Botschaft des SEP-Kandidaten Bill Van Auken an die amerikanischen Truppen

Für die sofortige Beendigung der Besetzung des Irak und den Rückzug der Truppen!

Von Bill Van Auken
26. Oktober 2006

Die folgende Erklärung wurde vom Kandidaten der Socialist EqualityParty für den US-Senat in New York, Bill Van Auken, für das Informationszentrum des Verteidigungsministeriums aufgenommen. Das durch das Briefwahlgesetz für Bürger in Uniform und im Ausland ins Leben gerufene Zentrum übermittelt persönliche Audiobotschaften von Kandidaten für Bundesämter und den Posten des Gouverneurs in den einzelnen Bundesstaaten an in Übersee stationierte Soldaten und andere sich im Ausland aufhaltende Bürger.

Mein Name ist Bill Van Auken und ich bin Kandidat der Socialist Equality Party für den US-Senat in New York. Als Kandidat der einzigen Partei in dieser Wahl, die die Interessen der Arbeiterklasse vertritt, fordere ich das sofortige Ende der amerikanischen Besetzung des Irak und den sofortigen Rückzug aller Truppen.

Die Bush-Regierung hat das amerikanische Volk auf der Grundlage von Lügen über nicht vorhandene Massenvernichtungswaffen und Terrorverbindungen in diesen "gewollten Krieg" gezerrt. Sein Ziel war die Eroberung eines kleinen Landes und die Kontrolle über den Ölreichtum des Iraks. Diese Invasion hat die Gesetze verletzt, auf Grund derer die Führer Nazi-Deutschlands nach dem zweiten Weltkrieg vor Gericht gestellt wurden. Die Nürnberger Prozesse schufen einen Präzedenzfall, der den Einsatz unprovozierter "Präventivkriege" als Instrument der Außenpolitik verbot.

Der Krieg fordert einen hohen Preis an menschlichem Leid und Elend. Eine wissenschaftliche Studie von Forschern der John Hopkins Universität hat festgestellt, dass etwa 655.000 Iraker infolge der US-Invasion gestorben sind, d.h. 2,5 Prozent der Bevölkerung. Die Zahl der getöteten amerikanischen Soldaten nähert sich mit schnellen Schritten der Zahl 3.000. Mehr als die dreifache Anzahl wurde verwundet.

Die amerikanische Nation wurde in einer Revolution gegen Kolonialismus gegründet, aber diese Regierung versucht im Irak den Kolonialismus wieder zum Leben zu erwecken. Die amerikanischen Truppen werden im Irak nicht als Befreier, sondern als Besatzer gesehen. Solange die Besatzung dauert, solange wird sie amerikanische und irakische Leben kosten.

Ich kann kandidieren, weil mich 25.000 New Yorker mit ihrer Unterschrift unterstützt haben, unter ihnen auch viele Veteranen und aktive Soldaten und ihre Familien. Eine Mutter aus Queens gab ihre Unterschrift, weil ihr Sohn in Falludscha getötet worden war. Sie sagte, dass Kinder von Niemandem in einem Krieg sterben sollten, der auf Lügen beruht.

Demokraten wie meine Gegnerin Hillary Clinton beschuldigen die Bush-Regierung, den Irakkrieg "fasch zu führen", unterstützen aber seine Fortsetzung. Demokraten und Republikaner sprechen für die großen Banken und Konzerne, die mit militärischer Gewalt ihre weltweiten Finanz- und Geschäftsinteressen vertreten.

Ich fordere jeden, der diesen Krieg und die Besetzung Afghanistans beenden will, auf, mir seine Stimme zu geben. Sie finden das Wahlprogramm der Socialist Equality Party, das unsere Politik im Detail erklärt, auf der World Socialist Web Site unter www.wsws.org. Ich fordere euch Soldaten auf, dieses Programm zu lesen und möglichst weit unter euren Kameraden in der Armee bekannt zu machen.

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit. Das war eine Ansprache von Bill Van Auken, dem Kandidat der Socialist Equality Party für den US-Senat in New York.

Siehe auch:
US-Kongresswahlen: SEP reicht Unterschriften für Senatskandidaten in New York ein
(25. August 2006)
Hillary Clinton die Demokraten und der Irakkrieg: eine sozialistische Alternative
( 5. Mai 2006)