersten drei Kandidaten für die diesjährigen Wahlen für den amerikanischen Kongress und die Parlamente der Bundesstaaten bekannt.

Für eine sozialistische Alternative in den US-Wahlen 2006

Von der Socialist Equality Party (USA), 19. Januar 2006

Wahlaufruf der Socialist Equality Party in den USA

Die Kongresswahlen in den USA und das Debakel der Demokratischen Partei

Von der Redaktion, 8. November 2002

Nicht Massenunterstützung für Bushs Kriegspolitik, sondern das Versagen der Demokratischen Partei führte zum Durchmarsch der Republikaner.

Reform der Wahlkampffinanzierung in den USA:

Eine pseudo-demokratische Luftnummer

Von Patrick Martin, 4. April 2001

In den USA werden Politiker mehr und mehr gekauft statt gewählt, aber die Wahlrechtsreform, die McCain und Feingold vorschlagen, ist höchstens eine kosmetische Änderung.

Nader unterbreitet Bush ein Friedensangebot

Von Barry Grey, 3. April 2001

Der bekannte Präsidentschaftskandidat der amerikanischen Grünen äußert sich positiv über die Vertreter einer aggressiveren amerikanischen Außenpolitik.

Die amerikanischen Wahlen und der Sturz von Newt Gingrich

Die politische Bedeutung des Debakels der Republikaner

Von der Redaktion, 20. November 1998

Das Debakel der Republikaner bei den Wahlen vom 3. November und der Sturz von Newt Gingrich, dem Sprecher des Repräsentantenhauses, sind Ereignisse von tiefer Bedeutung. Sie zeigen, daß ein beträchtlicher Teil der arbeitenden Bevölkerung Amerikas sich politisch von Grund auf neu orientiert

Die Arbeiterklasse und die amerikanischen Wahlen

Von der Redaktion, 12. November 1998

Während die Wahlkampagnen der Demokraten und Republikaner sich dem Ende nähern, fällt eine Tatsache ins Auge: keine der beiden Parteien ist in der Lage, die brennenden Fragen anzusprechen, denen die breite Masse der amerikanischen Arbeiterklasse gegenübersteht

Zwischenwahlen zum US-Kongreß

Rückschlag für die Republikaner

Von der Redaktion, 11. November 1998

Die Zwischenwahlen zum Kongreß am 3. November wurden zum Debakel für die Republikanische Partei und zu einem Rückschlag für das Amtsenthebungs-Verfahren gegen Clinton