Mexiko

Streik in Matamoros am Scheidepunkt: Mexikanische Regierung ordnet Niederschlagung an

Von Andrea Lobo, 29. Januar 2019

Am Samstag hat die mexikanische Regierung die offiziellen Stellen dazu aufgerufen, gegen die Arbeiter vorzugehen und die Wiedereröffnung der geschlossenen Werke zu erzwingen.

Streik in den mexikanischen Maquiladoras weitet sich aus

Arbeiter berichten über Gründung von Streikkomitees

Von Andrea Lobo, 28. Januar 2019

„Die unabhängigen Komitees sind tatsächlich viel nützlicher als die Gewerkschaften, denn wir fragen uns: ‚So sieht der Vorschlag aus, was machen wir?‘ Die Gewerkschaft hat uns das nie gefragt.“

Streikende aus Mexiko marschieren an die US-Grenze und appellieren an amerikanische Arbeiter

Von Alex González, 23. Januar 2019

Zehntausende Arbeiter versammelten sich am Grenzübergang zwischen Matamoros (Mexiko) und Brownsville (Texas) und riefen zu internationaler Unterstützung auf.

Streik in Matamoros droht Autoindustrie in Nordamerika lahmzulegen

Von Eric London, 22. Januar 2019

Der größte Streik in Nordamerika seit 20 Jahren wird von den etablierten Medien totgeschwiegen.

Mexiko: 70.000 Arbeiter in Matamoros streiken seit einer Woche

Von Alex González und Andrea Lobo, 19. Januar 2019

Der Streik im mexikanischen Matamoros wird von den Mainstream-Medien totgeschwiegen, weil die herrschende Klasse eine internationale Vereinigung der Arbeiter im Kampf für soziale Gleichheit fürchtet.

Streiks in Mexiko: Die Antwort der Arbeiterklasse auf die kapitalistische Reaktion an der US-mexikanischen Grenze

Von Eric London, 18. Januar 2019

An der US-mexikanischen Grenze zeigen die beiden Klassen des Kapitalismus – die Kapitalistenklasse und die Arbeiterklasse –, was die Alternativen für die Zukunft der Menschheit sind.

Rebellion in Matamoros, Mexiko

70.000 Arbeiter streiken in Fabriken an der US-Grenze

Von Alex Gonzalez und Eric London, 16. Januar 2019

Die Arbeiter führen einen Kampf gegen die unternehmerfreundliche Gewerkschaft und die brutalen „maquiladora“-Sweatshops auf der mexikanischen Seite der Grenze.

López Obradors Aufstieg in Mexiko: Am Vorabend explosiver Klassenkämpfe

Von Eric London, 5. Dezember 2018

Die politischen Maßnahmen, die López Obrador angekündigt hat, zeigen, dass er die Erwartungen seiner Wähler trotz seiner pseudo-populistischen Parolen bald enttäuschen wird.

Angriff der US-Militärpolizei auf San Ysidro

Verteidigt Migranten gegen staatliche Gewalt!

Von Eric London, 28. November 2018

Die Socialist Equality Party (US) verurteilt die militärische Operation der US-Regierung an der US-mexikanischen Grenze am Sonntag als schreckliches Verbrechen gegen die Menschheit.

US-Handelsabkommen mit Mexiko richtet sich gegen Washingtons Rivalen und die Arbeiterklasse

Von Keith Jones, 30. August 2018

[description]Trumps Vorstoß, die wirtschaftliche und militärische Partnerschaft mit Kanada im Interesse Washingtons und der Wall Street umzugestalten, hat die herrschende Elite Kanadas in eine historische Krise gestürzt.[description]

Die Wahl in Mexiko – ein verheerender Schlag für die alten Regierungsparteien

Von Don Knowland, 4. Juli 2018

Der Erdrutschsieg von López Obrador und seiner Koalition ist ein Debakel für die PRI, die das Land von 1929 bis 2000 und nochmals ab 2012 regierte.

Mexiko: Deutlicher Wahlsieg für López Obrador

Von Rafael Azul, 3. Juli 2018

Der große Rückhalt für López Obrador und seine Partei Morena geht auf den weit verbreiteten Widerstand gegen Armut, soziale Ungleichheit, Korruption und die Militarisierung der Gesellschaft zurück.

