The police murder of George Floyd

Trump unterstützt rechte Gewalt in Kenosha und Portland

Von Patrick Martin, 2. September 2020

Trump versucht, faschistische Elemente zu mobilisieren. Sein demokratischer Gegenspieler Joe Biden verurteilt derweil „Plünderungen und Ausschreitungen“ und wendet sich vor allem an das Großkapital und das Militär.

Nach brutalen Polizeischüssen: Nationalgarde greift in Proteste ein

Von Jacob Crosse, 26. August 2020

Neue Proteste gegen Polizeigewalt brachen am Sonntag aus, nachdem ein Polizist gefilmt wurde, wie er Jacob Blake aus nächster Nähe sieben Mal in den Rücken schoss.

Polizeistaatsaufrüstung nach der „Gewaltnacht von Stuttgart“

Von Jan Ritter, 29. Juni 2020

Die sogenannte „Gewaltnacht von Stuttgart“ dient der herrschenden Klasse als Legitimation für die Errichtung eines Polizeistaats.

Spaltungspolitik auf der Grundlage der „Rasse“ und die zweite Ermordung von Abraham Lincoln

Von Niles Niemuth und David North, 26. Juni 2020

Einen Monat nach dem Mord an George Floyd droht die Gefahr, dass die Massendemonstrationen gegen Polizeigewalt von reaktionären Kräften vereinnahmt und in eine falsche Richtung gelenkt werden. Diese Kräfte versuchen, die Menschen nach Hautfarbe und Herkunft zu spalten und die Entwicklung des Klassenkampfs zu untergraben.

Nach der „Gewaltnacht von Stuttgart”

Politik und Medien lancieren massive Polizeistaatskampagne

Von Jan Ritter und Johannes Stern, 23. Juni 2020

Die Kampagne zielt auf die Errichtung eines Polizeistaats, in dem selbst jede journalistische oder satirische Kritik an der Polizei verboten ist.

Massenproteste gegen Polizeibrutalität

Die Linke wirbt für den Polizeistaat

Von Peter Schwarz und Johannes Stern, 19. Juni 2020

Die Linkspartei reagiert auf die internationalen Massenproteste gegen Polizeibrutalität nach der Ermordung von George Floyd in den USA mit offener Feindschaft.

Klasse, Kapitalismus und der Mord an George Floyd

Von Niles Niemuth, 12. Juni 2020

Wie so oft in der Vergangenheit, fördern das politische Establishment und die Medien ein auf ethnischer Herkunft basierendes Narrativ, um die sozialen und wirtschaftlichen Grundlagen von Polizeigewalt zu verbergen und die Wut in der Bevölkerung vom kapitalistischen System abzulenken.

Hamburg und Berlin: SPD, Grüne und Linkspartei organisieren Polizeigewalt gegen friedliche Demonstranten

Von Gregor Link, 11. Juni 2020

In den sozialen Medien überhäufen sich seit dem Wochenende Augenzeugenberichte und Videoclips, die das Ausmaß der Gewalt belegen, mit der die deutsche Polizei gegen Arbeiter und Jugendliche vorgeht.

George Floyd beigesetzt – Proteste gegen Polizeigewalt gehen weiter

Von Niles Niemuth, 11. Juni 2020

Der Mord an Floyd, der von Passanten in allen schrecklichen Details gefilmt wurde, war der Auslöser für den größten landesweiten und internationalen politischen Widerstand seit Jahrzehnten.

Tausende erweisen George Floyd die letzte Ehre

Polizist aus Minneapolis wegen Mordes angeklagt

Von Kevin Reed, 10. Juni 2020

Seit 14 Tagen in Folge halten die Proteste gegen Polizeigewalt an.

Die globalen Proteste und der Kampf gegen den Kapitalismus

Erklärung der Socialist Equality Party (US), 9. Juni 2020

Die weltweite Welle von Demonstrationen gegen Polizeigewalt ist die Antwort auf jahrzehntelange Kriege, die Zerstörung demokratischer Grundrechte und die Konzentration des gesamten Reichtums in den Händen einer winzigen herrschenden Elite.

