Wirtschaft in Europa

Dokumentation: „Macht ohne Kontrolle – die Troika“

Von Christoph Dreier, 27. Februar 2015

Der Film zeigt eindrücklich, wie die Troika eine soziale Katastrophe angerichtet und zugleich die Spekulanten bereichert hat. Es fehlt aber an jedem tieferen Verständnis der Ursachen.

Keine Einigung zwischen EU-Finanzministern und Griechenland

Von Robert Stevens und Barry Grey, 18. Februar 2015

Der Widerstand der Syriza-Regierung erschöpft sich darin, mit geschickter Wortwahl ihre Kapitulation vor dem Sparkurs der EU zu verbergen.

HSBC-Dokumente enthüllen kriminelle Verschwörung von Banken und Regierungen

Von Andre Damon, 12. Februar 2015

Die Regierungen Großbritanniens, der USA und anderer Länder haben Beweise dafür verschwinden lassen, dass die größte Bank Europas in massivem Ausmaß Steuerbetrug betrieben hat.

Syrizas Unterwerfung unter die EU

Von Peter Schwarz, 6. Februar 2015

Die neue griechische Regierung ist erst seit zehn Tagen im Amt, aber die linken Ansprüche, mit denen sie im Wahlkampf um Stimmen warb, brechen bereits wie ein Kartenhaus in sich zusammen.

Europäische Staatschefs lehnen Syrizas Wunsch nach Änderungen des Schuldenregimes ab

Von Alex Lantier, 6. Februar 2015

Während die Syriza-Führung ihre Bereitschaft bekräftigt, sich den Forderungen der europäischen Regierungen anzupassen, drängen die Banken auf weitere Angriffe auf die griechische Arbeiterklasse.

Griechenland und die deutsche Arroganz

Von Ulrich Rippert, 5. Februar 2015

Mit ihrer Reaktion auf das Wahlergebnis in Griechenland haben deutsche Medien und Politiker ihre Verachtung für demokratische Entscheidungen zur Schau gestellt.

Finanzmärkte in Feierlaune

Syriza rückt von Abschreibung griechischer Schulden ab

Von Robert Stevens, 5. Februar 2015

Die Financial Times lobte Syrizas Gesuch um eine Schuldenumwandlung und erklärte, Tsipras verdiene es, "vollständig und sogar wohlwollend angehört zu werden."

Tsipras sichert EU und Banken Rückzahlung griechischer Schulden zu

Von Robert Stevens, 3. Februar 2015

Wenn Griechenland sich nicht mit seinen Gläubigern wegen der 3,5 Milliarden Euro einig wird, die im Februar und März fällig werden, könnten die Gelder für seine Banken gestoppt werden.

Syriza zeigt ihren Klassencharakter

Von Robert Stevens, 31. Januar 2015

Syrizas Bündnis mit der rechts-nationalistischen Partei der Unabhängigen Griechen (Anel) zeigt, dass es sich bei Syriza um eine völlig bürgerliche Partei handelt.

Finanzmärkte feiern quantitative Lockerung der Europäischen Zentralbank

Von Nick Beams, 24. Januar 2015

Die Maßnahme wird auf die Realwirtschaft kaum oder überhaupt keine Auswirkungen haben. Vielmehr soll noch mehr ultrabilliges Geld für Finanzspekulationen verfügbar gemacht werden.

Syrizas "Politik gegen die Oligarchen": Eine Aufforderung an die Finanzwelt zur Plünderung Griechenlands

Von Robert Stevens, 20. Januar 2015

Die Financial Times unterstützt Syrizas Politik, weil sie der weltweiten Finanzoligarchie reiche Beute verspricht.

Politische Instabilität und globaler Niedergang

Von Nick Beams, 8. Januar 2015

Die jüngste Talfahrt an den Börsen widerspiegelt den weltweiten Preisverfall und politische Verwerfungen.

Bundesregierung droht Griechenland mit Rauswurf aus dem Euro

Von Johannes Stern, 6. Januar 2015

Merkel und Schäuble drohen Griechenland mit dem Ausschluss aus der Eurozone, falls die neue Regierung das von der Troika diktierte Spardiktat nicht einhält.

Euro rutscht nach Interview mit EZB-Präsident auf tiefsten Stand seit vier Jahren

Von Nick Beams, 6. Januar 2015

EZB-Präsident Mario Draghi ist angesichts von zunehmendem deflationärem Druck einen weiteren Schritt in Richtung einer uneingeschränkten quantitativen Lockerung gegangen.

Generalstreik gegen Austerität trifft belgische Regierung

Von Alex Lantier, 17. Dezember 2014

Vor dem Hintergrund des massiven Widerstandes der Arbeiterklasse gegen den Sparkurs der reaktionären Regierung Michel hat der Streik das Land zum Stillstand gebracht.

Griechische Aktien wegen vorgezogener Präsidentschaftswahlen im freien Fall

Von Robert Stevens, 13. Dezember 2014

Der griechische Aktienmarkt fiel am Dienstag um fast 13 Prozent, nachdem Premierminister Antonis Samaras vorgezogene Präsidentschaftswahlen ausgerufen hatte.