Die Wahlen in Mexiko und die politischen Aufgaben der Arbeiterklasse

Von Bill Van Auken, 2. Juli 2018

Der Wahlsieg von López Obrador wird keinen Ausweg aus der derzeitigen Krise bieten, sondern sie noch weiter verschärfen.

Unter ohrenbetäubendem Schweigen der Demokratischen Partei

Asylsuchende aus Mittelamerika zwei Tage in Folge an US-Grenze abgewiesen

Von Genevieve Leigh, 2. Mai 2018

Völkerrechtswidrig lässt die Trump-Regierung Hunderte von Flüchtlingen an der Grenze zwischen Mexiko und den USA abweisen.

Trump droht Mexiko mit Handelskrieg

Von Eric London, 28. Januar 2017

Aufgrund von Trumps Forderungen, Mexiko solle für die Grenzmauer zu den USA bezahlen, sagte der mexikanische Präsident Peña Nieto seinen USA-Besuch ab. Trump drohte daraufhin mit einer 20-prozentigen Steuer auf mexikanische Importe.

Streiks in Mexiko: Tausende Polizisten sollen Hauptstadt schützen

Von Neil Hardt, 7. Januar 2017

Mehrere Gewerkschaften und die Bewegung für Nationale Erneuerung (Morena) bemühen sich, die Proteste gegen Benzinpreiserhöhungen zu ersticken.

Mexiko: Landesweite Proteste gegen Benzinpreiserhöhung

Von Eric London, 6. Januar 2017

Große Teile der mexikanischen Bevölkerung reagieren auf die angekündigte Kürzung der Benzinsubventionen mit Demonstrationen, Straßensperren und der Besetzung von Tankstellen. Die herrschende Klasse fürchtet eine soziale Explosion.

Das Massaker von Oaxaca und der Klassenkampf in Mexiko

Von Neil Hardt, 29. Juni 2016

Das Wiederaufleben des Klassenkampfs in Form der Proteste mexikanischer Lehrer ist Teil einer weltweit zunehmenden Radikalisierung der Arbeiter.

Der Papst besucht Mexiko

Von Clodomiro Puentes, 25. Februar 2016

Der Papstbesuch wurde von der Regierung und reichen mexikanischen Geschäftsleuten finanziert, die darin eine Möglichkeit sahen, die wachsende Wut der Bevölkerung einzudämmen.

Vor einhundert Jahren: Zapata und Villa nehmen Mexiko-Stadt ein

Teil 3

Von Eric London, 3. Januar 2015

Obwohl seither bereits ein Jahrhundert vergangen ist, dominieren die Auswirkungen der mexikanischen Revolution noch immer alle Aspekte des politischen und kulturellen Lebens in Mexiko.

Vor einhundert Jahren: Zapata und Villa nehmen Mexiko-Stadt ein

Teil 2

Von Eric London, 30. Dezember 2014

Die historische Bedeutung der Mexikanischen Revolution

Vor einhundert Jahren: Zapata und Villa nehmen Mexiko-Stadt ein

Teil 1

Von Eric London, 27. Dezember 2014

Obwohl seither bereits ein Jahrhundert vergangen ist, dominieren die Auswirkungen der mexikanischen Revolution noch immer alle Aspekte des politischen und kulturellen Lebens in Mexiko.

Die Obama-Regierung und die verschwundenen mexikanischen Studenten

Von Marc Wells, 9. Dezember 2014

Das Verschwinden von 43 Studenten in Mexiko ist nicht nur das Ergebnis der Politik der Peña Nieto-Regierung, sondern auch der von Washington.

Mexiko: Weitere Leichen entdeckt

Präsident Peña Nieto legt Polizeistaatspläne vor

Von Rafael Azul, 4. Dezember 2014

Die Entdeckung von elf enthaupteten Jugendlichen vergrößert die lange Liste von Leichen, die in Guerrero vor und nach dem Verschwinden von 43 Studenten gefunden wurden.