Millionen demonstrieren in allen Teilen der USA gegen Rassismus und Polizeigewalt

Von Kevin Reed, 9. Juni 2020

Die Proteste gegen den Polizeimord an George Floyd am Wochenende gehörten zu den größten landesweiten Aktionen von Arbeitern und Jugendlichen in der Geschichte der USA und kündigen ein neues Stadium in der Bewegung der amerikanischen Arbeiterklasse an.

Hunderttausende protestieren gegen Polizeigewalt, Rassismus und Faschismus

Von unseren Reportern, 8. Juni 2020

Der Polizeimord an George Floyd wirkt wie ein Brandbeschleuniger, der den Widerstand gegen die rechte Politik auch in Deutschland zusammenbringt.

USA: Trumps Aufstachelung der Polizei führt zu Toten und Verletzten

Von Jacob Crosse, 8. Juni 2020

Auf brutalste Weise haben Polizisten Demonstranten verprügelt, sie mit Tränengas und Pfefferspray drangsaliert und mit Gummigeschossen angegriffen.

Trump brandmarkt innenpolitische Opposition als Terrorismus

Von Patrick Martin, 6. Juni 2020

Das Weiße Haus plant, „Unruhestifter“ durch Anti-Terror-Einheiten festnehmen zu lassen. Der Widerstand gegen Polizeigewalt und die Politik der herrschenden Klasse soll kriminalisiert werden.

Ein Aufruf an die Arbeiterklasse! Stoppt Trumps Staatsstreich!

Von Erklärung der Socialist Equality Party, 5. Juni 2020

Die Trump-Regierung versucht, einen Staatsstreich gegen die Verfassung durchzuführen und eine Präsidialdiktatur zu errichten, die sich auf das Militär und die Polizei stützt.

US-Demokraten decken Trumps Staatsstreich

Von Andre Damon, 4. Juni 2020

Im Gegensatz zum Mut der Demonstranten reagieren die Demokraten auf Trumps diktatorische Maßnahmen wie immer mit Schwäche, Feigheit und Komplizenschaft.

Trotz Trumps Drohungen: Landesweite Bewegung gegen Polizeimorde wächst weiter

Von Jacob Crosse, 4. Juni 2020

Die mächtige Bewegung von Jugendlichen und Arbeitern, die nach dem Polizeimord an George Floyd begann, konnte weder mit Ausgangssperren und Massenverhaftungen noch mit Polizeiterror unterdrückt werden.

Nach dem Mord an George Floyd

Proteste gegen Polizeigewalt in vielen deutschen Städten

Von Jan Ritter und Noah Windstein, 4. Juni 2020

Der brutale Mord an George Floyd hat auch in Deutschland tausende Menschen auf die Straße gebracht. In den sozialen Medien dominierte die Solidarität mit den Protesten in den Vereinigten Staaten.

Staatsstreich in Washington: Trump führt Krieg gegen die Verfassung

Von der Socialist Equality Party (US), 3. Juni 2020

Mit einer Reihe krimineller politischer Maßnahmen errichtet Trump eine Präsidialdiktatur auf Basis von Militär und Polizei.

Trump-Regierung schickt Militär in die Hauptstadt, um Proteste zu stoppen

Von Jacob Crosse, 3. Juni 2020

Trumps diktatorische Schritte zur Niederschlagung der Proteste wegen desPolizeimords an George Floyd bedeuten eine Eskalation staatlicher Gewalt.

Die Ermordung von George Floyd und der Kampf gegen Polizeigewalt in den USA

Von Joseph Kishore – Nationaler Sekretär und Präsidentschaftskandidat der SEP, 29. Mai 2020

Der Mord an Floyd durch Polizisten aus Minneapolis ist der jüngste in einer langen Serie von Morden und Misshandlungen, die ihre Wurzeln im kapitalistischen System haben.