Spanien:

Podemos präsentiert prokapitalistisches Wirtschaftsprogramm

Von Alejandro López, 10. Dezember 2014

Podemos verspricht der Finanzelite, dass eine Regierung, in der sie eine Rolle spielt, keine echte Gefahr für ihre Interessen darstellen wird.

Peugeot-Citroën plant neue Massenentlassungen

Von Stéphane Hugues, 5. Dezember 2014

Der Autokonzern PSA plant eine neue Entlassungswelle. Die Gewerkschaftsführung spielt das Spiel von inoffiziellen Gerüchten und Dementis mit.

Wachsende soziale Proteste in Italien

Von Marianne Arens, 19. November 2014

Mit brutalen Schlagstockeinsätzen ging die Polizei in Mailand und Padua gegen soziale Proteste vor, die sich gegen die Regierung Renzi richteten.

Luxemburger Steuerbetrugsskandal erschüttert Europäische Union

Von Jean Shaoul, 15. November 2014

Durchgesickerte Dokumente zeigen, wie 340 multinationale Gruppen Unternehmensstrukturen entwickeln, um Steuern zu sparen.

Weltweiter Wirtschaftsabschwung

Europa droht Deflationsspirale

Von Barry Grey, 31. Oktober 2014

Warnungen vor einer Deflationsspirale nehmen zu. Fallende Preise drohen einen Teufelskreis aus Bankrotten und Entlassungen zu schaffen, die zu mehr Bankrotten und Entlassungen führen

EU will Frankreichs Haushalt 2015 zurückweisen

Von Kumaran Ira und Alex Lantier, 22. Oktober 2014

Frankreich und Deutschland suchen hinter den Kulissen nach einer Lösung für schärfere Sparmaßnahmen gegen die Arbeiterklasse.

Eintägiger Streik bei Lufthansa

Von Helmut Arens, 2. Oktober 2014

Der Streik der Vereinigung Cockpit richtete sich gegen den Versuch von Lufthansa, die Rentenbedingungen für ihre 5.400 Piloten massiv zu verschlechtern.

Wirtschaftskrieg lässt Auto-Verkäufe in Russland zurückgehen

Von Jan Peters, 1. Oktober 2014

Die im Zuge der Ukraine-Krise verhängten Sanktionen gegen Russland und der Krieg im Nahen Osten lassen die deutsche Wirtschaft schrumpfen.

Kapitalistischer Zusammenbruch und Kriegsgefahr

Von Nick Beams, 9. September 2014

Wie schon vor 1914 beinhaltet der Zusammenbruch des globalen kapitalistischen Systems die Gefahr eines neuen Weltkriegs.

Deutsche Wirtschaft schrumpft

Europa treibt tiefer in die Rezession

Von Stefan Steinberg, 16. August 2014

Deutschlands Wirtschaft schrumpfte im zweiten Quartal von April bis Juni um 0,2 Prozent. Dies trägt dazu bei, Europa tiefer in die Rezession zu treiben.

Kiew setzt faschistische Milizen gegen Donezk ein

Von Niles Williamson, 14. August 2014

Die ukrainische Regierung finanziert faschistische Schlägertruppen und setzt sie als Speerspitze ihrer Operationen gegen die prorussischen Separatisten und Zivilisten in der Stadt Donezk ein.

Bulgarische Übergangsregierung verpflichtet sich auf Sparkurs und härtere Linie gegen Moskau

Von Markus Salzmann, 12. August 2014

Nach dem Scheitern einer eher russlandfreundlichen Regierung wird Bulgarien von einem EU-hörigen Übergangskabinett regiert.

General Electric steigt bei Alstom ein

Von Max Schneider und Marianne Arens, 29. Juli 2014

Die Kosten für die Großfusion werden die Arbeiter in Frankreich, den USA, Deutschland, der Schweiz und anderen Ländern zu tragen haben. Der Deal geht mit Angriffen auf Arbeitsplätze, Löhne und Arbeitsbedingungen einher.

ThyssenKrupp: Spitzengehälter für Vorstand trotz Sparprogramm

Von Elisabeth Zimmermann, 22. Juli 2014

Die Fixgehälter der Vorstandsvorsitzenden von Dax-Konzernen stiegen im letzten Jahr um durchschnittlich 17 Prozent, bei ThyssenKrupp sogar um 69 Prozent.

Neue Berichte bestätigen Europas wirtschaftliche Stagnation

Von Stefan Steinberg, 27. Juni 2014

Die Wirtschaftskrise bewegt sich zunehmend von der Peripherie zum Herzen Europas hin.

Großbritannien

Umfrage wirft Schlaglicht auf wirtschaftliche Unsicherheit

Von Julie Hyland, 25. Juni 2014

Offizielle Statistiken bestätigen, dass von dem "Aufschwung" in Großbritannien nur die Superreichen profitieren, während die arbeitende Bevölkerung leer ausgeht.