Die verschwundenen Studenten und die politische Krise in Mexiko

Von Don Knowland, 18. November 2014

Das Verschwinden von 43 Lehramtsstudenten hat zu einer wachsenden Ablehnung der wichtigsten politischen Parteien in Mexiko beigetragen.

Die verschwundenen mexikanischen Studenten

Von Bill Van Auken, 23. Oktober 2014

Das Verschwinden der 43 Studenten im südlichen mexikanischen Bundesstaat Guerrero hängt mit der zunehmenden Ungleichheit und der brutalen Gewalt zusammen, die mit Mexikos Markt-“Reformen“ Hand in Hand gehen.

Zehntausende protestieren gegen das Massaker an angehenden mexikanischen Lehrern

Von Rafael Azul, 14. Oktober 2014

Die Morde an den Lehrerstudenten provozierten außerdem eine landesweite Welle der Empörung, die die Stabilität der Regierung von Präsident Enrique Peña Nieto (PRI, Institutionelle Revolutionspartei) gefährdet.

Wahlen in Mexiko: Streit um Stimmenauszählung

Von Rafael Azul, 13. Juli 2012

Der Streit um die Stimmenauszählung bei den mexikanischen Wahlen ist Ausdruck der tiefen Krise in der herrschenden Klasse Mexikos.

Mexiko

Enrique Peña Nieto gewinnt Präsidentschaftswahl

Von Rafael Azul, 6. Juli 2012

In Mexiko hat der Kandidat der PRI (Partei der Institutionalisierten Revolution) die Präsidentschaftswahlen für sich entschieden. Damit kehrt eine Partei an die Macht zurück, die das Land früher schon 71 Jahre lang regierte.

Obama unterzeichnet Gesetz zur Militarisierung der Grenze mit Mexiko

Von Bill Van Auken, 20. August 2010

Mit der Unterzeichnung eines Gesetzes zur weiteren Militarisierung der amerikanisch-mexikanischen Grenze vollzieht Präsident Barack Obama eine weitere kalkulierte Rechtswende und verschärft die Verfolgung von Arbeitern ohne Papiere.

Blutiger Angriff der mexikanischen Regierung auf Protestbewegung von Oaxaca

Von Rafael Azul, 2. November 2006

Im mexikanischen Südstaat Oaxaca drangen am 29. Oktober starke Kontingente der Bundespolizei ein, um die oppositionelle Bewegung zu zerschlagen, die seit Monaten den Rücktritt von Gouverneur Ulises Ruiz fordert.

Mexiko: Wahlkommission weist Lopéz Obradors Wahlanfechtung zurück

Von Rafael Azul, 30. August 2006

Die Wahlkommission von Mexiko wies am Montag Obradors Beschwerden gegen das Ergebnis der Präsidentschaftswahl vom Juli zurück und ebnete damit Calderon den Weg, sich als Sieger der Wahl zu erklären.

Von den Medien unbeachtet: Massengräber in Guatemala

Von Bill Vann, 5. Juli 2003

In Guatemala wurden Massengräber mit Tausenden Skeletten gefunden, die davon Zeugnis ablegen, dass mehrere Militärregimes mit Unterstützung der USA die indianische Maya-Minderheit abgeschlachtet haben. Die Massenmedien haben die grausigen Funde praktisch ignoriert.

Marsch der Zapatistas nach Mexiko-Stadt endet in Übereinkommen mit Präsident Fox

Von Bill Vann, 17. April 2001

Der Auftritt der Zapatistas in Mexiko-Stadt unterstreicht den politischen Bankrott und die letztendlich reaktionäre Perspektive der Guerillabewegung und ihrer weltweiten Anhängerschaft.

Wirtschaftliche und soziale Krise in Mexiko

Präsident Zedillo streicht den Haushalt zusammen

Von Gerardo Nebbia, 2. Oktober 1998

Wirtschaftliche und soziale Krise in Mexiko

Die Krise in Lateinamerika kündigt soziale Aufstände an

Die Krise in Lateinamerika kündigt soziale Aufstände an

Von Bill Vann, 22. September 1998

Die Krise in Lateinamerika kündigt soziale Aufstände an