Bulgarien stoppt South Stream Pipeline

Von unseren Korrespondenten, 18. Juni 2014

Unter massivem Druck der EU und der USA hat Bulgarien die Bauarbeiten für eine Gaspipeline gestoppt, die Russland unter Umgehung der Ukraine mit Europa verbindet.

Europäische Zentralbank beschließt Negativzins

Von Stefan Steinberg, 7. Juni 2014

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat einen ihrer Zinssätze unter die Nulllinie reduziert und ein 400-Milliarden-Kreditpaket für die europäischen Banken geschnürt, um der anhaltenden Wirtschaftskrise und der Gefahr einer Deflation entgegenzuwirken.

Rom von Insolvenz wie Detroit bedroht

Von Marc Wells, 6. März 2014

Italiens neuer Premierminister, Matteo Renzi, hat ein Dekret erlassen, das zu einem beispiellosen Angriff auf städtische Arbeiter und Dienstleistungen, wie auch zum Ausverkauf der kulturellen Schätze Roms führen wird.

Referendum zur schottischen Unabhängigkeit von Währungsstreit geprägt

Von Steve James, 5. März 2014

Währungs- und Staatsschuldenfragen prägen den Streit um das schottische Referendum und zeigen klar, welcher Klasse sowohl Befürworter wie Gegner der Unabhängigkeit angehören.

Arbeitslosenzahlen verharren auf Rekordniveau, Deflationstendenzen in Europa nehmen zu

Von Stefan Steinberg, 7. Februar 2014

Gemäß den jüngsten Zahlen des statistischen Dienstes der Europäischen Union, dem Eurostat, verbleibt die Arbeitslosigkeit in der aus siebzehn Ländern bestehenden Eurozone auf Rekordhöhen, während zugleich Deflationstendenzen stärker werden.

IWF erhöht Druck auf Slowenien

Von Markus Salzmann, 5. Februar 2014

Der IWF fordert Entlassungen im öffentlichen Dienst, Kürzungen bei den Sozialausgaben und die Privatisierung öffentlicher Unternehmen.

Drohende Deflation stellt die Weltwirtschaft vor neue Gefahren

Von Nick Beams, 22. Januar 2014

Es hat nicht lange gedauert bis die optimistischen Neujahrs-Prognosen für ein anziehendes Wachstum der Weltwirtschaft im Jahr 2014 einen schweren Schlag erlitten haben.

EADS streicht europaweit mindestens 5.800 Stellen

Von Johannes Stern, 13. Dezember 2013

Die heftigen Sparmaßnahmen bei EADS sind Bestandteil einer neuen Runde von Angriffen auf die europäische Arbeiterklasse.

Russische Zentralbank beschließt massive Abwertung des Rubels

Von Clara Weiss, 5. Dezember 2013

Die herrschenden Eliten Russlands haben Währungsabwertung und Inflation immer für weit reichende Angriffe auf die Arbeiterklasse eingesetzt.

Europa steht wieder vor der Rezession

Von Stefan Steinberg, 20. November 2013

Die Finanzmärkte fordern, dass die Sparmaßnahmen, die Süd- und Osteuropa zerstört haben, auch in den größten Wirtschaften des Kontinents eingeführt werden.

Italien:

Regierungskrise ungelöst

Von Marianne Arens und Peter Schwarz, 6. November 2013

Die italienische Regierung von Ministerpräsident Enrico Letta torkelt auch nach dem überstandenen Misstrauensvotum vom 2. Oktober von einer Krise in die nächste.

Arbeitslosigkeit in Europa auf neuem Rekordstand

Von Stefan Steinberg, 5. November 2013

Laut neuen Zahlen von Eurostat ist die Arbeitslosenquote in den siebzehn Staaten der Eurozone im September auf einen Rekordstand von 12,2 Prozent angestiegen.

Die Krise in der europäischen Autoindustrie verschärft sich

Von Ludwig Weller, 1. August 2013

Die Hiobsbotschaften aus den europäischen Autowerken häufen sich. Dutzende Autowerke stehen schon bald oder mittelfristig vor ihrer Schließung.

Europäische Zentralbank verspricht langfristig billige Kredite

Von Stefan Steinberg, 11. Juli 2013

Vergangene Woche vollzog die Europäische Zentralbank (EZB) einen klaren Bruch mit ihrer bisherigen Politik und versprach den europäischen Banken langfristig billige Kredite.

EU-Gipfel will Sparkurs verschärfen

Von Peter Schwarz, 14. März 2013

Der EU-Gipfel, der heute Abend in Brüssel beginnt, erinnert an eine belagerte Festung. Mehrere Teilnehmer befinden sich wegen der massiven Opposition gegen den Sparkurs der EU nur noch auf Abruf im Amt.

Europäische Wirtschaft schrumpft – die Aktienkurse steigen

Von Stefan Steinberg, 14. März 2013

Am 6. März wurden Zahlen veröffentlicht, die unterstreichen, dass sich die Rezession in Europa verschärft. Am selben Tag stiegen die europäischen Aktienmärkte auf den höchsten Stand seit August 2008.